Montag, 29. Oktober 2012

31 Tage - 31 Bücher ~ #29 Ein Buch, das ich besonders gut fand, jedoch nicht in mein bevorzugtes Genre passt

Hallo Leute,
heute kommt mein Eintrag besonders spät, da ich ihn nicht wie sonst vorbereitet habe und meine Mutter heute Geburtstag hatte und wir den ganzen Tag am rödeln waren... jetzt bin ich k.o. Sich um die bucklige Verwandschaft zu kümmern ist anstrengend. In meinem gestrigen Beitrag zu meiner 31 Tage - 31 Bücher Aktion könnt ihr lesen, welchen Buch von meiner Lieblingsautorin mich richtig enttäuscht hat. Vergesst auch nicht mein SPONTANES KLEINES HALLOWEEN-GEWINNSPIELHIER findet ihr übrigens die Liste mit allen 31 Buchaufgaben, die ich immer aktualisieren werde.

#29 Ein Buch, das ich besonders gut fand, jedoch nicht in mein bevorzugtes Genre passt
©BLANVALET
Maggie hat einen Plan, um die Kämpfe zwischen den Clans zu beenden: Solange kein Frieden herrscht, werden sich die Frauen ihren Männern verweigern. Doch als sie Braden MacAllister begegnet, fällt es ihr schwer, ihre Gefühle zu bändigen … Um ihren Clan zu retten, willigt Caledonia MacNeely ein, den düsteren Sin MacAllister zu ehelichen. Doch bald fürchtet sie sich weniger vor den dunklen Gerüchten um Lord Sin als vor der unerklärlichen Anziehungskraft, die er auf sie ausübt … (Klappentext)
 Dieses Buch ist genial! Grundsätzlich finde ich solche Highlander/Seeräuber/Diebe(...)-Kitsch-Erotik-Romane mit einschlägigen Covern ganz schlimm. Okay, ich habe bisher noch nicht viele solcher Art gelesen (nur diese beiden hier), aber allein schon die Cover schrecken mich ungemein ab. Dennoch wollte ich immer mal so ein Buch lesen (denn man sollte alles mal gelesen haben^^) und da dieses Buch vom Cover her noch sehr annehmbar ist, habe ich es mir vor ein paar Jahren gekauft. Mittlerweile habe ich es schon drei Mal gelesen. Soviel dazu. Die beiden Geschichten sind so unglaublich lustig, ich habe beim Lesen Tränen gelacht. Und die Erotik spielt hier zwar natürlich eine Rolle, aber hält sich im erträglichen Rahmen. Hierbei handelt es sich um die ersten zwei Bände der MacAllister-Saga. Tatsächlich habe ich mir die anderen Teile VOR EINIGER ZEIT AUF ENGLISCH BESTELLT (da diese neutralere Cover haben), weil ich doch ganz gerne wissen möchte, wie es weiter geht. Andere Bücher dieses Genres werde ich aber wohl nicht mehr lesen.

Kommentare:

  1. Manchmal muss man eben auch auch mal etwas Neues wagen und oft wird man dabei positiv überrascht - dieses Buch klingt erst mal auch nicht wirklich nach meinem bevorzugten Genre, aber warum nicht? Ich werde es mir merken!
    Kennst du die Highland-Saga von Diana Gabaldon? Ich habe bis jetzt die ersten zwei Bände gelesen und liebe diese Bücher! Ich muss unbedingt mal weiter lesen. Da hat mich der Klappentext von dem Buch oben gerade ein bisschen dran erinnert. Vielleicht hättest du an der Reihe ja auch Spaß. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Pia,
      von der Highland-Saga von Diana Gabaldon habe ich schon ein wenig gehört, es soll ja eine Reihe mit sehr vielen Bänden sein, oder?
      Ja ich denke auch, dass man mal immer wieder sich an andere Terrains wagen soll, denn wenn man immer das Gleiche liest, lernt man ja nichts neues kennen. Bei dem Buch erwartete ich nicht viel und wurde wirklich positiv überrascht. Natürlich ist es kein Meilenstein der Literaturgeschichte und die Handlung ist sicherlich nicht die beste, aber es wusste zu unterhalten und manchmal kommt es auch nur darauf an :)
      Liebe Grüße, KQ

      Löschen
  2. Hey! Du wurdest von mir getagged. :) Vielleicht hast du ja Lust.
    http://bookscolorsandflavor.blogspot.de/2012/10/der-11-fragen-tag.html

    Liebe Grüße
    Elli :)

    AntwortenLöschen
  3. Als ich die Überschrift gelesen hab, dachte ich "oh, da wär mir gar nix eingefallen, weil ich lese ja eigentlich alle Genre". Aber bei deiner Antwort dachte ich "oh, tatsächliche, um dieses Genre mache ich auch einen groooooßen Bogen" xD
    Hab noch nie was davon gelesen, aber wie du schreibst, sind auch bei mir die Cover (und die Titel - ich meine "Süßes Spiel der Begierde" oder wie die alle heißen?! also bitte xD) Abschreckung Nummer 1. Aber wahrscheinlich gibt es da auch Abstufungen zu einem erträglichen Niveau :D
    Danke für das Lob übrigens *stolz bin* uuund ich stimme dir zu 100% zu - jeder abgelutschte Spruch ist deshalb abgelutscht, weil er wahr ist und Bücher machen einen Raum definitiv wohnlich :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey MelMel,
      Oh ja, die Titel sind oft einfach nur grauenhaft. Auch bei diesem Exemplar sind sie nicht sonderlich gut gelungen. Was eigentlich sehr schade ist, wenn man bedenkt, dass der zweite Teil (Die schottische Braut) im Original Born in Sin heißt. Was ein absolut genialer Titel ist, da Sin ja nicht nur der Name des männlichen Protagonisten ist, sondern auch die eigenen Umstände seiner Geburt und seines Lebens darstellt. Ein richtig guter Titel.
      Liebe Grüße, KQ

      Löschen
  4. Lange ist es her, da habe ich auch mal Bücher von Kinley MacGregor auf Englisch gelesen, aber ihre Bücher als Sherrilyn Kenyon konnten mich immer mehr begeistern ;) Dennoch sind mir ihre historischen Bücher nicht unbedingt schlecht in Erinnerung, haben aber irgendwann dennoch mein Interesse verloren...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Melanie,
      ich wusste gar nicht, dass Kinley MacGregor noch unter einem anderen Pseudonym geschrieben hat. Vielleicht schaue ich mal, ob mir da ihre Bücher auch zusagen ;)
      Liebe Grüße, KQ

      Löschen

Hallo lieber Leser,
ich freue mich, dass Du einen Kommentar schreiben möchtest. Ich freue mich über jeden - außer über Werbe- und Spamkommentare. Die werden unkommentiert wieder gelöscht. Möchtest Du, dass ich Deinen Blog besuche, kannst Du gerne Deine Blog-URL dalassen - aber bitte mit einem sinnvollen, kontextbezogenen Kommentar zu meinem Post. Danke :) Und vor allem Danke an meine eifrigen Kommentatoren :)