Dienstag, 24. Februar 2015

Off-Topic ~ Meine momentane große Liebe ♥

Hallo Leute,
ihr kennt das sicherlich auch: eigentlich will man mal wieder ein Buch lesen, oder Hausaufgaben machen, oder das Zimmer aufräumen (was in meinem Falle bitter nötig wäre xD), aber irgendwie kommt dann was dazwischen, was die volle Aufmerksamkeit fordert und einen für mehrere Tage oder Wochen in Bann hält und einfach nicht mehr loslässt. Ich spreche natürlich von TV-Serien. Jeder hat sie, diese Lieblingsserien, die man suchtet bis zum Umfallen. Sei es nun Game of Thrones, Breaking Bad oder The Walking Dead und was es sonst noch alles gibt. Hat man ein paar Staffeln davon zu Hause auf DVD, werden direkt alle Folgen am Stück geschaut. Einfach, weil man es kann. Und irgendwie auch muss. Ich habe solche Phasen immer mal wieder mit den unterschiedlichsten Serien. Mal ist es Friends, mal The Big Bang Theory und wann anders ist es Die wilden Siebziger.

Aktuell ist es eine Serie, die den meisten euch wahrscheinlich kein Begriff sein wird: Grand Hotel. Ich bin eher zufällig auf die Serie gestoßen. Vor etwa zwei Jahren habe ich auf YouTube ein Fanvideo zu einer Serie gesehen. Porträtiert wurde ein Liebespaar in unterschiedlichsten Situationen, hübsch mit romantischer Musik unterlegt. Das Paar war sehr attraktiv, die Handlung sah spannend aus und das Setting war interessant. Einziger Hinweis war, dass die Schauspielerin Amaia Salamanca hieße. Also fragte ich Tante Wiki, wer denn diese Schauspielerin sei, von der ich noch nie gehört hatte, und fand heraus, in welcher Serie sie mitspielte: Gran Hotel (nein, ich habe das D nicht vergessen). Eine spanische Serie, die bis dato keine Synchronisation in einer anderen Sprache hatte. Ich googelte ein bisschen herum, konnte aber keine brauchbaren Informationen bezüglich der Serie finden, da alles auf Spanisch war. Also vergaß ich die Serie irgendwann.

Dann, im Januar, stöberte ich ein wenig auf Amazon herum, wobei mir die Serie Downtown Abby ins Auge sprang. Die Serie ist ja sehr erfolgreich und weil die erste Staffel im Angebot war, packte ich sie einfach mal in den Einkaufswagen, da ich mir endlich mal ein eigenes Bild machen wollte. Direkt danach wurde mir von Amazon eine weiter Serie empfohlen. Grand Hotel. Zunächst dachte ich mir nichts dabei, aber die Personen auf dem Cover kamen mir so bekannt vor, weswegen ich doch mal drauf klickte. Und dann, endlich, durfte ich feststellen, dass die Serie, die ich vor zwei Jahren so verzweifelt gesucht habe, endlich auf Deutsch synchronisiert und auf DVD veröffentlicht wurde. Ganz hibbelig bestellte ich mir die erste Staffel und als sie bei mir ankam, wurde sie direkt in den DVD-Player geschoben. Und danach war es um mich geschehen.

Ich würde behaupten, dass Grand Hotel aktuell zu meinen absoluten Lieblingsserien zählt. Es ist wohl unnötig zu erwähnen, dass ich mir die zweite und dritte Staffel ebenfalls sofort nachbestellt hatte, nachdem ich mit der ersten Staffel durch war. Nach der langen Einleitung werde ich euch nun einen groben Überblick verschaffen, worum es bei der Serie geht.



Spanien 1905. Der junge Julio Olmedo fährt mit dem Zug nach Cantaloa, um seine jüngere Schwester Cristina zu besuchen, die im ehrwürdigen Grand Hotel als Zimmermädchen arbeitet. Regelmäßig schreibt sie ihm Briefe, doch seit einem Monat hat er keine Nachricht mehr von ihr erhalten, weswegen er beschließt, herauszufinden, was bei ihr los ist. Am Bahnhof läuft eine junge wunderschöne Frau an ihm vorbei, die ihm sofort ins Auge fällt und zufälligerweise steigt auch sie in Cantaloa aus und begibt sich in Richtung Grand Hotel. Im Hotel angekommen trifft Julio auf den Kellner Andres und fragt ihn nach seiner Schwester, doch dieser gibt erschrocken an, dass Cristina nicht mehr im Grand Hotel arbeiten würde, da sie entlassen wurde, weil sie einem Gast ein Schmuckstück gestohlen haben soll. Julio bestreitet das vehement, denn er kann sich nicht vorstellen, dass seine Schwester so etwas tun würde. Als er zufällig mitbekommt, dass ein neuer Kellner gesucht wird, schleust er sich unter dem Decknamen Julio Espinosa in das Hotel ein. Andres ist nicht gerade begeistert von der Idee, doch er beschließt, Julio nicht zu verraten. Zur gleichen Zeit kommt auch die junge hübsche Frau im Hotel an und man erfährt, dass es sich bei ihr um Alicia Alarcón handelt, der jüngsten Tochter des seit kurzem verstorbenen Hotelgründers, die einige Zeit in Madrid verbracht hat und auf Wunsch ihrer Mutter, Doña Teresa, zurück ins Grand Hotel kommt. Dort wird ihr unterbreitet, dass sie den neuen Hoteldirektor Diego Murquía heiraten soll, einen Freund der Familie. Sie ist von der Idee nicht sonderlich angetan, denn Alicia ist für die Zeit eine sehr emanzipierte Frau und möchte lieber in Madrid studieren, um irgendwann die Hotelgeschäfte führen zu können, wie es der Wunsch ihres Vaters war, und nicht die unterdrückte Ehefrau eines ehrgeizigen Hoteldirektors werden, den sie dazu auch gar nicht liebt. Widerwillig stimmt sie zu, denn ihre Mutter macht ihr klar, dass die Zukunft des Hotels nur durch eine Heirat mit Diego gesichert sei. Julio erfährt unterdessen, dass der Gast, dem seine Schwester Cristina angeblich etwas gestohlen haben soll, eine gewisse Lady ist, die schon länger in dem Hotel lebt. Bei einem Dinner schleust er sich als Gast Julio Molins ein und kommt in ein Gespräch mit Lady, die ihm berichtet, sie sei in dem Hotel immer perfekt behandelt worden und von einem Diebstahl wisse sie nichts. Zu diesem Zeitpunkt lernen sich auch Julio und Alicia kennen und beide fühlen sich sofort stark zueinander hingezogen, doch an diesem Abend wird Alicias Verlobung mit Diego bekanntgegeben, worüber weder sie noch Julio sonderlich erfreut sind. In einem privaten Gespräch gibt er ihr den Rat, nicht immer das zu tun, was sie muss, sondern auch mal das zu tun, was sie möchte. Am nächsten Tag ist Julio verwirrt. Wieso wurde behauptet, seine Schwester habe etwas gestohlen, wenn ganz offensichtlich nichts gestohlen wurde? Er spürt, dass mehr dahinter steckt und befürchtet, dass seiner Schwester etwas Schlimmes zugestoßen ist. Es dauert auch nicht lange, bis Alicia hinter die wahre Identität von Julio gelangt und obwohl sie zornig ist, dass er sie angelogen hat, beschließt sie, ihm zu helfen, da auch sie wissen möchte, was Cristina passiert ist. Unterdessen scheinen sich Julios schlimmste Befürchtungen zu bewahrheiten, denn er findet in einem Ofen in der Küche die Uniform seiner Schwester - und die ist voller Blut...

So, das war nun der erste Überblick über die Pilotfolge und die Ereignisse, mit der die Handlung überhaupt ins Rollen kommt. Es passieren allerhand Dinge im Grand Hotel, von Mord über Diebstahl, Veruntreuung und Abtreibung bis hin zu Affären und unehelichen Kindern. Überall gibt es Intrigen und Geheimnisse und Julio und Alicia schlittern von einem Fall in den nächsten. Unterstützung erhalten sie von dem Ermittler-Duo Ayala und Hernando, die ab und an selbst Julio und Alicia mancher Verbrechen bezichtigen. Ist der eine Fall gelöst, passiert auch schon das nächste Unglück. Im großen Ganzen kann man nämlich sagen, dass es sich bei Grand Hotel um eine Krimi Serie handelt. In erster Linie ist die Serie natürlich eine Telenovela, aber man kann sie auf gar keinen Fall mit den Telenovelas vergleichen, wie wir sie kennen. Anna und die Liebe und Verliebt in Berlin und wie der ganze Müll heißt kommt nicht mal ansatzweise an Grand Hotel ran. Auch mit dem amerikanischen Graus Reich und Schön darf man diese Serie nicht verwechseln. Sie hat ein extrem hohes Niveau, was an vielen Dingen liegt:

Zum Einen ist die Kulisse wunderschön und liebevoll gestaltet. Man nimmt der Serie zu jedem Augenblick ab, im Jahr 1905 zu spielen. Die Kostüme sind authentisch und die Räume sind wirklich hübsch anzusehen. Auch das ganze Drumherum stimmt. So wird in der ersten Folge beispielsweise die Elektrizität ins Hotel eingeführt, später kommen noch Telefonleitungen dazu. Es gibt Oldtimer und Schiebermützen, altmodische Bügeleisen und die Umgangsformen sind allzu hochgestochen und höflich. Doch nicht nur die Kulisse überzeugt, denn zum Anderen sind die Schauspieler wirklich absolute Spitze. Es gibt keinen negativen Ausreißer und man nimmt allen ihr Spiel ab. Außerdem sind Julio und Alicia so ein wunderschönes Paar, man schaut sie einfach gerne an. Ich finde sogar, dass Julio ein bisschen aussieht wie eine römische Statue. Ein wunderschöner Mann ♥ :D Und er tut mir immer so unendlich leid. Die Liebe, die er für Alicia empfindet, steht unter keinem guten Stern. Sie ist verlobt und er ist nur ein einfacher Kellner, der eh keine Chance hätte, sie zu heiraten. Er sieht immer so traurig aus, wenn Alicia irgendwie mit Diego zusammen im Bild ist. Und dabei hat er nicht so einen lächerlichen Hundeblick drauf, sondern schaut unterschwellig leidend, dass es einem in der Seele wehtut und man ihn einfach nur in den Arm nehmen möchte. Der Liebe der beiden werden jedenfalls viele Steine in den Weg gelegt. Es gibt Missverständnisse und auch Drohungen, denn Diego ahnt, dass Alicia etwas verheimlicht. Alicia tut einem auch leid, da sie in ihrer Rolle gefangen ist und eigentlich so viel mehr möchte. Sie möchte eigenständig und mit Julio zusammen sein, aber beides ist ihr verwehrt. Umso schöner sind die wenigen romantischen Szenen zwischen den beiden, wobei im Hinterkopf immer die Angst bleibt, dass Diego sie erwischen könnte. Diego ist übrigens der perfekte Antagonist der Serie. Man hasst ihn und er ist ein richtiges Arschloch und man merkt, dass er irgendwie fast immer etwas mit den Sachen zu tun hat, die im Hotel abgehen, aber irgendwie ist er dann am Ende doch nie der Böse. Sowieso gibt es viele Wendungen in der Serie, die einen echt noch überraschen können.

Ich könnte jetzt noch ewig so weiter machen, aber ich möchte nicht zu viel verraten. Schaut euch lieber die Serie an, falls ihr sie noch nicht kennt und auf Serien steht, die zur Jahrhundertwende spielen.

Probleme habe ich jedoch mit der deutschen DVD-Veröffentlichung der Serie. Klar wurde mir das, als ich die dritte Staffel beendet hatte und mit einem gewaltigen Cliffhanger zurückgelassen wurde. Denn zuvor erkundigte ich mich und erfuhr, dass die Serie mit drei Staffeln abgeschlossen ist. Dementsprechend war ich vom vermeintlichen Ende der Serie geschockt, erfuhr dann aber nach einigen Recherchen, dass die deutschen DVDs anders aufgeteilt sind.

Im Original besteht die Serie aus drei Staffeln mit insgesamt 39 Folgen á 70-80 Minuten. In der deutschen Fassung sind die Folgen jedoch nach 40-45 Minuten geschnitten (was man, wenn man drauf achtet, auch merkt, da die Schnitte teilweise recht willkürlich gesetzt sind), es gibt dementsprechend 66 Folgen und insgesamt fünf Staffeln. Ich finde es insofern unverschämt, da man mit dieser Aufteilung viel mehr Geld aus dem Produkt ziehen kann. Statt drei Staffeln á ca. 25€ werden fünf Staffeln á ca. 25€ verkauft. Leider wird diese "Politik" in Deutschland häufig betrieben, es ist mir auch bei vielen anderen Serien (Navy CIS, Sailor Moon...) und Buchreihen (Das Lied von Eis und Feuer, Die Königsmörder-Chronik...) aufgefallen.

Natürlich möchte man eine so gute Serie unterstützen, weswegen man die DVDs dann irgendwie doch kauft (vor allem, wenn man kein Spanisch kann), aber es bleibt ein bitterer Beigeschmack. Für die Fans bleibt nur zu sagen, dass sie sich vom vermeintlichen Ende der dritten Staffel nicht abschrecken lassen sollten, denn danach geht die Serie noch ein gutes Stück weiter. Die vierte Staffel wird im März 2015 erscheinen.

Hier sind zwei sehr schöne Fan-Videos :) Schaut euch sie nur an, wenn ihr den ein oder anderen Spoiler verkraften könnt. Da es eine Romantik-Serie ist, ist ja irgendwie klar, was so alles passiert, aber möglicherweise möchte der ein oder andere von euch vielleicht doch nicht zu viel wissen ;)

  



Kommentare:

  1. Na das hört sich ja mal nach einer spannenden Serie an! Ich mag Downton Abbey auch total und Hotel Babylon, das in heutiger Zeit spielt, war auch nicht schlecht. Könnte ja so etwas wie eine Mischung sein ;)

    Die Aufteilung mit den Folgen ist wirklich unverschämt, das ist typische Geldmache -.- Im Moment gibts die erste Staffel für 13 €, ich denke, ich werds mal probieren bei Gelegenheit^^

    Danke für den Tip!

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tina,
      ja ich bin total verliebt in die Serie und sie ist wirklich sehr sehr spannend. Zwar merkt man an mancher Steller schon, dass es sich um eine Telenovela handelt, aber dennoch ist sie dafür einfach erstklassig und wirklich gut durchdacht, kann mit überraschenden Wendungen aufwarten und die Schauspieler sind sehr sehr gut.

      Ja ich finde das auch nicht in Ordnung mit der Aufteilung, aber leider ist man als Endverbraucher der Willkür solcher Publisher ausgesetzt. Falls du dir die erste Staffel zulegen solltest/zugelegt haben solltest, bin ich sehr auf deine Meinung gespannt :)

      Liebe Grüße, KQ

      Löschen
  2. Tu das niiiiiiicht!!! Meine Serienliste ist doch schon so ewig lange und jetzt musste ich noch eine Serie draufpacken! Aber wie auch nicht bei deiner Begeisterung und dieser tollen Schilderung? :D Es klingt einfach zu verlockend, um nicht angeschaut zu werden.
    Erstmal muss ich allerdings meine laufenden Serien beenden; wenn ich zu viel parallel schaue, werde ich nervö xD Hast du mit Downton Abbey schon angefangen? Das ist im Moment so ungefähr meine Suchtserie. Auch wenn ich dabei nicht deine geschilderten Verhaltensmuster an den Tag lege. Im Gegenteil - wenn ich mehr als 2 Folgen am Tag schaue, wird mir jede Serie langweilig beziehungsweise fühle ich mich dann so unproduktiv und nutzlos. Dass ich von Downton Abbey mal 3 Folgen am Stück geschaut hab, ist echt das größte Kompliment, das ich an eine Serie machen kann xD

    Das mit der anderen Reihenaufteilung finde ich aber richtig unverschämt. Bei Büchern kann ich es noch nachvollziehen, da bei der Übersetzung grade aus dem Englischen einfach so viele Worte dazukommen :D Aber bei Serien finde ich das echt frech. Was soll denn da die Begründung sein? Dass das typische Schauverhalten hier eher auf kürzere Folgen anspringt? Dann muss man aber trotzdem keine ganzen zwei Staffeln aus dem Hut zaubern!

    Liebe Grüße und räum dein Zimmer auf! ;)
    MelMel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo MelMel,
      haha doch, ich tu es :D Sehr gerne sogar :D

      Mit Downtown Abbey habe ich noch nicht angefangen, da ich momentan geistig total auf Grand Hotel eingeschossen bin. Ich glaube, dass ich mit Downtown Abbey anfange, wenn ich alle Staffeln von Grand Hotel besitze und gesuchtet habe xD

      Ich bewundere es, dass du dich so im Zaum halten kannst o.O Ich verfalle da regelmäßig und versumpfe völlig, wenn mich das Serienfieber wieder gepackt hat. Ich muss dann immer sofort wissen, wie es weiter geht. Ungewissheit macht mich wahnsinnig und ich werde dann richtig ungeduldig.

      Ja. Leider ist das hier so in Deutschland mit der Aufteilung. Kann man leider nichts gegen machen :/

      Liebe Grüße und ja, bin ja dabei xD
      KQ

      Löschen
  3. Serien sind auch so eine große Leidenschaft von mir ♥ Und so gut wie in jede neue Serie, die ich anfange, verliebe ich mich gleich auf Anhieb! "Grand Hotel" steht auch schon auf meiner Liste von Serien, die ich noch sehen will, "Downtown Abbey" interessiert mich auch total. Bei "Grand Hotel" ist der Vorteil eben, dass die Serie schon abgeschlossen ist und man nicht herumsitzen und auf weitere Folgen warten muss. Und auch, dass mal Spanien im Vordergrund der Geschichte steht, finde ich ziemlich cool :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Laura,
      oh ja, Grand Hotel sollte in deiner Prioritätenliste nach oben wandern :D Aber es freut mich, dass auch dich die Serie interessiert. Das spanische Setting fasziniert auch mich, da die Gesellschaft dort ja nochmal anders ist/war, als in England oder Deutschland zu der Zeit.
      Liebe Grüße, KQ

      Löschen

Hallo lieber Leser,
ich freue mich, dass Du einen Kommentar schreiben möchtest. Ich freue mich über jeden - außer über Werbe- und Spamkommentare. Die werden unkommentiert wieder gelöscht. Möchtest Du, dass ich Deinen Blog besuche, kannst Du gerne Deine Blog-URL dalassen - aber bitte mit einem sinnvollen, kontextbezogenen Kommentar zu meinem Post. Danke :) Und vor allem Danke an meine eifrigen Kommentatoren :)