Sonntag, 10. August 2014

TAG ~ 5 Buchreihen, die ich unbedingt noch beenden möchte

Hallo Leute,
da ich in meinem letzten Post über Einzelbände gesprochen habe (zu lesen HIER), habe ich mir nochmal Gedanken über meine ganzen Buchreihen gemacht, die ich zur Zeit lese (und die immer mehr werden o.O). Dabei habe ich bei der YouTuberin KATYTASTIC einen passenden TAG entdeckt, bei dem sie euch zehn Buchreihen zeigt, die sie auf jeden Fall unbedingt beenden möchte. Direkt habe ich mal meine Reihenansammlung durchgestöbert und auch ich habe einge Buchreihen gefunden, die ich ganz besonders gern beenden möchte. Ich habe den TAG für mich ein bisschen verkürzt, denn natürlich möchte ich (fast) alle Buchreihen beenden, die ich begonnen habe, aber nicht alle gleich dringend. 

Todesengel-/Princess-Reihe von Jim C. Hines

Die Märchenwelt: Ein sonniges Land mit blauen Bächen, wo weiße Häschen über grüne Wiesen hoppeln. Oft enden solche Geschichten mit: "Und sie lebten glücklich und zufrieden bis ans Ende ihrer Tage." Wissen Sie was? Das ist alles gelogen! Danielle Whiteshore (alias Aschenputtel) lebt nicht in einer solchen Welt. Ihre Stiefschwester beherrscht plötzlich machtvolle Magie und entführt Danielles Gatten, Prinz Armand. Nun braucht Danielle die Hilfe des königlichen Geheimdienstes: Talia (alias Dornröschen), ihres Zeichens Meisterin des Kampfes, und Schnee (alias Schneewittchen), eine Expertin in Spiegelmagie und Extrem-Flirten. Gemeinsam machen sie sich auf die Jagd. Drei engelsgleiche Gestalten, die alles kurz und klein hauen. QUELLE 
Ich habe den ersten Band dieser Reihe, Drei Engel für Armand, wirklich geliebt. Ich fand ihn lustig, spannend, bewegend, zynisch - alles zugleich. Der zweite Band, Die fiese Meerjungfrau, war auch noch sehr gut, wenn auch einen Tacken schlechter als der erste Band. Rotkäppchens Rache, Band drei, war leider etwas enttäuschend. Dennoch möchte ich noch unbedingt wissen, wie es um Danielle, Schnee und Talia im letzten Band, Dämon, Dämon an der Wand, ausgeht.

Das Tal von Krystyna Kuhn

Mitten in den kanadischen Wäldern liegt das berühmte Grace-College, Ausbildungsschmiede für Hochbegabte. Doch seltsame Dinge gehen in dem abgeschlossenen Tal vor sich: Warum ist der Ort nicht auf Google Earth zu finden? Was hat es mit der Gruppe Jugendlicher auf sich, die Mitte der 70er in den Bergen verschwanden? Julia und ihre Clique sind ahnungslos, als sie ihr erstes College-Jahr beginnen. Doch sie werden bald herausfinden, dass im Tal nichts ist, wie es scheint. Und dass sie alle nicht ganz zufällig an diesem Ort sind. QUELLE
Diese Reihe hat mir bisher sehr gut gefallen. Sie ist in zwei Staffeln unterteilt und bisher habe die erste Staffel fast komplett gelesen. Da fehlt mir nur noch ein Band. Ich glaube, entweder mag man die Reihe oder man mag sie nicht. Denn erst nach und nach wird deutlich, dass das Tal nicht ganz geheuer ist, denn immer wieder passieren merkwürdige Dinge. Die Charaktere sind ein wenig eigenwillig, aber ich mag sie - vor allem Chris, der gerne mal als Arschloch dargestellt wird. Ich bin gespannt, was der Clique noch alles widerfahren wird. 

Splitterwelten von Michael Peinkofer

Gildenmeisterinnen bewahren den fragilen Frieden auf den Welteninseln. Dort haben die Menschen die Vorherrschaft über Animalen und Chimären gewonnen, die als niedere Geschöpfe betrachtet werden. Und die Unterdrückten begehren auf. Es kommt zu tödlichen Angriffen – und die Hinweise mehren sich, dass die Verschwörer sich den endgültigen Sturz der Meisterinnen zum Ziel gesetzt haben. Die Gildenschülerin Kalliope begibt sich mit ihrer undurchsichtigen Meisterin Cedara auf eine Mission, die sie zu den gefährlichsten Geheimnissen der zersplitterten Welt führen wird. Und alle Zeichen deuten darauf hin, dass der Untergang kurz bevorsteht … QUELLE
Dieser Reihenauftakt hat mir wirklich gut gefallen, was nicht nur an dem schönen Cover und den tollen Illustrationen im Innenteil lag. Die Story ist wirklich gut durchdacht und die Charaktere sind einzigartig. Leider ist die Zukunft von Splitterwelten ungewiss, da weder Verlag noch Autor wissen, ob es sich lohnt, die Reihe fortzusetzen. Ich hoffe doch sehr, dass es irgendwann mal eine positive Antwort geben wird.

Magierdämmerung von Bernd Perplies

London 1897. Während einer Zaubervorstellung erleidet der Bühnenmagier Dunholm einen Zusammenbruch und wird kurz darauf von schattenhaften Gestalten gejagt und tödlich verletzt. Der junge Reporter Jonathan Kentham findet den sterbenden Dunholm, und dieser übergibt ihm ein magisches Kleinod. Schon bald muss Jonathan feststellen, dass sich die Welt verändert hat. Eine Gruppe von Magiern hat in den Ruinen des untergegangenen Atlantis ein uraltes Siegel geöffnet, um ein neues Zeitalter der Magie einzuläuten … QUELLE
Der erste Band dieser SteamPunk-Reihe hat mir wirklich gut gefallen und eigentlich möchte ich schon die ganze Zeit weiterlesen, weiß aber gar nicht so genau, warum ich das noch nicht getan habe. Der zweite Band steht jedenfalls schon bereit und wartet nur darauf, endlich gelesen zu werden. Die Kombination aus SteamPunk und Magie ist dem Autor wirklich gut gelungen und ließ den ersten Band zu einem echten Pageturner werden. Vielleicht schaffe ich es ja noch dieses Jahr, endlich mal den nächsten Band zu lesen (haha, wer's glaubt...).

Der Herr der Ringe von J. R. R. Tolkien

Einem jungen Hobbit namens Frodo wird ein Ring anvertraut, von dem eine dunkle Macht ausgeht. Frodo macht sich mit seinen Freunden auf eine abenteuerliche Reise, um das von der zerstörerischen Kraft des Rings bedrohte Auenland zu retten. QUELLE
Ich bin ein sehr großer Fan von Der Herr der Ringe und habe die Filme bestimmt schon 50 mal gesehen (den ersten kann ich sogar komplett mitsprechen xD). Auch die Bücher habe ich gelesen, doch dieses Jahr wollte ich nochmal alle lesen, habe aber den dritten immer noch nicht geschafft (Leseflaute, Unistress, andere Bücher...). Auch wenn ich also schon grundsätzlich die Reihe beendet habe, so möchte ich sie nochmal beenden. Wenn es geht, dieses Jahr noch. Ich muss ja sagen, dass ich den ersten Band mit seinen ganzen Beschreibungen vom Auenland abgöttisch liebe. Viele finden die ersten einhundert Seiten ja meistens sehr langweilig, aber für mich gehören sie zu den besten einhundert Seiten, die ein Buch zu bieten hat. Ich besitze eine alte Ausgabe von meinem Papa mit der schönen Margaret Carroux-Übersetzung, die den Büchern einen ganz eigenen Charme verleiht. 

Das waren nun fünf Buchreihen, die ich gerne noch beenden möchte, am liebsten eigentlich dieses Jahr, wenn es nur ginge. Ich hoffe jedenfalls sehr, dass ich irgendwann die Muße finde, die Reihen zu beenden, beziehungsweise dass endlich die nächsten Bände erscheinen. Was sind eure Buchreihen, auf die ihr ganz scharf seid?

Kommentare:

  1. Mensch, da hast du dir ja einiges vorgenommen!
    Ich persönlich beginne nun mit einer neuen Reihe: Silber von Kerstin Gier. Ich bin gespannt, wie sie mir gefällt!

    Mal sehen, welche Reihe du schaffst - auf deine Meinung bin ich wie immer gespannt :-)

    Liebe Grüße,
    die Leseeule

    AntwortenLöschen
  2. Es gibt da manchmal so diese klitzekleinen Momente, wo mir dieser Reihen-Wahnsinn echt auf den Keks geht. Meist halten die Momente nur ein paar Sekunden an, aber ich finds mittlerweile seitens der Verlage echt traurig, dass manche Leser wirklich ihr Leseverhalten nach Erscheinen der abertausenden Fortsetzungen planen, sich deswegen auch Druck machen, weil sie wissen, dass da noch was beendet werden muss, usw.

    Deswegen sag ich mal: GO, KQ, GO! Du schaffst das schon! Ich glaub ganz fest an dich! :D Da bei der einen Reihe ja die Fortsetzungen sowieso in den Sternen stehen, sind es ja eigentlich nur noch 4 Reihen. Das ist schon mal gut. Und bei einigen fehlen dir ja nur noch die Abschlussbände. Wenn du dir pro 1-2 Monate 1 Buch davon einplanst, könntest du das vielleicht schaffen. Nur so als Idee :)

    Und "Das Tal" muss ich mir wirklich mal angucken, momentan reden so viele davon und ich will auch mitreden. Mal gucken, ob das was für mich ist, ich bin da bisher noch zwiegespalten :D

    Liebe Grüße,
    Lyrica

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin schrecklich, wenn es um das Beenden von Reihen geht. Ich lese wahnsinnig gerne erste Bände, tue mich dann aber mit den Fortsetzungen oft schwer und schiebe das Ganze deshalb immer ewig hinaus [meist so lange, bis ich mich nicht mehr erinnere, was in Band 1 passiert ist *hmpf*].
    Deshalb wünsche ich dir viel Glück, dass du das mit den Reihen baldmöglichst abschließen kannst ;)
    Da heutzutage ja so gut wie alles was man liest [zumindest im Fantasy/YA-Bereich] zu einer Reihe gehört, hat man ja immer ne Menge unbeendetes rumliegen *seufz* Eigentlich wartet man dann ständig nur auf das Erscheinen der nächsten Bände.

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin ja allgemein nicht so der Reihen-Fan und irgendwie verliere ich da total schnell den Überblick. Klar, ich habe eine Blogseite, wo ich viele Reihen aufgeführt habe, aber in Wirklichkeit sind es so viele Reihen, unbeendet und abgebrochen, dass ich gar nicht mehr weiß, was ich nun wirklich lesen will. Bei den kürzeren Reihen, die mir richtig gut gefallen, da bin ich meist auf dem neusten Stand und alle anderen Reihen sind oft zu lang/uninteressant, dass ich da noch weiß, was ich lesen möchte. Es ist schrecklich, doofe Reihen. :(

    AntwortenLöschen
  5. Hi,
    Die Steampunk-Reihe klingt toll, die muss ich mir mal angucken.
    Eigentlich bin ich ja immer froh, dass das meiste, was ich lese, nicht zu Reihen gehört, weil ich dann nicht so viele halbfertige Reihen mit mir rumtrage, aber viele Reihen klingen einfach soo gut, da muss die eine oder andere dann doch sein. Grade bei Fantasy mit viel World-Building sind längere Geschichten einfach besser, da bieten sich Reihen an und die lese ich dann auch gerne. Aber halt nicht so viele auf einmal. ;)
    Ich hoffe, dass deine eine Reihe doch fortgesetzt wird. Das finde ich das schlimmste an Reihen, wenn du auf eine Fortsetzung wartest und es dann entweder gar keine gibt oder ewig dauert, bis der nächste Band rauskommt.
    Liebe Grüße
    Alesha

    AntwortenLöschen

Hallo lieber Leser,
ich freue mich, dass Du einen Kommentar schreiben möchtest. Ich freue mich über jeden - außer über Werbe- und Spamkommentare. Die werden unkommentiert wieder gelöscht. Möchtest Du, dass ich Deinen Blog besuche, kannst Du gerne Deine Blog-URL dalassen - aber bitte mit einem sinnvollen, kontextbezogenen Kommentar zu meinem Post. Danke :) Und vor allem Danke an meine eifrigen Kommentatoren :)