Mittwoch, 26. Juni 2013

Rezension ~ Breadcrumbs von Anne Ursu

Hallo Leute,
für meine MÄRCHENHAFTE SIEBEN CHALLENGE von Julia habe ich Breadcrumbs von Anne Ursu gelesen. Tatsächlich war dieses Buch das erste, was ich auf meine Wunschliste gepackt habe, seit ich den Blog führe. Vom Titel und vom Cover her könnte man denken, dass es eine reine Hänsel und Gretel Adaption ist, dabei ist es eher eine Nacherzählung von Die Schneekönigin, aber auch andere Märchen werden in diesem Buch aufgegriffen und neuerzählt.

Inhalt

Hazel und Jack sind die besten Freunde. Nichts lieben sie mehr, als zusammen zu spielen und sich neue Superhelden auszudenken und die Kindheit voll auszukosten. Doch nachdem Jack bei einer Schneeballschlacht am Auge verletzt wird, spricht er plötzlich nicht mehr mit Hazel und wenn doch, dann bezeichnet er sie als kindisch. Hazel weiß nicht, was los ist und leidet stark unter Jacks Veränderung, denn außer ihm hat sie keine Freunde und keinen Anschluss in der Schule. Zu allem Überfluss verschwindet Jack dann auch noch von ein auf den anderen Tag und keiner kann wirklich sagen wo er hin ist. Als Tyler, ein Klassenkamerad, mit dem Hazel sich immer gestritten hat, ihr berichtet, er habe beobachtet, wie Jack zu einer weißen Frau aus Schnee und Eis in den Schlitten gestiegen und in den Wald weggefahren sei, weiß Hazel, was sie tun muss. Sie muss in den Wald und Jack suchen - und ihn nach Hause bringen.

Meine Meinung

Das Buch ist mir damals hauptsächlich wegen des Covers aufgefallen, da ich finde, dass es sehr schön und auch irgendwie unheimlich aussieht - wenn man natürlich bedenkt, dass es sich bei Breadcrumbs um ein Kinderbuch handelt. So viel ich weiß ist das Buch bisher noch nicht auf Deutsch erschienen, aber eben habe ich herausgefunden, dass im Oktober das Buch auf Deutsch unter dem Titel Herz aus Eis beim ALADIN VERLAG für 14,90€ erscheinen wird.

Der Einstieg in das Buch war für mich recht schwierig, ich hatte große Probleme, in die Geschichte einzufinden. Stellenweise wurde einfach zu viel beschrieben und die Einführung war zu langwierig und manchmal auch langweilig. Hazel war mir zwar sympathisch, da sie mich ein wenig an mich selbst erinnerte, aber manchmal hätte ich sie gerne gepackt und geschüttelt, damit sie einfach mal ihren Mund aufmacht und nicht immer alles über sich ergehen lässt. Nach und nach erfuhr man auch ein wenig mehr über Hazels Hintergrund, was mir sehr gut gefallen hat, da es ziemlich aus dem Rahmen fällt von dem, was man normalerweise immer für Familienbilder in Büchern vorgesetzt bekommt. Auch Jack hat einen sehr schwierigen und belastenden familiären Hintergrund, der mit der Zeit angedeutet wird und auch sehr untypisch ist. Da es sich hierbei aber um ein Kinderbuch handelt, werden diese Probleme immer nur angedeutet und nicht wirklich behandelt oder gar gelöst, was mich als erwachsene Leserin doch ein wenig unbefriedigt zurücklässt. Ich hätte mir einfach gewünscht, dass auf diese schwierigen Situationen ein wenig mehr eingegangen worden wäre und man sich mit anderen Beschreibungen dafür ein wenig mehr zurückgehalten hätte. So war für mich die erste Hälfte des Buches sehr schleppend und ich brauchte einige Tage, um diesen Teil hinter mich zu bringen.

Ab dem Augenblick, wo Jack verschwindet, nimmt das Buch an Fahrt auf und schlägt einen anderen Erzählton an. Hier wird aus dem Buch wirklich Fantasy und kein Kinder-Schul-Drama. Der Wald, in dem Jack mit der Frau aus Schnee und Eis verschwindet dient als Portal in eine märchenhafte, surreale Parallelwelt, in der nichts so ist, wie es scheint. Dort stehen Frauen Kindern die Haut, Eltern verwandeln Mädchen in Blumen und Jäger verschenken Tanzschuhe, mit denen man nie wieder aufhören kann zu tanzen. Und überall sind Wölfe und durch den ganzen Wald folgt einem das Ticken einer großen Standuhr. Die Welt, in die Hazel dort eintaucht, erinnert ein wenig an Alice im Wunderland, so abgedreht und verrückt ist alles, was ihr dort passiert. Aber auch Gefahr lockt auf jeder Seite und Hazel muss erst noch lernen, wem sie vertrauen kann und wem nicht. Denn kaum einer in dieser Märchenwelt scheint ihr gewogen zu sein. 

Beim Lesen hat mich das Buch sehr an DIE SPUR INS SCHATTENLAND von Jonathan Stroud erinnert, was ich vor wenigen Monaten gelesen habe. Der Aufbau der Geschichte - ein Mädchen sucht seinen besten Freund in einer Traum-/Parallelwelt und erlebt dort allerhand gefährliche Abenteuer, bis es seinen Freund findet und feststellen muss, dass er sich verändert hat - ist sehr ähnlich und auch der erwachsene Ton, der angeschlagen wird, erinnert sehr an Die Spur ins Schattenland. Tatsächlich handelt es sich auch bei Breadcrumbs durchaus um ein Buch, das zum Nachdenken anregen soll und Kindern Seiten des Lebens zeigen soll, in denen nicht immer alles rosig zugeht. Außerdem vermittelt das Buch sehr schön, dass man, wenn man etwas retten möchte und wenn etwas wert ist, dass man dafür kämpft, auch Opfer bringen und vor allem loslassen muss. Diese Entwicklung von Hazel wird in dem Buch sehr eindrucksvoll beschrieben. 

Das Ende des Buches zeigt sehr deutlich, dass die Ereignisse ihre Spuren hinterlassen und Hazel und auch Jack zu anderen Kindern und somit auch zu anderen Menschen gemacht haben. Nichts bleibt ohne Folgen und Kindern traut man zuweilen vielleicht auch zu wenig zu. Außerdem sollte man die Macht der Fantasie und der Märchen niemals unterschätzen, denn schon als Kind lernt man, dass in jedem Märchen ein Funken Wahrheit steckt.

Fazit

Trotz des holprigen Einstiegs konnte mich Breadcrumbs am Ende überzeugen und fesseln. Wer eine lustige nette Kindergeschichte erwartet, der wird enttäuscht, denn in Wirklichkeit ist die Handlung ernst und Hazel muss einiges durchmachen, um ihren Freund Jack zu finden. Die Botschaft, die in dem Buch vermittelt wird, kommt gut rüber und lässt einen auch später noch über die Geschichte nachdenken, auch wenn man das Buch schon beendet hat. Wegen des Anfangs ziehe ich einen Stern ab, aber ich vergebe immer noch gute


Sonstige Infos
Autorin: ANNE URSU
Titel: Breadcrumbs
Dt. Titel: Herz aus Eis
Reihe: /
Verlag: Walden Pond Press, gebunden mit Schutzumschlag
Seiten: 312
Preis:  12,80€

Kommentare:

  1. Oh, ich wusste gar nicht, dass das Buch auch übersetzt wurde ^^ Die Rezension klingt wirklich gut, aber so ganz überzeugen zu lesen, konnte mich der Inhalt jetzt doch nicht :/ Naja, mann kann und muss ja nicht alles lesen :D

    AntwortenLöschen
  2. Das Cover ist ja wirklich zum dahinschmelzen, und das Buch fände ich glaube ich auch noch ganz gut, aber nicht wenn das Thermometer Ende Juni 9 bis 18 Grad anzeigt, dass ist mir schon winterlich genug xD Aber ich schreibs mir mal auf die Wunschliste, im Winter mit einer Tasse Kakao auf dem Sofa ist das Buch bestimmt perfekt :D

    AntwortenLöschen
  3. Duuuu hast von mir einen Award bekommen ♪

    http://its-my-inkheart.blogspot.de/2013/07/whaaat-ein-awaaard-ihr-wisst-schon.html

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe dir einen Award verliehen ^-^

    http://monaslittleworld90.blogspot.de/2013/07/one-lovely-blog-award.html

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Hi there :)
    Hast du vielleicht Lust bei meiner ersten Lesenacht auf meinem Blog The Call of Freedom & Love nächste Woche mitzumachen? Ich suche noch Blogger die Lust hätten und teilnehmen :) Denn je mehr umso besser.
    Schau doch einfach mal bei mir vorbei :) Ich würde mich freuen wenn du mitmachst :)

    † Ines
    -> Fantasy-Lesenacht die Erste - Lesen bis Einhörner auftauchen

    AntwortenLöschen

Hallo lieber Leser,
ich freue mich, dass Du einen Kommentar schreiben möchtest. Ich freue mich über jeden - außer über Werbe- und Spamkommentare. Die werden unkommentiert wieder gelöscht. Möchtest Du, dass ich Deinen Blog besuche, kannst Du gerne Deine Blog-URL dalassen - aber bitte mit einem sinnvollen, kontextbezogenen Kommentar zu meinem Post. Danke :) Und vor allem Danke an meine eifrigen Kommentatoren :)