Samstag, 22. Oktober 2016

Busy busy fame und so*

Hallo Leute,
ja okay, das mit dem fame stimmt natürlich nicht, ich bin nicht plötzlich berühmt geworden. Aber beschäftigt bin ich schon.

Wie schon vor einigen Monaten (...) angekündigt, sollte dieses Jahr meine neue Ausbildung beginnen. Dies ist auch am 01. September eingetreten. Also bin ich seit fast zwei Monaten in meinem neuen Beruf, bzw. eben in dieser neuen Ausbildung, und auch wenn sie wirklich Spaß macht und ich endlich das Gefühl habe, dass ich etwas sinnvolles in meinem Leben mache, so spannt mich die Ausbildung jedoch total ein, sodass ich zu nichts mehr Zeit finde.

Ich gehe morgens um 06:00 Uhr aus dem Haus und komme im Schnitt erst um 17:30 Uhr nach Hause, manchmal auch erst um 18:30 Uhr. Da bleibt mir einfach nicht mehr so viel Zeit, mich in meiner Freizeit mit meinen Hobbies zu beschäftigen. Zwar fahre ich täglich insgesamt knapp drei Stunden Bahn, aber da ich viel umsteigen muss, bleibt bei mir das Lesen auf der Strecke. Ich höre lieber Hörbücher während der Fahrt. Und ich habe zur Zeit auch noch nicht so die Lust aufs Lesen, aber ich spüre, dass es bald wieder kommt, sonst wäre ich zum Beispiel auch gar nicht auf meinen Blog gegangen, um diesen Beitrag zu tippen^^

Ich habe nämlich noch zwei Rezensionen für euch, die ich euch hoffentlich im Laufe der nächsten Tage tippen kann. Und ich wollte noch meine Meinung zu dem neuen "Buch" von Joanne K. Rowling mitteilen, denn ich werde Harry Potter and the Cursed Child nicht lesen und warum ich das nicht tun werde, wollte ich gerne mal in einem Text niederschreiben.

Leider bin ich beruflich auch anderweitig viel unterwegs. So war ich im September direkt mal drei Wochen in Rotenburg an der Fulda bei einem Lehrgang und am 31. Oktober geht es auch schon wieder für zwei Wochen dorthin. Viel Zeit fürs Lesen habe ich aber auch dort nicht, da wir am Ende dieser Lehrgänge immer Klausuren schreiben müssen. Das heißt lernen-lernen-lernen. Heute bekam ich die Note von meinen Lehrgang im September und glücklicherweise habe ich eine 1 geschrieben, denn ich hatte eher ein mittelprächtiges Gefühl. Ich arbeite nun viel mit Gesetzestexten und habe hier 100.000 Seiten Sozialgesetzbuch stehen, daher muss ich mich natürlich ganz neu in das Thema einarbeiten.

Ich habe natürlich viel verpasst, was so in der Bloggerwelt in den letzten Monaten passiert ist, aber ich hoffe, dass es euch allen gut geht :) In diesem Sinne:


*Zitat von Coldmirror (wer's kennt :D)

Freitag, 15. Juli 2016

Warum man manchmal aufgeben muss

Hallo Leute,
ich habe es wirklich versucht, ich habe mein bestes gegeben, aber ich schaffe es nicht. Ich kann nicht mehr. Seit Wochen sitze ich an Der Name der Rose und auch wenn ich es eigentlich mag, so kann ich mich momentan überhaupt nicht aufraffen, das Buch zu Ende zu lesen. Es ist nun mein zweiter Versuch und ich habe schon über die Hälfte gelesen, aber ich komme einfach nicht voran. Jedes Mal schaffe ich nur 1-2 Seiten und danach lege ich das Buch entnervt zur Seite. Irgendwann möchte ich das Buch zu Ende lesen, da es mir ja an sich gefällt. Und ich kann auch nicht genau in Worte fassen, warum mich das Buch so schlaucht, aber ich denke, ich werde es definitiv in den nächsten Wochen nicht beenden können.

In der Zwischenzeit habe ich The Complete Maus von Art Spiegelman gelesen, einen Comic/Graphic Novel über den zweiten Weltkrieg und den Holocaust. Das Buch musste ich für die Uni lesen, aber ich habe es wirklich sehr gerne gemocht. Wenn es euch interessiert, werde ich gerne eine Rezension dazu tippen.

Dann habe ich vorgestern begonnen, Cinder von Marissa Meyer zu lesen, was ja total gehyped wurde und was alle Leute zu lieben scheinen. Nunja, ich habe bisher erst das erste Kapitel gelesen, aber es hat mich jetzt schon genervt, daher weiß ich nicht, ob es eine so gute Idee ist, das Buch nach meiner Flaute zu lesen, vielleicht sollte ich stattdessen lieber zu etwas greifen, was mir mehr zusagt. Ich merke aber in letzter Zeit einfach immer mehr: Buch-Hypes und ich, das wird in den meisten Fällen leider nichts. 

Dabei verlief der Lesemonat Juni zunächst echt gut. Ich habe drei sehr anspruchsvolle und auch recht dicke Bücher gelesen, von denen zwei mehr als 600 Seiten hatten. Und hätte Der Name der Rose mich nicht so zurückgeworfen, hätte ich vielleicht sogar mehr geschafft. Aber ich finde es wirklich erschreckend, dass mich ein "mieses" Buch so aus dem Trott werfen kann. Okay, ein bisschen hatte auch die Uni damit zu tun, ich hatte etwas Stress mit Referaten und Recherche, aber in erster Linie war meine fehlende Motivation zu lesen auf mein aktuelles Buch zu schieben.

Zudem kommt, dass ich momentan tatsächlich ziemlich knapp bei Kasse bin, daher kann ich mir derzeit auch keine neuen Bücher kaufen, die ich euch dann zeigen könnte. Daher hatte ich einfach nichts zu berichten^^ 

Drückt mir die Daumen, dass ich ein gutes Buch heute zur Hand nehme. Eins, das mich fesseln und begeistern kann. Der Name der Rose und Cinder werden erstmal zur Seite gelegt.


Dienstag, 28. Juni 2016

Neu eingezogen ~ Im Juni 2016 - noch ein bisschen Nachschub


Hallo Leute,
aufgrund von Stress, angeschlagener Gesundheit und Internetproblemen kam ich leider überhaupt nicht zum Bloggen, aber leider auch nicht zum Lesen. Daher sitze ich immer noch an Der Name der Rose von Umberto Eco, obwohl ich es bisher ziemlich gut finde. Aber es ist einfach extrem komplex und anspruchsvoll, da liest es sich einfach nicht so leicht runter. Zu dieser Zeit sind jedoch noch zwei neue Schätze bei mir eingezogen, die ich euch endlich zeigen kann :)