Freitag, 12. Oktober 2012

31 Tage - 31 Bücher ~ #12 Ein Buch, das ich niemals lesen würde

Hallo Leute,
wieder gibt es einen neuen Teil von 31 Tage - 31 Bücher. Genauer gesagt ist der 12. Tag nun dran, beinahe die Hälfte ist rum. Das Buch, das ich euch gestern gezeigt habe, war ein Buch, bei dem ich weinen musste. HIER findet ihr übrigens die Liste mit allen 31 Buchaufgaben, die ich immer aktualisieren werde.
#12 Ein Buch, das ich niemals lesen würde
©GOLDMANN

Sie ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe nicht allzu erfahren. Doch dann lernt Ana Steele den reichen und ebenso unverschämt selbstbewussten wie attraktiven Unternehmer Christian Grey bei einem Interview für ihre Uni-Zeitung kennen. Und möchte ihn eigentlich schnellstmöglich wieder vergessen, denn die Begegnung mit ihm hat sie zutiefst verwirrt. So sehr sie sich aber darum bemüht: Sie kommt von ihm nicht los. Christian führt Ana ein in eine dunkle, gefährliche Welt der Liebe – in eine Welt, vor der sie zurückschreckt und die sie doch mit unwiderstehlicher Kraft anzieht … (Klappentext)
Auch wenn dieses Buch in aller Munde ist und Frauen es begeistert in der Bahn lesen und ich, neben einigen amüsanten vernichtenden Kritiken, hauptsächlich Begeisterungsstimmen zu dem Buch gelesen und gehört habe und SM und Bondage plötzlich in allen möglichen Kreisen sich zu etablieren scheint, kann und will ich dieses Buch nicht lesen. Ich bin sicherlich nicht zimperlich und schrecke vor Sex und Gewalt in Büchern auch nicht zurück, aber dieses Buch...? Zum Einen liegt das sicherlich daran, dass es einen unglaublichen Hype um Shades of Grey gibt. Und um Hypes mache ich, nicht immer, aber sehr oft einen großen Bogen. Zum Anderen dann stört mich allein schon die Protagonistin, obwohl ich das Buch noch nicht mal gelesen habe. Eine 21jährige, die keine Ahnung von Liebe und Sex und alledem hat, noch nie verliebt war, aber nach einem Blick auf Mr Grey sofort dem Typen verfallen ist, da kann ich nur die Augen verdrehen. Eine Freundin von mir hat das Buch gelesen und fand es richtig schlecht und ich vertraue ihrem Urteil. Hauptkritikpunkte: Schreibstil, Protagonisten, Schreibstil, fehlende Story, Protagonisten. Naja, ich denke nicht, dass man dieses Buch gelesen haben muss, auch wenn viele das behaupten.

Kommentare:

  1. Ich muss zugeben, ich habe Teil 1 und 2 gelesen. Den ersten Teil fand ich noch ganz gut, den zweiten dann aber irgendwie gar nicht mehr... Stimmt, der Schreibstil ist nicht gerade einfallsreich, viele Wiederholungen und so ganz wirklichkeitsgetreu ist die Story auch nicht. Trotzdem werde ich den dritten Teil lesen, da ich einfach Dinge beende, die ich einmal angefangen habe. Aber stimmt schon, du verpasst nichts, wenn du es nicht liest ;)
    Liebe Grüße! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe schon von vielen Leuten gehört, dass sie den ersten Teil gut fanden - und ist auch total okay und legitim, ich meine, man findet das gut und jenes schlecht und der Nächste sieht es genau umgekehrt. Aber ich kenne das auch, dass ich wissen möchte, wie eine Reihe ausgeht, wenn ich sie mal begonnen habe. Vielleicht wird der dritte Band ja wieder besser :)
      Liebe Grüße, KQ

      Löschen
  2. Bin gerade bei Teil 2 und kann Katholie nur zustimmen! Außerdem passiert bei weitem nicht all das, worüber so viel geschrieben wird!! Im 2. Teil z. Bsp. gab es bis jetzt (und ich bin im letzen Viertel) keine einzige dieser SM Szenen...also nur Werbung!!
    Ob ich Teil 3 lesen werde, weiß ich noch nicht...mal sehen.
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oha, da wird man anscheinend wirklich nur gelockt mit irgendwelchen falschen Behauptungen. Das ist natürlich blöd und ich hasse es, wenn sowas bei Büchern passiert. Geschieht heute leider immer häufiger.
      Liebe Grüße, KQ

      Löschen
  3. Hahaha, sehr gekonnt beschrieben :D Ich konnte beim Klappentextlesen auch nur die Augen verdrehen bezüglich des Alters der Protagonistin und ihrer nicht existenten Erfahrung :D Da hatte ich grad neulich so eine ähnliche Geschichte (ohne Gewalt), die mich total entnervt hat. Kann die Entscheidung sehr gut nachvollziehen.

    Lg Misty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaha, solch ein naives Blödchen lädt ja förmlich dazu ein, dass man sich über sie aufregt. Ich weiß auch nicht, warum Autoren ihre weiblichen Protagonisten meist als so hilflos, dumm, schüchtern, naiv und unselbstständig darstellen... kommt bei mir eher schlecht an^^
      Liebe Grüße, KQ

      Löschen
  4. Ich fand den ersten Teil eher schlecht als recht- den zweiten schon besser. Also gerade andersrum :-) Der erste total unrealistisch, zu viel des guten und irgendwann nur noch nervig- auch Ana. Der zweite dann schon besser- wobei der wiederum nicht wirklich zum ersten passt. Christian plötzlich so zahm? Naja... mal sehen was der dritte so hergibt :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde auf jeden Fall die Meinungen weiterhin verfolgen ;)
      Liebe Grüße, KQ

      Löschen
  5. Genau das Buch wollte ich auch nehmen, wenn ich bei der Frage angekommen bin. Da hatten wir wohl mal wieder den selben Gedanken. ;) Mich persönlich nervt an dem Buch, neben dem was du schon genannt hast, vor allem das "Kleine, schwache, naive, tollpatschige, jungfäuliche-Mädchen"-Stereotyp, worauf Hauptcharakter Ana anscheinend aufgebaut ist. Nachdem was ich bereits darüber gelesen habe, positiv wie negativ, dürfte das eher weniger ein Buch für mich sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaa, ich kann es auch überhaupt nicht leiden, wenn Protagonistinnen so dümmlich sind... Aber davor ist man leider nicht mehr gefeit, alle Protagonistinnen scheinen in aktuellen Büchern naive Blödchen zu sein. Das ist echt schade :(
      Liebe Grüße, KQ

      Löschen
  6. Jetzt hast du mir Angst gemacht. xD Ne, aber bisher bin ich auch immer standhaft geblieben und habe mir gesagt: "Nein, du liest dieses Buch nicht." Irgendwann dachte ich dann: "Okaay, vielleicht liest du dieses Buch doch, aber erst wenn der Hype vorbei ist." Tja, leider bin ich doch schwach geworden und habe mir das Buch vor kurzem gekauft. Meine Neugier ist einfach viel zu groß und ich bin sehr gespannt, ob ich zu denjenigen gehören werde, denen das Buch gefällt oder denen, die es hassen. xD Finde es aber toll, dass du dich diesem Hype entziehst. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na wer weiß, vielleicht gefällt es dir ja gut :) Ich habe vor einem knappen Monat auch mal überlegt, ob ich es mir kaufen soll, aber neben dem Inhalt, der mich abschreckt, ist auch der Preis nicht ohne. Deswegen bin ich standhaft geblieben :D
      Liebe Grüße, KQ

      Löschen

Hallo lieber Leser,
ich freue mich, dass Du einen Kommentar schreiben möchtest. Ich freue mich über jeden - außer über Werbe- und Spamkommentare. Die werden unkommentiert wieder gelöscht. Möchtest Du, dass ich Deinen Blog besuche, kannst Du gerne Deine Blog-URL dalassen - aber bitte mit einem sinnvollen, kontextbezogenen Kommentar zu meinem Post. Danke :) Und vor allem Danke an meine eifrigen Kommentatoren :)