Sonntag, 18. Mai 2014

Bericht ~ Japan-Tag 2014 in Düsseldorf

Hallo Leute,
gestern war ich mit meiner Schwester in Düsseldorf, um mir den Japan-Tag anzusehen. Düsseldorf hat die größte japanische Gemeinde in ganz Deutschland und seit 2003 wird einmal im Jahr in der Stadt am Rhein der Japan-Tag gefeiert. Man kann dort japanisches Essen kosten, Kimonos anprobieren, seinen Namen in Kanji schreiben lassen und vor allem ganz viele Cos-Player bewundern. Ich werde mich mit meinem Geschreibsel recht kurz halten und euch eher die Bilder zeigen, denn meine Schwester war so nett und hat ein paar geschossen.

Nur so viel: Um etwa 13 Uhr kamen wir in Düsseldorf an und schon im Zug und am Bahnhof kamen uns viele Cos-Player entgegen. Zu sehen waren Pikachu, Sailor Moon, Link und viele viele mehr, die ich gar nicht kannte. Besonders beliebt war dieses Jahr wohl der (Gothic-)Lolita-Style (zu bewundern HIER, für alle, die nicht wissen, wie eine (Gothic-)Lolita ausschaut), von denen liefen eine ganze Menge rum. Die Stände waren alle am Rhein aufgebaut, inklusive zweier Bühnen, auf denen verschiedene Tänze und Musikstücke performed wurden. Die Hauptbühne stand am Düsseldorfer Burgplatz, dort befanden sich auch sämtliche Stände, an denen japanisches Essen verkauft wurde. Weiter den Rhein rauf gab es dann Stände mit Kimonos, Yukatas und Essstäbchen, Stände für Sprachkurse, Japan-Reisen oder klassische japanische Kunst...

Meine Schwester und ich sind die Stände insgesamt zweimal abgelaufen, haben hier und da mal geschaut, ich habe mir einen japanischen Fächer gekauft und war auch kurz davor, mir einen Furin zu gönnen, ein japanisches Windspiel. Zudem gab es eine wunderbar talentierte Zeichnerin, die wunderschöne Porträts zeichnete, doch die Menschenmenge vor ihrem Stand war zu groß, daher habe ich es bleiben lassen - schade eigentlich. Insgesamt war es einfach richtig voll auf dem Fest. Es wurden 700.000 Menschen erwartet, bei dem Bombenwetter, das gestern war, waren sicherlich an die 1.000.000 Menschen dort. Durch die schiere Masse konnte man leider nicht alles wirklich genießen, zum Beispiel hätte ich gerne mal einen Kimono anprobiert, aber die Wartestunden betrugen teilweise bis zu zwei Stunden. Auch wenn ich von den vielen Menschen etwas abgeschreckt und teilweise auch genervt war, was unter anderem an den Cos-Playern lag, die in ihren teilweise doch sehr ausfallenden Kostümen aus billigem Material echt übel schwitzten, war der Tag gestern wirklich toll. Ich habe viel gesehen und ein bisschen Japan-Feeling erhaschen können, was mich in meinem Plan, irgendwann mal nach Japan zu reisen, sehr bestärkt hat.

Und jetzt kommen ein paar Bilder...

Die Hauptbühne


Sailor Moon, Sailor Chibi Moon, Sailor Venus und Sailor Star Healer - Helden aus meiner Kindheit ♥



Hier bekommt eine junge Frau einen Kimono angezogen


Ganz viel Anime- und Manga-Merchandise

Ein gutes Statement!

Ein Stand mit wunderschönen (aber teuren) Taschen jeglicher Größe

Furins ♥


Yukatas und Obis



Ein duschender Sim... Merkwürdiges Cos-Play o.O

Perücken. Hier: (Gothic-)Lolita-Style

Der Essensstand, an dem meine Schwester und ich uns eine Portion Udon gegönnt haben

Udon ♥ Leckerste Nudeln überhaupt!

Jepp, so voll war es


Auf der anderen Rheinseite war dieser Drache zu bewundern


Der Fernsehturm vor strahlend blauem Himmel



Amerikaner als Japaner - ganz Multikulti hier :)

So liebe Leute, auch wenn das nur ein kleiner Bericht war und es nicht übermäßig viele Fotos gab, so hoffe ich doch, dass euch mein Exkurs gefallen hat. War vielleicht einer von euch auch beim Japan-Tag? Ich bin ja immer dafür zu haben, andere Länder, Sitten und Kulturen kennen zulernen. Und die japanische interessiert mich schon seit Langem. 


Kommentare:

  1. Wow, ich war leider nicht da. Hatte es vollkommen verschwitzt das Japantag war. Schade. :( Das Bild übrigens unter dem du Lolita geschrieben hast ist keine. Das ist Cosplay (Jemand aus Kuroshitsuji). Bei Lolita sind die Röcke knielang und vor allen Dingen ist die Kleidung aus schönerem Material als dieser glänzende Satinstoff den das Mädchen tägt. :) Ich weiß das, weil ich selber auch Gothic Lolita trage.

    Liebe Grüße,
    Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jasmin,

      ah vielen Dank für deinen Hinweis :) Ich entferne direkt mal den kleinen Fauxpas :D

      Liebe Grüße, KQ

      Löschen
  2. Ich finde es immer wieder toll, dass du auch solche nicht-literarischen Posts auf deinem Blog verewigst :) so hat man als Leser, der nicht die Möglichkeit hatte, solche Events zu besuchen, das Gefühl, als wäre man zumindest so halb da gewesen :)

    Ich gebe zu, dass mich Japan nicht wirklich fasziniert, ich aber total verstehen kann, dass viele sich sehr dafür begeistern können, es ist nur einfach nicht so meins. Trotzdem fand ich den Bericht echt interessant, vor allem die vielen Stände, die ja wirklich auch was von der Kultur vermitteln und nicht jedes Klischee bestätigen, was einem so zu Japan einfällt.

    Aber die Menschenmassen ._. bah, das sieht auf den Bildern ja schon echt heftig aus. Ich hab da zwar dahingehend keine Phobie, aber bei den Bildern könnte man glatt eine entwickeln.

    Cosplay vom Sim unter der Dusche x) ich schmeiß mich weg! Wie kommt denn auf SO eine Idee?! Herrlich. Aber hättest du das nicht drunter geschrieben, wäre ich nicht drauf gekommen. Wegen der Pixel dachte ich zuerst an Minecraft, aber das ist ja noch viel besser xD

    Liebe Grüße,
    Lyrica :)

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Ich war auf dem Weg zum Japan Tag mit meinen Sailor Moon Cosplay.^^ Leider ging es mir schon im Zug nicht gut und als ich unten im Düsseldorf HBF war, ging es mir immer schlechter. y_y Mir war übel, Kopfschmerzen, schwindelig, Kreislauf ganz unten..... y_y!!! Mein Freund war Super Mario und ich ging mit meinen Freund zur U-Bahn Station und musste mich hinsetzten. Ich brauchte beinah einen Notarzt. Es ging mir für eine kurze Zeit besser und da ging ich mit meinen Freund nach oben zu den ganzen cosplayern vorbei und fuhren mit dem Taxi nach Hause. Ich bin sehr traurig gewesen, aber es ging leider nicht anders. Es gibt auch wahrscheinlich kein Foto von mir. Ich fahre am 7 Juni zur Dokomi nach Düsseldorf.und da muss es endlich klappen.

    AntwortenLöschen

Hallo lieber Leser,
ich freue mich, dass Du einen Kommentar schreiben möchtest. Ich freue mich über jeden - außer über Werbe- und Spamkommentare. Die werden unkommentiert wieder gelöscht. Möchtest Du, dass ich Deinen Blog besuche, kannst Du gerne Deine Blog-URL dalassen - aber bitte mit einem sinnvollen, kontextbezogenen Kommentar zu meinem Post. Danke :) Und vor allem Danke an meine eifrigen Kommentatoren :)