Donnerstag, 4. April 2013

TAG ~ Der Top-3-TAG



Hallo Leute,
eben habe ich bei Lyrica von WORTSZENERIE den tollen Top-3-TAG entdeckt, den schon so ziemlich jeder bekommen hat, nur ich nicht :( Daher nehme ich mein Glück eben selber in die Hand und da Lyrica den TAG freigegeben hat und ich die Fragen sehr interessant finde, musste ich natürlich gleich die Gunst der Stunde nutzen.

Deine Top 3...


... der faszinierendsten Gegenspieler.

  1. Da komme ich natürlich direkt vom Thema ab und nehme keinen Roman-Bösewicht, sondern aus einer Zeichentrickserie: Prinzessin Azula aus Avatar - Herr der Elemente. Ich finde, dass sie einfach wirklich unheimlich und abgrundtief böse ist. Im Gegensatz zu ihrem Vater steht sie nicht die meiste Zeit dumm rum, sondern macht Aang und seinen Gefährten im wahrsten Sinne des Wortes die Hölle heiß. Sie ist absolut wahnsinnig und hinter ihrer Boshaftigkeit steckt auch eine Geschichte, die in mir sogar ein wenig Mitleid erweckt. Zudem finde ich es faszinierend, dass sie als Frau so böse ist.
  2. Jetzt geht es weiter mit Buchcharakteren. Auch wenn es jetzt meinerseits nicht sonderlich einfallsreich ist, aber Lyrica hat schon recht: Lord Voldemort aus Harry Potter. Es stimmt wirklich, aber über kaum einen anderen Bösewicht erfährt man so viel wie über ihn. Ich liebe die Szenen im Denkarium im sechsten Band, wenn Harry und der Leser immer mehr von Voldemorts Vergangenheit erfahren. Außerdem finde ich auch die Idee oder eher gesagt die Vorstellung unheimlich, dass er wirklich nicht lieben kann.
  3. Ebenfalls konnte mich Redd aus The Looking Glass Wars faszinieren. Sie ist eine von ihrer Schwarzen Imagination geschaffene Wahnsinnige, die nicht mal davor zurück schreckt, ihre eigene Schwester zu köpfen und ihre Nichte zu töten. Doch ich denke mal, dass ihre Verbannung noch das Übrige dazu beigetragen hat und sie ein gebranntes Kind ist.

... Nebencharaktere, die sympathischer sind als die Protagonisten oder zumindest sehr sympathisch sind.

  1. Da kann ich zum Einen schon mal Luxa aus der Gregor-Reihe nennen. Sie ist mir zwar nicht sympathischer als Gregor selber, hat aber einen tollen und starken Charakter und steht für ihre Freunde ein. Zudem ist sie sehr erwachsen für ihr Alter und weiß Wahrheit und Lüge voneinander zu unterscheiden.
  2. Ein Nebencharakter, der mir wirklich sympathischer ist als der Hauptcharakter ist aber zum Beispiel Ron Weasley aus Harry Potter. Ich mochte Harry eigentlich immer ganz gerne, aber ab dem fünften Band fand ich ihn eher nervig, da er dort selbstgefällig, arrogant und motzig ist. Ron ist einfach der Side-Kick, der zwar immer ein bisschen langsamer ist, aber dafür tolle Sprüche auf Lager hat und seine Freunde immer unterstützt. Manchmal erkennt er auch Dinge und Zusammenhänge schneller als Harry oder Hermine und kann so wichtige und nützliche Tipps liefern.
  3. Auch wenn mir das Buch insgesamt nicht so wirklich gut gefallen hat, kann ich hier ganz klar Hana aus der Armor-Trilogie nennen. Ich mochte sie lieber als Lena, da sie das System von Anfang an hinterfragt hat und dagegen war, sich von der "Krankheit" Liebe heilen zu lassen, während Lena diesem Stigma zunächst fröhlich gefolgt ist. Zwar habe ich bisher nur den ersten Band gelesen, aber ich habe ein wenig darüber gelesen, was mit Hana passieren soll und das finde ich ein bisschen schade.

... der Bücher mit toller Idee, aber miserabler Umsetzung

  1. Da kann ich zunächst einmal Die Besessene von S. B. Hayes nennen. Die Idee hinter dem Buch mit einem Mädchen, das versucht, das Leben eines anderen Mädchens zu zerstören und dessen Position einzunehmen fand ich wirklich interessant, vor allem, da es Horror-Elemente zu haben schien. Bekommen habe ich ein Buch, das nur so vor Klischees, Kitsch und Logikfehlern strotzt. Echt schade um die Seiten.
  2. Ebenfalls enttäuschend umgesetzt ist auch Mysteria - Das Tor des Feuers von Peter Freund. Ich hoffte auf eine gut durchdachte Fantasygeschichte und in Ansätzen war diese auch da. Auch die Idee mit den zwei Welten, die über Tore verbunden sind, war sicherlich gut, aber die Umsetzung... Durchaus ist das Buch bei mir am Meisten wegen des Schreibstils gescheitert, aber auch der Rest war zu geklont von anderen Fantasyromanen oder zu unlogisch.
  3. Als letztes fällt mir - wie könnte es anders sein - Eragon von Christopher Paolini ein. Über diese Buchreihe habe ich ja schon zu genüge gewettert, aber in meinen Augen ist es immer noch unbegreiflich, wie man aus dieser fantastischen Idee solch einen... einen... einen SCHUND machen kann. 80% der Seiten aus jedem einzelnen Band sind nur Lückenfüller, um den nächsten Band zu rechtfertigen. Und dann ist es auch sooo langweilig. Und schlecht. Und doof. Meine detaillierte Auseinandersetzung zu der Reihe findet ihr HIER.

... der besten Filmsoundtracks

  1. Genau dieser Track. Also die Stelle, wo Eomer und Gandalf zur Schlacht von Helms Klamm runter reiten.

   2. Diesen Track finde ich sehr traurig, aber er gefällt mir gut!


   3. Das ist zwar aus einem Anime, aber mir gefällt's. Ich finde, dass der Track irgendwie was besonderes hat. Beziehungsweise      muss ich da beide Tracks zusammen nehmen.


und


Es gibt noch viel mehr tolle Soundtracks, aber das sind die, die mir spontan eingefallen sind.

... der vorhersehbarsten Bücher

  1. Twilight von Stephanie Meyer ist unglaublich vorhersehbar, da es auch so unglaublich kitschig ist und man schon zwanzig Seiten vorher sagen kann, was passieren wird.
  2. Die Edelstein-Trilogie von Kerstin Gier. Versteht mich nicht falsch, ich fand die Reihe wirklich toll, aber dass die Bücher doch recht vorhersehbar sind, lässt sich wohl nicht abstreiten. Da konnte ich auch schon immer recht schnell sagen, wer was wie mit wem zu tun hat.
  3. Erst kürzlich gelesen: Die Stadt der Verschwunden Kinder von Caragh O'Brien. Auch hier hat mir das Buch wieder gut gefallen und dennoch gab es beim Lesen kaum Überraschungen für mich, weil ich bei fast allem und jedem mir irgendwie denken konnte, was es damit auf sich hat.

... der nervigsten Schauspieler

  1. Also wer hier nicht Kristen Stewart auf den ersten Platz setzt, dem kann ich nicht helfen. Aber diese Frau ist eine Zumutung. Zum einen hat sie nur zwei Gesichtsausdrücke drauf - dümmlich oder motzig - und dann ist sie auch immer so genervt von allem. Also bitte, dann hätte sie nicht Schauspielerin werden sollen, wenn der Job sie so nervt.
  2. Auch nicht sonderlich einfallsreich aber so ist es: Robert Pattinson. Einmal davon abgesehen, dass ich ihn ziemlich unattraktiv finde - habt ihr mal so ne schiefe Nase gesehen? - war der mir eine Zeit lang ein wenig überpresent. Jeder Film und alles mögliche, da musste unbedingt immer Robert Pattension mitspielen. Und der hat auch nur einen Gesichtsausdruck auf Lager: Schlafzimmerblick - und nicht die erotische Sorte.
  3. Als letztes fällt mir spontan noch Jim Carey ein. In manchen Filmen mag ich ihn ganz gerne, wie zum Beispiel in Die Truman-Show. Doch meistens ist er mir zu aufgedreht und wirklich nur albern und, ja, nervig.

... der Websites, auf denen ich am häufigsten unterwegs bin

  1. Ganz klar blogger.com. Und das nicht nur wegen meines Blogs, sondern auch wegen derer, die ich eifrig verfolge.
  2. Das wird wohl Amazon sein. Da stöbere ich gerne rum, wobei ich in letzter Zeit dort nicht mehr so viel kaufe - wegen der schlechten Presse, die Amazon bekommen hat.
  3. Dann bin noch oft auf YouTube, um Let's-Plays und andere tolle Videos zu sehen. Buchvideos schaue ich eher selten. Früher habe ich nur Beautyvideos geschaut, aber die Zeit ist mittlerweile auch vorbei.


So liebe Leute, das war es wohl dann mit dem TAG. Ich hoffe, meine Antworten sind in irgendeiner Art und Weise wenigstens ein bisschen interessant. Wie Lyrica werde ich den TAG einfach freigeben und jeder kann mitmachen, wenn er möchte.

Kommentare:

  1. Ich gebe dir völlig recht: Kristen Stewart ist nervig und ihre Blicke so... nicht schön.
    Prinzessin Azula tut mir auch leid und Ron finde ich auch sympatischer als Harry.
    Meiner Meinung nach war die Edelstein-Trilogie auch vorhersehbar.
    Witzig zu lesen das jemand genau so denkt wie ich, da bei mir so was selten passiert ^^
    Ach ja: Toller Tag :)
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Ich wollte den TAG auch noch machen und Ron war auch unter meinen angedachten Top 3.

    AntwortenLöschen
  3. Hana - hast du die kurzgeschichte gelesen?:) da erfährst du ein bisschen mehr
    und der dritte band ist ja ebenfalls mit hana :P

    AntwortenLöschen
  4. Oh, das kam am Anfang so ganz traurig von dir "alle haben den gemacht, nur ich nicht :(" hätte ich das gewusst, hätte ich dich natürlich SOFORT getaggt!
    Ich mag es, dass man so viel über Voldi erfährt und genau weiß, warum er so geworden ist, wie er am Ende ist. Das macht die ganze Geschichte noch glaubwürdiger und nachvollziehbarer, das ist echt ziemlich cool.
    Ron ist auch gut ausgewählt, hatte auch überlegt, ob ich ihn nehme, aber das wäre zu offensichtlich gewesen :D aber du hast es genau auf den Punkt getroffen. Harry ist ab einem gewissen Alter genau so, wie Snape über James geredet hat: arrogant, hochnäsig und sehr von sich überzeugt. Gut, vielleicht wird man so, wenn man irgendwo immer die Extrawurst bekommt und weiß, dass man selbst derjenige ist, der alle Menschen retten wird, aber hm...
    Und Eragon.... ja... "Und dann ist es auch sooo langweilig. Und schlecht. Und doof." :D sehr gut formuliert, hätte ich nicht besser machen können! Ist das toll, dass wir beide da so unsere Probleme haben :D
    "Lily's Theme" ist auch ein sehr schöner Soundtrack! Wobei ich sagen muss, dass ich die Musik aus der Patronusszene aus dem 5. Film auch sehr toll finde, die ist so fröhlich und irgendwo auch ein klitzekleines bisschen niedlich :D
    Haha, wie fast jeder Kristen Stewart und Robert Pattinson ausgesucht hat :D
    Hat Spaß gemacht, den TAG zu lesen!
    LG,
    Lyrica

    AntwortenLöschen
  5. Schöne ANtworten! :)

    Azula... Sie ist zwar total böse, aber irgendwie fand ich sie trotzdem immer toll :D Ach, die ganze Serie ist einfach super. Die beste Serie der Welt! xD

    Du fandest Die Stadt der verschwundenen Kinder vorhesehbar? :o Ich selber konnte fast nichts vorrausahnen. Okay, ein paar Sachen schon, aber dennoch war ich von der meisten Sachen wirklich überrascht :)

    Und deine Nummer 1 und 2 der nervigsten Schauspieler hat glaube ich niemand anders so gewählt :D Egal, welche Top 3 ich lese, die beiden stehen immer ganz oben! :D

    Die Gregor Bücher muss ich auch noch lesen :)

    LG, Anna :)

    AntwortenLöschen
  6. Zitat: "...Schlafzimmerblick - und nicht die erotische Sorte." Ich hab mich weggehauen bei der Bemerkung. Herrlich und ich stimme dir zu.
    Außerdem würde, wenn ich den Tag jemals mache, bei mir auch Ron als sympathischer Nebencharakter erwähnt werden. :)
    LG
    Sunny

    AntwortenLöschen

Hallo lieber Leser,
ich freue mich, dass Du einen Kommentar schreiben möchtest. Ich freue mich über jeden - außer über Werbe- und Spamkommentare. Die werden unkommentiert wieder gelöscht. Möchtest Du, dass ich Deinen Blog besuche, kannst Du gerne Deine Blog-URL dalassen - aber bitte mit einem sinnvollen, kontextbezogenen Kommentar zu meinem Post. Danke :) Und vor allem Danke an meine eifrigen Kommentatoren :)