Sonntag, 30. November 2014

Off-Topic ~ Warum die Kaugummiqueen in letzter Zeit so wenig gelesen hat und weshalb sie plötzlich kitschige Phantasien bekommt...

Hallo Leute,
in meiner REZENSION zu The Lies of Locke Lamora von Scott Lynch habe ich schon einmal kurz und grob angerissen, weshalb ich zur Zeit so wenig lese und auch nichts poste. Ich bin eigentlich kein sonderlicher Fan von diesen "Entschuldigung"-Posts, da wir hier alle einem Hobby nachgehen und sich hier niemand entschuldigen muss, wenn er für sein Hobby einfach mal keine Zeit findet. Das passiert jedem, aus den unterschiedlichsten Gründen. 

Bei mir ist der Hauptgrund die Uni. Die letzten anderthalb Jahre (also SoSe 2013 und vorher) habe ich die Uni etwas schleifen lassen. Das hatte viele verschiedene Ursachen - persönliche, bürokratische - daher hatte ich für das Lesen und Bloggen viel Zeit und auch Muße. Seit dem WiSe 2013/2014, also seit letztem Jahr, sieht das ein wenig anders aus. Plötzlich hatte ich wieder etwas mehr zu tun und im SoSe 2014 musste ich beispielsweise zwei Hausarbeiten schreiben. Das kostet Zeit. Dieses Semester ist das alles noch stressiger geworden. Ich muss insgesamt fünf Referate halten (von denen ich zwei zum Glück schon hinter mir habe) und, wie es aussieht, wieder mindestens zwei Hausarbeiten schreiben. Zudem habe ich einen sehr anspruchsvollen Dozenten, den ich gleich in zwei Seminaren habe, der viel von den Studenten verlangt. Das heißt, dass ich viele Hausaufgaben machen und lange Texte lesen muss. 100+ Seiten wöchentlich zu lesen war also keine Übertreibung. Daher habe ich einfach keine Lust verspürt, in meiner Freizeit auch noch zu lesen. Ich war froh, wenn ich ein bisschen Assassin's Creed zocken oder ein paar Serien gucken konnte.

Vorletzte Woche kam dann noch hinzu, dass mein Computer gestorben ist. Wortwörtlich. Ich habe meiner Schwester, die aus München zu Besuch war, das neueste Assassin's Creed gezeigt, als mein PC abstürzte und sich danach nicht mehr hochfahren ließ. Das war sehr ärgerlich, da der Computer gerade mal 1 Jahr alt ist, nicht gerade günstig war, und ich wegen der Uni auf meinen PC nicht verzichten kann. Dass ich nicht mehr spielen konnte war mir sogar relativ egal. Lange Rede, kurzer Sinn: Der PC musste in Reparatur und war eine Woche lang nicht da. Und das war für mich der Punkt, an dem ich wieder Lust bekam, zu lesen. Und ich hatte Lust, meinen Blog aus dem Dornröschenschlaf zu wecken.

Was mich zu meinem zweiten Punkt führt. Es war nämlich nicht nur die Uni, weshalb ich nichts gelesen und nichts gepostet hab, sondern auch die Tatsache, dass ich das Hörbuch-hören für mich entdeckt habe. Versteht mich nicht falsch, ich höre schon immer Hörbücher, aber eher als Untermalung beim Einschlafen. In erster Linie höre ich Harry Potter seit vier Jahren rauf und runter, mit verschiedenen Einschüben von Der Herr der Ringe und Der Hobbit. Als ich im Oktober Lyrica besucht habe, konnte ich im Gästezimmer zunächst nachts nicht einschlafen, weswegen ich auf meinem Handy nach einer Hörbuch-App suchte. Dabei lud ich mir Audible runter. Die App war kostenlos und hatte gute Bewertungen. Dann musste ich freilich überlegen, welches Hörbuch ich mir runterladen wollte und meine Wahl fiel auf Die Tribute von Panem. Da es schon einige Zeit her ist, seit ich die Bücher gelesen habe und ich mich vor dem Kinofilm nochmal auf den neuesten Stand bringen wollte, kam mir das sehr gelegen - und danach war ich süchtig. Ich kaufte mir auch den zweiten und den dritten Band und hörte zu Hause auf dem Sessel, in der Bahn auf dem Weg zur Uni oder zur Arbeit, die ganze Zeit. 

Und als ich damit durch war, wollte ich mehr. Ich entschied mich, Das Lied von Eis und Feuer von George R. R. Martin zu hören. Den ersten Band habe ich vor drei Jahren schon mal auf Deutsch gelesen, aber ich wollte die Reihe nicht weiter verfolgen. Das Hören der Bücher machte allerdings einen Heidenspaß, da sie unheimlich gut gelesen sind. Jedenfalls: Zur Zeit höre ich begeistert Das Lied von Eis und Feuer und bin schon im fünften Band, wobei ich momentan eine Pause mache, da es schließlich jedes Mal 16€ kostet, ein Hörbuch zu kaufen. Beim Hören habe ich übrigens ein merkwürdiges Faible entwickelt, ich bin nämlich zu einem SanSan-Shipper geworden :D Also ein Fan des "Paares" Sansa Stark und Sandor Clegane. Dieses Paar existiert zwar nicht (und so, wie wir den Autor kennen, wird es niemals dazu kommen...), aber in den Büchern gibt es einige Szenen zwischen den beiden, die sehr intim und bewegend sind und mich berührt haben. In der Serie (die ich jetzt auch zu schauen angefangen habe) kommen die Szenen zwischen Sansa und Sandor leider nicht so gut zur Geltung. ABER ich habe festgestellt, dass ich nicht der einzige SanSan-Shipper bin. Wenn man mal googelt, so findet man verschiedenste Theorien, Fan-Fictions (Achtung, die meisten sind nicht jugendfrei^^) und Bilder (oftmals ebenfalls nicht jugendfrei). Hach... In solchen Fällen werde ich dann manchmal doch noch zum kleinen Mädchen und shippe ein Fantasy-Paar sehr begeistert - außerdem bin ich, was dieses Thema betrifft, romantisch völlig verklärt und verkitscht xD. Auch wenn ich weiß, dass dies hier ein reinstes Luftschloss ist, welches George R. R. Martin sicherlich noch mit Freude zum Zerplatzen bringen wird...

Geht euch das auch so? Dass ihr bei einem bestimmten Buch-/Film-/Serien-Paar (egal, ob es in dem Medium existiert oder nur Wunschdenken ist) ins Schwärmen geratet und unbedingt wollt, dass die beiden zusammen kommen oder bleiben? Und hört ihr auch gerne Hörbücher oder ist das eher nichts so für euch?

Kommentare:

  1. Ich bin ein wenig verwirrt: Hast du kein Audible-Abo? Bei mir kostet jedes deutsche Hörbuch 4,95 Euro oder 1/2 Guthaben, die englischen kosten mit 9,95 Euro genauso viel (da es da ja keine Teilung gibt). Und das Abo kann man ja monatlich kündigen, weshalb ich mir da keine Sorgen mache, dass ich da eine langlaufende Zahlungsverpflichtung habe.

    Ich bin ja froh, dass ich nach fünf ziemlich vollgestopften Semestern im nächsten Semester nur noch meine Abschlussprüfungen hinter mich bringen muss. Aber vermutlich werde ich wieder mal nicht mehr zum Lesen kommen, das dachte ich nämlich bisher jedes Semester und es hat nie geklappt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elena,
      ich hatte überlegt, mir das Abo zuzulegen, aber ich bin bei Abos immer vorsichtig und daher habe ich mich bisher noch nicht dafür entschieden. Vielleicht mache ich das noch, aber grad brauche ich sowieso eine Pause vom Hörbücher hören :D

      Ja, nächstes Semester sollte es bei mir auch etwas entspannter laufen, wenn ich Glück habe. Ich bin mal gespannt, was noch so kommen wird.
      Liebe Grüße, KQ

      Löschen
  2. Für mich würde ein Hörbuch durchaus als "gelesenes" Buch gelten. Ob man also jetzt das gedruckte Buch, das E-Book oder das Hörbuch verschlungen hat, macht in meinen Augen keinen Unterschied. Viele Blogger behandeln ihre Hörbücher nicht anders, als normale Bücher und übernehmen sie ganz normal in ihre Monatsstatistiken. Dann gibt es statt gelesenen Seiten eben gehörte Minuten ;)

    Ich habe zwischendurch auch Hörbuchphasen. Mein Problem ist allerdings, dass ich Hörbücher in Kombination mit irgendetwas anderem hören muss, weil ich sonst einpenne Oo" Egal wie spannend das Gehörte ist, es lullt mich in den Schlaf. Deshalb höre ich meistens im Sommer, wenn ich Rad fahre. Da kann ich schlecht einschlafen... ^^

    Und das Problem mit den Ships, die man sich so sehnlichst wünscht, die aber nie wirklich passieren, kenne ich. Allerdings finde ich es ja so gesehen spannender nach Dingen zu suchen, die eigentlich gar nicht da sind. Meistens liegt der Zauber ja in der Vorfreude.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Asmos,
      findest du? Ich habe auch schon überlegt, die Hörbücher in meiner Statistik aufzunehmen (dann hätte ich die 35 Bücher aber sowas von geknackt), aber irgendwie finde ich es schwierig, sie zu bewerten, geschweige denn, sie zu rezensieren...

      Das ist bei mir ganz unterschiedlich. Bei Harry Potter schlafe ich mittlerweile sofort ein, wenn ich die CDs abends anschalte. Bei Die Tribute von Panem und Das Lied von Eis und Feuer war das nicht der Fall, da habe ich teilweise ein halbes Hörbuch nachts durchgehört, weil es so spannend war :D

      Ja da hast du wohl recht^^ Ich denke mal, dass man ja noch so lange hoffen kann, bis der gute Herr endlich mal den letzten Band geschrieben hat - denn bis dahin ist alles möglich. Und ja, die Vorfreude und gespannte Erwartung ist auch ganz schön :)
      Liebe Grüße, KQ

      Löschen
  3. Hi! :)
    Ich weiß, der Post ist schon älter, aber ich kommentier hier jetzt trotzdem mal - ich tauche nämlich gerade aus der Art von Versenkung (so nenn ich das immer) auf, die du am Anfang erwähnst - von wegen kein Bock auf Lesen und/oder Bloggen wegen Uni bzw. bei mir wegen Schule.
    Sind die Lied-von-Eis-und-Feuer-Hörbücher gut gelesen? Ich hab den ersten Teil als Roman und als Comic gelesen, will wissen, wie es weitergeht, und hab jetzt die Serie ins Auge gefasst, aber Hörbücher klingen auch nach einer interessanten Möglichkeit. Ehrlich gesagt habe ich einfach noch nicht allzu viele gehört, aber wenn, dann hatte ich irgendwie immer Pech und die waren total monoton und langweilig gelesen.
    Und das mit den Ships ist so eine Sache, die ich bestens kenne - passiert mir meistens dämlicherweise mit Nebencharakteren, von denen im späteren Verlauf der Geschichte einer stirbt ;(

    Liebe Grüße! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Krypta,
      danke für deinen Kommentar :)
      Ja, manchmal sind Uni/Schule/Job usw. ein richtiges Loch, in dem man versackt. Für Freizeit bleibt dann nicht mehr viel übrig und man muss sich ganz genau überlegen, wie man die verbringen möchte. Da sind Bücher nun mal nicht immer die erste Wahl.
      Ich fand die Hörbücher zu Das Lied von Eis und Feuer sehr gut gelesen. Ich werde wohl in den Semesterferien auch wieder weiterhören und freue mich schon drauf. Der Sprecher liest sehr atmosphärisch, es hat mir richtig Spaß gemacht, zuzuhören.
      Ja ich bin auch oft eher Fan von Nebencharakteren und deren Liebesleben und ja, die sterben ja ganz gerne mal...

      Liebe Grüße, KQ

      Löschen

Hallo lieber Leser,
ich freue mich, dass Du einen Kommentar schreiben möchtest. Ich freue mich über jeden - außer über Werbe- und Spamkommentare. Die werden unkommentiert wieder gelöscht. Möchtest Du, dass ich Deinen Blog besuche, kannst Du gerne Deine Blog-URL dalassen - aber bitte mit einem sinnvollen, kontextbezogenen Kommentar zu meinem Post. Danke :) Und vor allem Danke an meine eifrigen Kommentatoren :)