Freitag, 8. Februar 2013

Manchmal muss man sich etwas von der Seele schreiben...

Hallo Leute,

Man stelle sich folgendes Szenario vor:

Zwei gute Freundinnen wollen zusammen ziehen. Sie schauen sich eine Wohnung an, die sehr zentral liegt, groß genug ist, einen Balkon hat und, das allerwichtigste, zu bezahlen ist. Diese Wohnung wird über eine Firma vermietet, bei der der Vater von einem der beiden Mädchen arbeitet. Sie erfahren, dass es auch noch einen anderen Interessenten gibt, man aber schauen würde, ob sich noch was machen lässt. Der andere Interessent ist ein Ausländer, der kaum deutsch spricht, in einer zweieinhalb Zimmer Wohnung mit seiner schwangeren Frau lebt und alles von der Arge bezahlt bekommt. Aufgrund der Schwangerschaft seiner Frau stehen ihm einige Quadratmeter mehr zu, die er natürlich unbedingt ausnutzen möchte. 

Am Abend erhalten die beiden Mädchen aber den Anruf, dass dem anderen Interessenten auf seinem Anrufbeantworter gesprochen und abgesagt wurde.  Unter anderem auch, da er die nötigen Formulare nicht fristgerecht eingereicht habe. Die Wohnung sei jetzt fest für die beiden reserviert, sie könnten nicht mehr abspringen.

Sie sind natürlich begeistert, fangen an zu planen, machen einen Termin aus, um den Vertrag zu unterzeichnen und beginnen, Möbel zu kaufen und Kisten zu packen, denn am 01. März soll's los gehen. Die nötigen Unterlagen sind eingereicht, die Bürgschaft von den Eltern unterschrieben, nur noch ein paar Tage, bis zur offiziellen Unterschrift unter dem Mietvertrag und alles steht. Man fängt an, Leute für den Umzug zu mobilisieren und sucht Abnehmer für das alte Bett, das ein bisschen zu breit für das neue Schlafzimmer ist. Es gibt eine kurze Diskussion über die Wandfarbe im Wohnzimmer, aber grundsätzlich sind sich die beiden Freundinnen einig.

Und dann, eine Woche bevor der Vertrag unterzeichnet werden soll, ruft der andere Interessent an und fragt, wann er die Unterlagen einreichen soll. Er wird darauf hingewiesen, dass ihm bereits gesagt wurde, dass er die Wohnung nicht bekomme und man ihn um Rückruf gebeten habe, damit man für ihn eine andere Wohnung suchen könnte. Dann behauptet er, er hätte den Anrufbeantworter gar nicht abgehört und fängt an, Terz zu machen: Ihm stehe die Wohnung zu. Ihm sei mündlich zugesagt worden. Er habe eine schwangere Frau. Er kommt ins Kundencenter und beschwert sich. Er schreit rum, droht mit Klage und setzt den Chef unter Druck. Dieser hat Angst um seinen Namen und seinen Ruf und sichert dem Mann zu, alles nach seinen Wünschen zu erfüllen, ohne dies mit den beiden Mitarbeitern abzusprechen, die sich eigentlich um die Vermietung dieser Wohnung kümmern.
Diese Mitarbeiter versuchen alles, dass die beiden Freundinnen die Wohnung behalten können, doch der Chef will den Mietvertrag nicht mehr rausrücken. Der andere Interessent macht währenddessen die Pferde Scheu und ruft alle möglichen Leute an, auch die jetzigen Mieter der Wohnung, die ihm berichten, dass eins von den Mädchen die Tochter eines Mitarbeiters der Vermietungsfirma ist. Nun rastet der Interessent völlig aus, unterstellt interne Verschiebung und Vitamin B. Der Vater versucht alles, um dem Chef klar zu machen, dass es nicht nur darum ging, sondern auch um die Tatsache, dass der Interessent sich nicht an die Fristen gehalten hat. Außerdem habe man ihm eine andere Wohnung angeboten, die für die Mädchen nicht geeignet wäre, da sie nicht WG geeignet ist. Der Interessent bleibt aber stur, er will unbedingt diese eine Wohnung. Zudem werden die beiden Mädchen mundtot gemacht, indem gedroht wird, der Vater könne seinen Job verlieren. Also können sie sich nicht zur Wehr setzen und für ihre Sache einstehen.

Ende vom Lied: Er bekommt die Wohnung, die Freundinnen nicht, obwohl die Arge ihm auch andere  Wohnungen bezahlt hätte, die für die Freundinnen zu teuer sind. 

Die Moral von der Geschicht: Solche *PIEP* (tut mir leid, aber was anderes fällt mir bei dem Mann nicht ein) werden bevorzugter behandelt als junge Leute, die Steuern zahlen oder zumindest für ihr Geld arbeiten gehen. Oder: wer am lautesten brüllt und sich beschwert wird bedient und hat in Vater Staat mehr Rechte.

Ich hoffe, ihr könnt verstehen, warum es in den letzten Tagen nichts von mir zu hören gab, aber das ganze hat mich so beschäftigt, dass ich zu nichts gekommen bin. Erst das Planen und Einkaufen für den Umzug und dann dieser Schock und der Ärger, der sich über ein paar Tage hingezogen hat. Ihr glaubt es nicht, aber ich war in meinem ganzen Leben noch nie so wütend. Meine Schwester und meine beste Freundin (nicht die, mit der ich zusammen ziehen wollte) waren ein wenig erschrocken über meine Ausdrucksweise diesem Mann gegenüber. Versteht mir nicht falsch: mir ist es egal, dass er Ausländer ist. Wenn das auch ein Peter Müller gewesen wäre, würde ich ihn genauso verabscheuen.

Kommentare:

  1. Ich kann deinen Ärger echt verstehen und ich wäre auch SUPER wütend! Da wäre es mir auch egal, ob Ausländer oder halt Peter Müller. Nur weil er Ausländer ist muss man nicht genau DESHALB ein Blatt vor den Mund nehmen, man soll ja schließlich alle gleich behandeln... Und wenn ich meinem Frust Luft mache, dann auch Ärger mit Wörtern, die ich sonst nicht benutze. Aber ganz ehrlich, so etwas ist doch auch *piep* und super unfair... Finde ich jedenfalls. Aber da merkt man, dass man wieder als junger Mensch eine Arschkarte gezogen hat, ist meistens so... *seufz* Nur weil man jung ist, da fühlt man sich als Studentin meistens minderwertiger als ein HartzIV-Empfänger. -.-

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja echt unglaublich! Hört sich sicher komisch an, weil ich gerade mal 14 bin, aber wirklich, so was musst du dir gefallen lassen :( Ich hoffe, ihr findet schnell eine neue tolle Wohnung..

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ich nochmal! :D
      Die Teilnahmephase unserer Blogger-Hörbuch-Aktion ist jetzt vorbei. Du hattest uns ja gesagt, dass du vielleicht mitmachen wolltest, jetzt wüssten wir gerne, ob wir dich als Teilnehmerin fest eintragen können (: Schreib uns bitte so schnell wie möglich ;b Ich hoffe, du machst mit, bis zum 8. April hättest du für deine Aufnahme Zeit ^^

      Liebste Grüße ♥

      Löschen
  3. 1. Gedanke: Gut geschrieben!
    2. Gedanke: FRECHHEIT?!

    Ich weiß schon, dass Rassismus und Integration und Immigration und wie sie alle heißen in den letzten Jahren ein großes Thema geworden sind. Aber ich meine, jeder Mensch sollte gleich behandelt werden ... Auch wenn seine Frau schwanger ist. Wenn er die Papiere nicht oder falsch eingereicht hat, und dann auch noch den Anrufbeantworter nicht abgehört hat, dann ist der ja wohl selbst schuld. Und dass so einer auch noch die Dreistheit besitzt, dort aufzukreuzen, einen Aufstand zu machen und ANSPRUCH auf die Wohnung zu erheben - sag mal, gehts noch? Solchen Menschen kann man doch einfach nur den Vogel zeigen. Und dass der die teureren (!) Wohnungen nicht nimmt, die ihm angeboten werden, und die er noch nicht mal selbst zahlen muss (!!!) ist einfach nur eine Frechheit, ignorant und dreist und noch dazu über alle Maßen unhöflich. Im Ernst, er will die Firma verklagen und der Chef kriegt auch noch kalte Füße? Und da wird sogar noch gedroht? Aber hallo, ich glaube, ich höre jetzt lieber auf zu schreiben, sonst steigere ich mich da noch mehr rein. Solche Sachen regen mich auf.

    Ich kann deine Wut sowas von verstehen. Würde mir sowas passieren, ich könnte nichts garantieren und wäre die nächsten Wochen nicht ansprechbar. Sollte mir sowas mal passieren, wäre wohl Kampfsport die Lösung. Oder Boxen.
    Und mir würden so viel *piepieppieeps* aus dem Mund kommen, dass man den Kindern wahrhaftig die Ohren zuhalten müsste.

    - SACHEN GIBT'S!

    AntwortenLöschen
  4. Mein erster Gedanke: da hat der Mann sich genau das zu nutze gemacht, was "uns" gerne vorgeworfen wird: Rassismus, Fremdenfeindlichkeit, Mauschelei etc. Nicht dumm der Mann. Muss man ja mal sagen. Schade, dass der Chef sich nicht richtig gewehrt hat.
    Ich wünsche di rund deiner Freundin, dass ihr ganz bald eine neue Wohnung findet. Die mal mindestens schöner ist!!

    AntwortenLöschen
  5. Oh Gott du Ärmste.
    Ich muss sagen ich kenne mich mit den deutschen Gesetzen nicht aus, aber ist das nicht etwas wie Erpressung dass dem Vater gedroht wurde rausgeschmissen zu werden?
    Außerdem wie kann der nur so frech sein?
    Kann eine teurere Wohnung bekommen, die ihm bezahlt werden würde und tobt trotzdem, dass er ausgerechnet DIESE Wohnung haben MUSS.
    Ich bin jetzt echt schockiert.
    Aber mal ehrlich, wie kann er die Firma so leicht verklagen?
    Er kann doch noch nicht mal richtig Deutsch, jetzt nichts gegen die Leute die kein Deutsch sprechen, meine Mutter spricht Deutsch auch nicht perfekt, aber wie würde er da denn vorgehen wollen?
    Und soweit ich mitbekommen habe, besitzt der gut Mann auch nicht so viel Geld, wenn er sich seine Wohnung bezahlen lassen muss und ein Anwalt ist teuer, soweit ich weiß.
    Ich wünsche euch viel Glück bei eurer Wohnungssuche ;)

    LG May

    AntwortenLöschen
  6. Oh Gott, das ist ja total unverschämt!!! :(
    Ich bin echt schockiert und weiß gar nicht, was ich schreiben soll... Kaum zu glauben, dass solche Menschen immer noch alles bezahlt kriegen und nichts dafür tun müssen, außer andere Leute fertig zu machen!!!
    Es tut mir wirklich leid, dass ausgerechnet dir das passiert ist - ich wünsche dir trotzdem alles Gute, ihr findet bestimmt eine neue schöne Wohnung!! ;)

    Liebe Grüße, Selina

    AntwortenLöschen
  7. also rechtlich gesehen, kann er sich nicht damit rausreden, dass er den Anrufbeantworter nicht abgehört hat, da hat er dann einfach Pech gehabt.
    Und wenn die Fristen vorbei sind, dann sind sie eben vorbei!
    Also ich denke mal der Chef hatte einfach mal angst vor ner Klage, die wahrsch nie gekommen wäre, wie May schon sagte.

    Schade für euch, ich hoffe ihr findet noch eine andere schöne Wohnung!!

    lg. Tine =)

    AntwortenLöschen
  8. Ach du Scheisse. Ich kann deine Wut und Enttäuschung sehr gut verstehen.
    Ich hoffe, ihr findet bald eine andere passende Wohnung - die euch vielleicht sogar noch besser gefällt! =D

    AntwortenLöschen
  9. Sauerei !! Meine Familie war auch jahrelang von der Arge abhängig und was da manchmal abging ist unter aller Sau. Von asozialen Leuten, die durch die Gänge brüllen und von Mitarbeitern, die überhaupt keine Ahnung, was sie da eigentlich machen, habe ich auch schon alles erlebt. Leider ist das aber so -.-

    AntwortenLöschen

Hallo lieber Leser,
ich freue mich, dass Du einen Kommentar schreiben möchtest. Ich freue mich über jeden - außer über Werbe- und Spamkommentare. Die werden unkommentiert wieder gelöscht. Möchtest Du, dass ich Deinen Blog besuche, kannst Du gerne Deine Blog-URL dalassen - aber bitte mit einem sinnvollen, kontextbezogenen Kommentar zu meinem Post. Danke :) Und vor allem Danke an meine eifrigen Kommentatoren :)