Mittwoch, 14. November 2012

Rezension ~ Smaragdgrün von Kerstin Gier

Hallo Leute,
ich kann es nicht glauben! Wie konnte ich die Edelstein-Trilogie nur so lange nicht beachten? Diese. Bücher. Sind. Der. Wahnsinn! Ich habe den dritten und letzten Band gestern Abend angefangen und heute Abend beendet, nachdem meine Mutter wieder nach Hause gefahren ist - sie war den ganzen Tag zu Besuch und wir haben Weihnachtsdeko für meine Wohnung gebastelt :) Nun aber genug der Vorschwärmerei und Themenablenkung, jetzt geht es ans Eingemachte:

!Achtung, hierbei handelt es sich um den dritten Teil einer Trilogie. Diese Rezension wird Spoiler enthalten!

Inhalt                                                                            

Gwendolyns Herz ist gebrochen. Oder zerschlagen worden. Oder, weil Lesley meinte, dass es aus Marzipan besteht, zerdrückt oder gegessen worden. Wie konnte Gideon ihr das nur antun? 
Doch leider kann sie ihm nicht aus dem Weg gehen, denn schließlich sollen die beiden zusammen noch die Welt retten. Und dass Gideon Gwendolyn auch noch vorschlägt, sie sollten Freunde sein, geht ja mal gar nicht. Da ist es nicht gerade förderlich, dass sie bei seinem Anblick immer noch weiche Knie bekommt und zudem allerhand Informationen erhält, die sie endlos verwirren. Und dann schöpft auch noch Charlotte, Gwendolyns perfekte Cousine, Verdacht und belauert sie auf Schritt und Tritt. Wie soll man sich da von einem gebrochenen, zerschlagenen und gegessenen Herzen erholen können? Doch da hat Gwendolyn nicht die Rechnung mit einigen treuen Freunden gemacht, die sie unerwartet unterstützen und sie stärken, wenn sie sich ihrem größten Feind gegenüber sieht.

Meine Meinung                                                                                 

Meine Güte, war dieses Buch ein gelungener Abschluss einer mehr als gelungenen Trilogie. Ich höre mich hier vielleicht ein wenig wie so ein Fan-Girlie an, aber ich muss gestehen, dass mich die Bücher restlos überzeugt und in mir einen neuen Fan gefunden haben. AB heute gehört die Edelstein-Trilogie mit zu meinen Lieblingsbüchern. Die Geschichte hat mich gepackt, unterhalten, zum Lachen gebracht, fast auch zum Weinen und einfach nicht mehr losgelassen.
Die Rezension wird heute vielleicht ein wenig kürzer ausfallen, da ich einfach nicht zu viel verraten möchte, wobei ich natürlich eine der letzten bin, die diese unglaublich guten Bücher gelesen hat und alle anderen sie schon kennen.

Gwendolyn, Gideon, Lesley und auch Xemerius sind mir unglaublich ans Herz gewachsen. Aber nicht nur diese vier, auch alle anderen, ob nett oder nicht, haben mich begeistert und unterhalten. Gwendolyn als Hauptperson ist wirklich einmalig. Ihre Gedankengänge und ihre Art sind einfach unnachahmlich und haben mich immer wieder zum Lachen gebracht. Trotz ihres Liebeskummers versucht sie, so stark wie möglich zu bleiben, wobei sie sich auch ihre Schwächen zugesteht. Besonders hat mir gefallen, wie sie vermutet, elegant an Schwindsucht zu sterben.
Auch Xemerius hat seine wundervollen und unglaublich lustigen Auftritte. Ich könnte mir das Buch gar nicht mehr ohne ihn vorstellen. Ich hab noch nie von einem solch tollen Begleittier in Büchern gelesen und kann eigentlich gar nicht mehr aufhören, von ihm zu schwärmen. Er trifft meinen Humor - schwarz, zynisch und ironisch - zu hundert Prozent.
Bei Gideon mochte ich, dass er in diesem Band viel menschlicher und greifbarer wird als in denen davor. Er zeigt seine Schwächen, seine Ängste und Wünsche und wirkt nicht mehr kalt und abgebrüht wie zuvor. Er macht sich wirklich ernsthafte Sorgen und Gwendolyn, was ich sehr rührend fand.

Bei einigen Charakteren, die ich sehr lieb gewonnen habe, hatte ich ein wenig Angst, dass sie sich am Ende als Verräter oder "Böse" enttarnen und fieberte der Aufdeckung sehr entgegen. Was soll ich sagen - ich wurde total überrascht! Mir fiel ein gewaltiger Stein vom Herzen und gleichzeitig dachte ich "DER?". Das hatte ich wirklich gar nicht erwartet.

Zwischendurch wird die Handlung etwas kitschig, aber merkwürdiger Weise hat mich das gar nicht gestört. Vielleicht, weil ich so "geflasht" von dem Buch war, dass ich den Kitsch einfach passend fand. Und ja, auch ich als recht unromantischer Mensch gerate ab und an mal ins Schwärmen bei romantischen Szenen. Nicht zu vergessen ist jene berühmte Szene in der... aber ich will ja nicht zu viel verraten. Beim Lesen rätselte ich hin und her und überlegte immer wieder, was nun das Ziel des Ganzen sein sollte. Ich mochte besonders die Szenen mit Gwendolyn und ihrem Großvater, da sie immer wieder neue Informationen brachten, aber auch Lesley war, wie schon in den Vorgängern, oftmals der entscheidende Funke, der für Gwendolyn die Erleuchtung brachte.

Wieder muss man sagen, dass an sich nicht viel passiert. Ich kann es nicht beschreiben, aber das tut der Spannung und dem Lesevergnügen keinen Abbruch. Die Szenen, die besonders aufregend hervorstechen, die wirklich viel Handlung haben sind die Ballszene und natürlich das Finale. Ich weiß auch nicht, wie ich es in Worte fassen kann, aber bei Skulduggery Pleasant beispielsweise rast der Leser mit den Protagonisten von einer Actionszene in die nächste. Hier löst der Leser mit den Hauptpersonen Rätsel und deckt Geheimnisse auf. Dies ist von Kerstin Gier so geschickt geschrieben, dass die Handlung nur so dahin fliegt, während es in anderen Büchern mit schlechterem Schreibstil vielleicht langweilig gewesen wäre.

Der Epilog war übrigens sehr genial. Ich las die letzten Sätze und dachte erstmal nur "Hmm, der Name kommt dir bekannt vor." und dann machte es Klick und habe mit... irgendwem um die Wette gestrahlt - naja, ich war alleine, da kann ich ja schlecht mit jemandem um die Wette strahlen.... Ich fand das Ende toll und habe wirklich wirklich breit grinsen müssen.

Fazit                                                                                             

Diese Bücher gehören von nun an absolut mit zu meinen Lieblingsbüchern. Die Handlung war spannend, aufregend, lustig, innovativ, romantisch, tragisch... Kerstin Giers Schreibstil hat den Rest dazu beigetragen, mir ein unvergleichliches und wunderbares Lesegefühl zu verschaffen. Bevor ich noch auf meiner Schleimspur ausrutsche und euch mit meiner Lobhudelei auf die Nerven gehe, schließe ich hier und gebe dem Buch und damit der gesamten Reihe


Sonstige Infos
Autor: Kerstin Gier
Titel: Smaragdgrün - Liebe geht durch alle Zeiten
Originaltitel: /
Reihe: Band 03 von 03
Verlag: Arena, Gebunden im Sammelschuber
Preis: 18,95€ Einzelausgabe | 39,99€ Sammelschuber
Seiten: 496

REZENSION von Saphirblau
REZENSION von Rubinrot

Kommentare:

  1. Wieder eine sehr gelungene Rezension von dir! Und das zu so später Stunde ;)
    Es ist schon so extrem lange her, seit ich die Reihe gelesen habe. Meine Mutter hat sie mir sogar einreden müssen. (Die Cover sahen mir einfach zu sehr nach Liebesgeschichte aus ^^) Schließlich hab ich mir ein Herz gefasst, alle Bücher bei einer Freundin ausgeliehen und in einem Rutsch gelesen ... Ich denke, ich war genauso begeistert wie du. Du leider kann mich jetzt kaum mehr an was erinnern :( Wäre ein toller Re-Read. Weißt du vielleicht, wann die Taschenbücher rauskommen oder ob überhaupt welche geplant sind?

    Ich hab übrigens einen gaanz besonderen Award für dich ;) Vielleicht freust du dich ja!

    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, es freut mich, dass dir meine Rezension gefällt. Als ich eben das Buch beendet habe, musste ich unbedingt noch ganz schnell die Rezension schreiben, um meiner Begeisterung Luft zu machen ;)
      Bei mir lag es, neben dem Preis, auch an den Covern, dass ich die Bücher nie wirklich beachtet habe. Ich war da sehr skeptisch.
      Ich habe gelesen, dass der Arena-Verlag im Laufe dieser oder nächster Woche eine Neuauflage von Rubinrot raus bringt - genauer gesagt eine Filmausgabe. Ob die Gebunden oder als Taschenbuch sein wird, konnte ich leider nicht in Erfahrung bringen. Arena hält sich da sehr bedeckt.
      Aber der Sammelschuber bietet sich ja wundervoll als Weihnachtsgeschenk an - nur mal so am Rande ;)

      Und ich habe deinen Award schon gesehen und dementsprechend eine etwas verwirrte Antwort geschrieben :D Der Post dazu kommt morgen (oder heute) nach der Uni :))))

      Ganz liebe Grüße, KQ

      Löschen
  2. Eine Rezi ganz nach meinem Geschmack!
    Ich habe die Edelstein-Trilogie auch ins Herz geschlossen! Schön, dass du so viel Freude beim lesen hattest. Ich fand Xemerius in Smaragdgrün auch einfach nur wunderbar. :)

    Liebste Grüße
    Elli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,
      danke es freut mich, dass dir die Rezension gefällt :) Xemerius ist auf jeden Fall mein kleiner heimlicher Held der Bücher :D Ich fand ihn so toll!
      Liebe Grüße, KQ

      Löschen
  3. Oh wow. Ich hatte die Bücher schon häufig gesehen aber nun bin ich wirklich interessiert! Vielen Dank für die tolle Rezi! :)

    LG Juju

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,
      danke für das Kompliment :) Ich kann die Reihe wirklich absolut uneingeschränkt empfehlen. Unglaublich tolle Bücher!
      Liebe Grüße, KQ

      Löschen
  4. Ich liebeliebeliebe dieses Buch! Mit ganz kleinem Abstand mein Lieblingsbuch der Reihe ♥ Ich wünschte, es würde noch mehr Bände geben... Freut mich, dass es dir auch gefallen hat ^^ Ich kann dir bei allen Rezensionspunkten zustimmen, Gwendolyn ist wirklich einzigartig, mir gefällt es, dass man mehr von Gideons wahren Gefühlen erfährt, der Kitsch hat mich überhaupt nicht gestört, und auch sonst kann ich dir nur Recht geben :D Tolle Rezension!

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand es auch mit klitzekleinem Abstand am besten von den Dreien, wobei einfach alle absolut top waren. Ich freue mich auch schon sehr auf den Film, wobei ich bei deutschen Produktionen immer etwas skeptisch bin. Aber ich glaube, das wird super!
      Gwendolyn und Gideon sind einfach mal ein tolles Paar - trotz des Kitsches :D
      Liebe Grüße, KQ

      Löschen

Hallo lieber Leser,
ich freue mich, dass Du einen Kommentar schreiben möchtest. Ich freue mich über jeden - außer über Werbe- und Spamkommentare. Die werden unkommentiert wieder gelöscht. Möchtest Du, dass ich Deinen Blog besuche, kannst Du gerne Deine Blog-URL dalassen - aber bitte mit einem sinnvollen, kontextbezogenen Kommentar zu meinem Post. Danke :) Und vor allem Danke an meine eifrigen Kommentatoren :)