Dienstag, 6. November 2012

Rezension ~ Saphirblau von Kerstin Gier

Hallo Leute,
wie ihr vielleicht sehen könnt bin ich im Edelstein-Fieber. Die Bücher um Gwendolyn und Gideon haben mich nun vollends gepackt und ich möchte unbedingt wissen, wie die Trilogie endet. Dumm nur, dass ich den dritten Band bei meinen Eltern gelassen habe und als ich gestern dann mit dem zweiten Band fertig war dachte ich nur "Öh... doof? Jetzt kann ich ja gar nicht weiter lesen...". Und das ärgert mich! Denn das Ende des zweiten Bandes ist ein ganz fieser Cliffhanger und jetzt sitze ich hier in meiner Wohnung und habe den dritten Teil nicht hier.... Zum Glück besucht mich meine Mutter nächste Woche Mittwoch, da kann sie mir den Band sicherlich mitbringen, wobei ich einfach nicht weiß, ob ich noch solange warten kann.

!Achtung, hierbei handelt es sich um den zweiten Teil einer Trilogie. Diese Rezension wird Spoiler enthalten!

Inhalt                                                                             

Nachdem Gideon Gwendolyn geküsst hat, ist sie ziemlich verwirrt. Die ganze Zeit war er ein totales Ekel zu ihr und jetzt das? Erschwerend kommt hinzu, dass sie von ihrer Cousine Charlotte, von der alle dachten, dass sie eigentlich das Zeitreise-Gen besitzen müsste, bei den Unterrichtsstunden für das 18. Jahrhundert gepeinigt und gepiesackt wird. Dann soll sie zusammen mit Gideon die Welt retten und wichtige Aufträge in der Vergangenheit erledigen. Doch niemand sagt ihr, worum es eigentlich geht und keiner scheint ihr zu vertrauen. Wer soll denn da noch durchblicken und nicht verrückt werden? So beschließt sie, Informationen auf eigene Faust zu sammeln und trifft sich in der Vergangenheit mit einem Mann, von dem sie nie gedacht hätte, dass sie ihn je wieder sehen würde.


Meine Meinung                                     

Auch der zweite Band der Trilogie hat mir ausgesprochen gut gefallen. Zwar passiert insgesamt ein bisschen weniger als im Vorgänger, aber Gwendolyn und der Leser beginnen langsam, das Ausmaß des Ganzen zu verstehen.

Obwohl man schon im ersten Teil Gwendolyn kennen lernen und sich ein relativ genaues Bild von ihr machen konnte, wird sie einem im zweiten Teil noch sympathischer und man fühlt sich stärker mit ihr verbunden. Die ganze Zeit fiebert man mit ihr mit, was nun aus ihr und Gideon wird und vor allem, was sie für eine Rolle in dieser ganzen Zeitreise-Geschichte spielt. Man leidet mit ihr, lacht mit ihr und rätselt mit ihr. Kerstin Gier verrät jedenfalls nichts zu viel und nach und nach werden dem Leser immer wieder kleine Häppchen hingeworfen, die er gierig aufsaugt.
Auch Gideon bekommt in diesem Band noch etwas mehr Farbe als im ersten. Dennoch kann man ihn ab und zu schlecht einschätzen - hegt er nun ehrliche Gefühle für Gwendolyn oder spielt er nur mit ihr. Am Ende kommt man dem Ganzen noch ein bisschen Näher und weder Gwendolyn noch der Leser wissen, was sie glauben sollen. Das ist jedenfalls sehr gut gemacht. Im Ganzen benimmt er sich ihr aber höflicher gegenüber als im ersten Teil, wobei es mir sehr gut gefallen hat, dass auch er seine Zweifel an allem und besonders an Gwendolyn hat. Dies wird durch eine Begebenheit bei einer seine alleinigen Zeitreise-Missionen verstärkt und lassen Gwendolyn und den Leser im Dunkel zurück. Stimmt es wirklich, was Gideon da erzählt? Was wird im dritten Band noch auf uns zukommen?

Ebenfalls hat mir gut gefallen, wie der Graf von Saint Germain beschrieben wird. Während Gwendolyn nach den Geschehnissen im ersten Band verständlicherweise ziemliche Angst vor dem Grafen hat, wird sie im zweiten Teil durch seine sympathische Art sehr verunsichert. Dadurch, dass Lord Alastair auftaucht und ebenfalls ein unheimlicher Zeitgenosse zu sein scheint, kann man sich zwischenzeitlich nicht wirklich sicher sein, wer denn nun der Böse ist. Auch gegen Ende bleiben nur wage Vermutungen und Andeutungen und man möchte endlich das Geheimnis hinter dem großen Ganzen lüften.
Giordano, der Lehrer für Gwendolyns Zeitreisen ins 18. Jahrhundert war auch sehr amüsant. Ich habe ihn mir immer wie Harald Glööckler vorgestellt. 
Viele andere Charaktere, die im ersten Band auftauchten kommen auch hier wieder vor, einige wurden mir beim Lesen immer sympathischer - wie zum Beispiel Mr George. Aber auch neue Charaktere tauchen auf. Unter anderem der Wasserspeierdämon Xemerius, den ich, ganz gegen meine Erwartungen, ungeheuer sympathisch und lustig fand und den ich nicht mehr missen möchte. Normalerweise finde ich solche "Begleittiere", die dazu auch noch sprechen können, sehr lästig, aber durch seinen schwarzen, sarkastischen Humor hat Xemerius bei mir genau ins Schwarze getroffen.

Zwar ist die Handlung nicht ganz so actionreich wie die im ersten Band, aber dafür noch lustiger. Ich musste wirklich mehrmals herzlich beim Lesen lachen. Kerstin Gier hat so einen unglaublich amüsanten Schreibstil, den sie anscheinend in jedem Band immer weiter ausbaut. Besonders gut hat mir die Soiree gefallen, an der Gwendolyn und Gideon in der Vergangenheit teilnehmen müssen, um Lord Astair kennen zu lernen. 
Hauptaugenmerk liegt in diesem Band aber auf Gwendolyns Entwicklung, ihre "Beziehung" zu Gideon und ihrem Versuch, endlich Licht hinter das Ganze zu bringen. Ich fand die Handlung zu keinem Augenblick langweilig und habe das Buch binnen weniger Stunden auf zwei Tage verteilt verschlungen. Einerseits erfährt man im zweiten Teil eine Menge neue interessante Informationen, die besonders durch Gwendolyns beste Freundin Lesley beigesteuert oder beziehungsweise entwirrt werden (Lesley finde ich nach wie vor wirklich super!), aber es tun sich eine Menge neue Fragen auf, die im letzten Teil beantwortet werden wollen.

Das einzige, das ich bemängeln könnte, ist der Klappentext. In meinen Augen passt er nicht wirklich. Tatsächlich hatte ich auch Probleme mit dem Untertitel - Liebe geht durch alle Zeiten - denn wie ich schon in meiner Rezension zu Rubinrot anmerkte, hatte ich keine Ahnung, warum es genau bei den Bücher, abgesehen von Zeitreise, geht. Tatsächlich dachte ich, dass Gwendolyn durch die Zeit reisen kann und in der Vergangenheit Gideon kennen lernt. Beide verlieben sich ineinander, aber beide gehören verschiedenen Zeiten an. Dazu würde der Untertitel in meinen Augen ein wenig besser passen. Aber das wäre hier jetzt nur Kleinkariertheit und wird nicht in meine Bewertung einfließen.

Fazit                                  

Auch der zweite Band der Trilogie hat mir sehr gut gefallen und lässt auf einen tollen finalen Band hoffen. Der Schreibstil der Autorin ist gewohnt humorvoll und hat mich gut unterhalten. Die Charakterentwicklungen sind glaubhaft und spannend und auch die neuen Charaktere haben mir sehr gefallen. Kerstin Gier schafft es immer wieder, mich zu fesseln und zu begeistern. Daher vergebe ich dem zweiten Band ebenso wie dem ersten


Sonstige Infos
Autor: Kerstin Gier
Titel: Saphirblau - Liebe geht durch alle Zeiten
Originaltitel: /
Reihe: Band 02 von 03
Verlag: Arena, Gebunden im Sammelschuber
Preis: 16,99€ Einzelausgabe | 39,99€ Sammelschuber
Seiten: 389
Interessiert?

Kommentare:

  1. Heey, ich LIEBE die Edelsteintriologie <3
    Schöön, wenn sie dir auch so gefällt, hoffentlich gefällt dir auch, dass ich dich getaggt habe?!
    Würde mich auf jeden Fall freun wenn du mitmachst!
    http://ichliebelesen.blogspot.de/2012/11/tag-11-fragen.html#comment-form

    Alles Liebe, Lea

    AntwortenLöschen
  2. Die Edelsteintrilogie habe ich vor ca. einem Jahr gelesen und war auch sooo begeistert :) Xemerius war auch für mich ein absolute Highlight! Ich versteh ich übrigens total: ich hatte auch zwischen Band 2 und 3 'ne einwöchige Zwangspause, weil ich das Buch nicht bei mir hatte. Und Cliffhanger sind so bööööse! :D

    Danke! :D
    Du arbeitest in einem Ballon-Geschäft? Sowas gibts? o.O Ist ja cool! :D Muss ich mir das so vorstellen wie etwa in einem Fahrradladen? "Ja, hier sehen sie unser neustes Modell - extra reißfestes Material und kompfortabel aufzublasen?" xD
    Ich bin auch ein Fan von Charlie, seit ich das Video gesehen hab. Muss mich mal durch seine anderen Videos klicken :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schätze, ich muss unbedingt die nächsten Tage nach Hause um das Buch zu holen. Ich möchte auf jeden Fall schnell wissen, wie es weiter geht! So eine Zwangspause nach so einem fiesen Cliffhanger ist echt böse!

      Liebe Grüße, KQ

      Löschen

Hallo lieber Leser,
ich freue mich, dass Du einen Kommentar schreiben möchtest. Ich freue mich über jeden - außer über Werbe- und Spamkommentare. Die werden unkommentiert wieder gelöscht. Möchtest Du, dass ich Deinen Blog besuche, kannst Du gerne Deine Blog-URL dalassen - aber bitte mit einem sinnvollen, kontextbezogenen Kommentar zu meinem Post. Danke :) Und vor allem Danke an meine eifrigen Kommentatoren :)