Mittwoch, 17. Oktober 2012

False Friends im Buchcover-Dschungel


Hallo Leute,
jeder, der ein wenig Englisch spricht, kennt sie: False Friends, oder auch Falsche Freunde. Dabei handelt es sich um Vokabeln, die auf Englisch und Deutsch (fast) gleich klingen und geschrieben werden, aber was ganz anderes bedeuten. Beispielsweise das Wort also, das auf Englisch auch heißt. Oder bald, was auf Englisch Glatze bedeutet. Es gibt noch viele andere Beispiele, aber darum geht es gerade gar nicht.
Meine Schwester hat mich die Tage darauf aufmerksam gemacht, dass es in letzter Zeit, vor allem im Bereich Fantasy und Dark Romancy, viele False Friends gibt - Buchcover, die sich extrem ähneln, obwohl sie nichts miteinander zu tun haben und ganz andere Bücher sind. Ich weiß auch von dem Ein oder Anderen, dass er schon mal zum Falschen Buch gegriffen hat, weil er sich von den äußerst ähnlich aussehenden Covern täuschen ließ. Hier habe ich einige Beispiele für euch

BILDQUELLE
   
BILDQUELLE
   
BILDQUELLE
Das sind natürlich jetzt nur drei Beispiele, aber es gibt noch viele mehr. Besonders gerne wird bei Dark Romancy Büchern ein und dasselbe Gesicht auf mehreren Büchern von verschiedenen Autoren verwendet. Ist euch auch schon aufgefallen, dass sich viele Cover sehr ähneln? Stört euch das oder ist euch das egal? Habt ihr auch manchmal Probleme damit, die Bücher auseinander zu halten (vor allem, wenn man vielleicht mal nicht weiß, wie der Autor von dem Buch heißt, das man sich kaufen will)? Also ich denke, die Coverdesigner könnten sich mal wieder was neues einfallen lassen anstatt immer einen Typen mit Wanderstab in der Hand, der mit dem Rücken zum Leser steht und dessen Haare und Umhang vom Wind zerzaust werden. Zudem wird der Buchtitel (die sich auch nicht sonderlich unähnlich sind) besonders gerne von einem runden Rankenmuster eingerahmt. Naja...

Kommentare:

  1. Das ist ja verrückt! :)

    Ist mir noch nie so aufgefallen, aber gerade die beiden rechten sehen aus wie Teile einer Reihe- echt faszinierend, aber vllt liegts am gleichen Verlag! ;D

    LG, Fina <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das kann natürlich sein, dass es am gleichen Verlag liegt^^
      Liebe Grüße, KQ

      Löschen
  2. Ich hatte das schon mal irgendwo gesehen. Wenn es vom gleichen Verlag stammt, dann ist es sicherlich eine Sparmaßnahme, vor allem, wenn der Autor nicht zu den bekanntesten gehört. Ich finde es nicht sooo schlimm, so lange das Cover zum jeweiligen Buch passt. Klar, zum Auseinanderhalten ist es schwierig. Aber letztendlich sehe ich im Regal nur den Buchrücken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na schlimm finde ich es jetzt nicht, aber es fällt schon auf. Besonders im Buchladen bei mir in der Nähe stehen die alle auch noch nebeneinander (da gleiches Genre)^^
      Liebe Grüße, KQ

      Löschen
  3. Wow, du hast recht! Das ist mir ehrlich gesagt in diesem Fall noch gar nicht so aufgefallen. Aber ich meine, irgendwann mal auf einem Blog einen Beitrag gelesen zu haben, in dem fünf verschiedene Bücher mit den gleichen Personen auf dem Cover vorgestellt wurden. Da wurde also nicht nur die Art des Designs sondern gleich noch das Foto übernommen. So was geht, finde ich, echt gar nicht, zumal das Foto nichtmal besonders toll aussah. Da hätte man auch selbst ein individuelles Foto machen können.

    Bei diesen Büchern hier ist das so ähnlich. Mit so ähnlichen Covern und Titeln geht doch der Wiedererkennungseffekt eines Buches verloren.

    AntwortenLöschen

Hallo lieber Leser,
ich freue mich, dass Du einen Kommentar schreiben möchtest. Ich freue mich über jeden - außer über Werbe- und Spamkommentare. Die werden unkommentiert wieder gelöscht. Möchtest Du, dass ich Deinen Blog besuche, kannst Du gerne Deine Blog-URL dalassen - aber bitte mit einem sinnvollen, kontextbezogenen Kommentar zu meinem Post. Danke :) Und vor allem Danke an meine eifrigen Kommentatoren :)