Freitag, 23. Mai 2014

Kaugummiqueen empfiehlt... ~ Adaptionen und Neuerzählungen

Hallo Leute,
heute ist wieder Zeit für eine "Folge" Kaugummiqueen empfiehlt... Da wieder eine Woche rum ist und ich lange hin und her überlegt habe, welche fünf Bücher ich euch diesmal empfehle, habe ich mich heute entschieden, euch wieder eine Art "Genre" näher zu bringen...


Bei Kaugummiqueen empfiehlt... stelle ich euch wöchentlich etwa fünf Bücher vor, die ich euch uneingeschränkt empfehlen kann und die ein bestimmtes, für jede Woche neu überlegtes Kriterium erfüllen müssen. Jedes Buch, das ich euch zeige, habe ich auch gelesen und im besten Falle habe ich auch eine Rezension auf dem Blog, die ich verlinken kann.

Heute geht es um Adaptionen und Neuerzählungen, wie man an dem Posttitel ja schon unschwer erkennen kann. Ich persönlich bin ein sehr großer Fan von Adaptionen und freue mich immer, wenn ich eine gute Neuinterpretation eines Klassikers finde und lese. Dabei ist es mir recht gleich, ob es eine lustige oder düstere Adaption ist. Hauptsache, ich erkenne die ursprüngliche Geschichte wieder. Dabei muss ich mich schon im Vorhinein entschuldigen, da ich einige Bücher nennen werde, die ich schon mal in Folgen von Kaugummiqueen empfiehlt... gezeigt habe.


Beastly von Alex Flinn

Hierbei handelt es sich um eine Märchenadaption von Die Schöne und das Biest. Sie spielt zur heutigen Zeit in New York und handelt von dem Jugendlichen Kyle Kingsbury, der ein eingebildeter Kotzbrocken aus reichem Hause ist und andere Schüler, die nicht so reich und so attraktiv sind wie er, tyrannisiert. Als er seine Mitschülerin Kendra vor der ganzen Schule blamiert und lächerlich macht, muss er seine Tat teuer bezahlen, denn Kendra ist eine Hexe und verwandelt Kyle in ein hässliches, haariges Biest. Doch sie gibt ihm eine Chance, wieder zu seinem alten Selbst zu finden: Wenn Kyle es schafft, in den nächsten zwei Jahren ein Mädchen dazu bringt, sich in ihn zu verlieben, trotz der grausigen Erscheinung, soll der Fluch gebrochen werden. Das klassische Märchen vor moderner Kulisse hat wirklich erstaunlich gut funktioniert. Kyle war wirklich unsympathisch und man "gönnte" es ihm, so bestraft zu werden. Gleichzeitig hoffte man die ganze Zeit, dass er es schaffen würde, den Fluch zu brechen. Neben dem ernsten Unterton, den das Buch zwischenzeitlich anschlägt, überzeugt vor allem der Humor. Beim Lesen hatte ich wirklich viel Spaß, denn das Buch ist richtig lustig. Kendra sorgt für viele lustige Situationen. Meine Rezension zu Beastly könnt ihr HIER lesen.


Young Sherlock Holmes von Andrew Lane

Jeder kennt wohl den berühmtesten Detektiv überhaupt: Sherlock Holmes, der im späten 19. Jahrhundert von Sir Arthur Conan Doyle erschaffen wurde. Ich muss gestehen, dass ich die Originalbücher nie gelesen habe, was ich vielleicht wirklich mal nachholen sollte, aber nachdem in den letzten Jahren mehrere Neuerzählungen und Reboots von Sherlock Holmes entstanden sind, hat dieser "Hype" auch die Jugendbücher erreicht. Young Sherlock Holmes von Andrew Lane erzählt die Abenteuer vom jungen Sherlock Holmes im Alter von 14 Jahren und wie er dazu kam, Detektiv zu werden. Natürlich ist Sherlock zu Beginn der Buchreihe noch ziemlich grün hinter den Ohren, macht viele Fehler, ist unendlich neugierig und hat einen ungewöhnlichen Lehrer an seiner Seite. Die Idee, einen jungen Sherlock Holmes bei seinem Werdegang zu begleiten, finde ich wirklich gut und ist hier die meiste Zeit auch sehr gut umgesetzt. Zudem findet alles im Einverständnis mit den Erben und Nachfahren von Sir Arthur Conan Doyle statt, die Andrew Lane gestatten, eine Vorgeschichte über den berühmten Detektiv zu schreiben. Jedenfalls sind die Bücher recht spannend und besonders für Jungs im Alter zwischen 12 und 16 Jahren geeignet. Ich hatte bisher eigentlich immer Spaß daran, über den jungen Sherlock zu lesen. HIER gelangt ihr zu meiner Rezension zu Der Tod liegt in der Luft.


Grimm von Christoph Marzi

Okay, hier breche ich meinen Vorsatz, euch Bücher zu zeigen, die ich mochte. Ich mochte Grimm von Christoph Marzi nämlich überhaupt nicht. Dennoch handelt es sich hierbei um eine (Märchen)Adaption, die vielen anderen Lesern gefallen hat und vielleicht auch euch gefallen könnte. Die Protagonistin Vesper Gold erhält von ihrem Vater einen Brief mit einem Schlüssel und den eindringlichen Worten, sie solle einen bestimmten Mann suchen - Coppelius. Doch ihre Suche bringt sie in eine Welt voller Märchen und Gefahren, denn sie wird von düsteren und gefährlichen Wölfen verfolgt und die Menschen in ihrer Umgebung werden verzaubert. Unterstützung erhält sie von Leander, der ebenfalls zu Coppelius geschickt wurde und ihr engster Verbündeter wird. Dass ich das Buch nicht mochte lag an vielen Faktoren. Zum Einen kam ich mit dem Schreibstil des Autors nicht zurecht, zum Anderen konnte ich keinen richtigen Roten Faden erkennen. Christoph Marzi hatte viele gute Ideen, hat sie alle miteinander verwurstet und einen unlogischen und schlecht durchdachten Brei draus gemacht. Dennoch weiß ich, dass das Buch viele Fans hat - und wer weiß? Vielleicht werdet ihr ja auch einer. Zu meiner Rezension geht es HIER entlang.


Drei Engel für Armand von Jim C. Hines

Dieses Buch habe ich euch schon mal in einer Folge Kaugummiqueen empfiehlt..., aber es passt nun mal perfekt zum heutigen Thema. Dieses Buch ist eine lustige, parodistische Märchenadaption, weist aber dennoch eine spannende, teils tiefgründige und gut durchdachte Handlung auf. Wer so etwas such, für den sollte Drei Engel für Armand von Jim C. Hines auf jeden Fall etwas sein. Bei den drei Protagonistinnen, die auf dem Cover abgebildet sind, handelt es sich um niemand geringeren als Aschenputtel, Schneewittchen und Dornröschen, die mit Schwert, Peitsche und Spiegelmagie gegen Trolle, Elfen und Hexen kämpfen. Danielle (Aschenputtel) hat gerade ihren Prinzen Armand geheiratet, als er von ihren bösen Stiefschwestern entführt und verzaubert wird, sodass er eine von ihnen heiraten soll. Um ihn zu retten bieten die beiden Vertrauten Talia (Dornröschen) und Schnee (Schneewittchen) von Armands Mutter Beatrice Danielle ihre Hilfe an und schon bald befinden sie sich auf einer abenteuerlichen und spannenden Suche nach dem verschwundenen Prinzgemahl. Dabei können vor allem Talia und Schnee sehr gut für sich selber sorgen, denn Schnee ist eine starke Spiegelmagierin und Talia eine gefürchtete Kämpferin, die schon mehrere Leben auf dem Gewissen haben soll. Bei Interesse könnt ihr gerne meine REZENSION lesen.


Breadcrumbs von Anne Ursu

Auch dieses Buch habe ich euch schon mal gezeigt, aber auch hierbei handelt es sich um eine (Märchen)Adaption und zwar um eine Adaption von Die Eiskönigin. Jack ist von der Eiskönigin entführt worden und seine beste Freundin Hazel begibt sich in einen Wald und findet sich bald in einer fantastischen und grauenvollen Märchenwelt wieder. Der Beginn des Buches war damals recht dröge für mich und ich hatte schon überlegt, das Buch abzubrechen, aber ab der Hälfte, als Hazel nach Jack sucht, wurde die Geschichte wirklich spannend und fesselnd. Die gesamte Szenerie im Wald, in dem Hazel sucht, ist unglaublich surreal und verrückt, sodass man sich da auch ein wenig an Alice im Wunderland erinnert fühlt. Ich denke, dass das Buch sehr toll vermittelt, wie wichtig Freundschaft ist und wie weit man für gute Freunde gehen kann. Gleichzeitig ist das Buch sonderbar und sehr eigen und man erhält viele Hinweise und Andeutungen auf andere Märchen und Geschichten. Wenn man den etwas schleppenden Anfang überwunden hat, der vor allem für Nicht-Amerikaner vielleicht doch recht uninteressant ist, dann erlebt man mit diesem Buch eine faszinierende Reise, die einen so schnell nicht mehr loslässt. Wenn euch meine Rezension zu dem Buch interessiert, könnt ihr sie HIER finden.


So, das waren nun fünf Bücher, die Adaptionen und Neuerzählungen von älteren Werken sind. Mögt ihr Adaptionen gerne und wenn ja, von welchen Büchern bevorzugt ihr das? Oder bleibt ihr lieber beim Original?

Wenn euch die Reihe gefällt oder ihr Verbesserungsvorschläge habt, würde ich mich über Feedback freuen. Außerdem könnt ihr mir auch gerne Themenvorschläge hinterlassen, aus welchen Kriterien ich die nächsten Bücher empfehlen soll.

Bisherige Posts zu Kaugummiqueen empfiehlt...


Kommentare:

  1. Tolle Bücher :)
    Beastly fand ich auch richtig gut und Sherlock Holmes will ich mir noch holen. Sehr gut finde ich auch die 'Luna Chroniken' von Marissa Meyer!

    Liebe Grüße, Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau! Du MUSST Cinder lesen <3 Am besten jetzt sofort ;)

      Löschen
    2. Hallo Jasi,
      von Beastly war ich wirklich positiv überrascht und Young Sherlock Holmes ist auch echt ganz nett zu lesen :)

      Liebe Grüße, KQ

      Hallo Asmos,
      Jaaah, ist ja gut :D wenn mein SuB ein wenig abgebaut ist, werde ich mir die Bücher zulegen ;)
      Liebe Grüße, KQ

      Löschen
    3. Dann hoffe ich, dass du mehr Selbstbeherrschung besitzt als ich .________.
      Sonst müssen wir mit einem SUB-Abbau-Battle nachhelfen ;)
      (Ich wohne leider viel zu weit weg, um dir das Buch leihen zu können >.<")

      Löschen

Hallo lieber Leser,
ich freue mich, dass Du einen Kommentar schreiben möchtest. Ich freue mich über jeden - außer über Werbe- und Spamkommentare. Die werden unkommentiert wieder gelöscht. Möchtest Du, dass ich Deinen Blog besuche, kannst Du gerne Deine Blog-URL dalassen - aber bitte mit einem sinnvollen, kontextbezogenen Kommentar zu meinem Post. Danke :) Und vor allem Danke an meine eifrigen Kommentatoren :)