Montag, 16. September 2013

Bericht ~ VideoDay 2013

BILDQUELLE

Hallo Leute,
fast einen Monat ist er zwar nun her, der VideoDay in Köln, dennoch komme ich heute endlich dazu, einen Bericht darüber zu schreiben. Denn am 24. August war ich mit meiner besten Freundin dort in Köln in der LanxessArena (die für mich für alle Ewigkeiten KölnArena heißen wird <3), in der Hoffnung, unsere liebsten YouTuber überhaupt zu treffen. Für alle, die nicht wissen, was der VideoDay ist, hier eine kurze Erklärung:

Der VideoDay ist das größte YouTuber-Treffen der Welt, bei dem bekannte YouTuber und deren Fans zusammen kommen, miteinander reden, sich austauschen, Fotos machen und Videos drehen. Man kann es als eine Art Festival betrachten, auch wenn der VideoDay nur einen Tag stattfindet. Früher, also in den letzten Jahren, war der VideoDay immer ein Teil der Gamescom, die ebenfalls jedes Jahr in Köln stattfindet. Dieses Jahr wurde der VideoDay jedoch separiert und bekam einen eigenen Veranstaltungsort - die LanxessArena - da es dieses Jahr erstmals eine große Liveshow gab. Wer dieses Jahr so ungefähr alles da war, könnt ihr hier sehen:

BILDQUELLE
Meine beste Freundin und ich gehörten nun auch dieses Jahr zu den Glücklichen, die eine Karte ergattern konnten. Um 08:35 Uhr kamen wir an der LanxessArena an und stellten uns in die schon beachtliche Schlange, Einlass sollte um 10 Uhr sein. Zwischendurch mussten immer wieder Leute die Schlange verlassen, da sie eigentlich zur Gamescom wollten, die ja auf dem Messegelände stattfand. Für Besucher, die sich in Köln nicht auskennen, war das alles schon ziemlich verwirrend und unglücklich organisiert, da neben der Gamescom und dem VideoDay noch ein drittes Großereignis an dem Tag in Köln war und man so leicht durcheinander kommen konnte, wohin man denn nun musste. Leider zog sich der Einlass weiter nach hinten, sodass man erst um kurz vor 11 Uhr dann endlich in der Arena war. Getränke musste man am Eingang wegwerfen, was ich eigentlich nicht in Ordnung fand. Frühbucher, so wie meine Freundin und ich, bekamen dann noch ein grünes Armband, mit dem man später bei der Liveshow in den Innenraum der Arena durfte, während die anderen auf den Rängen Platz nehmen mussten. Da die Show aber erst um 16 Uhr beginnen sollte, hielt man sich die Stunden davor im Außenring auf, wo verschiedene Stände aufgebaut waren. Doch schon da kam die erste Enttäuschung und Ernüchterung. Es war sehr voll, die jüngeren Fans gingen sehr rabiat vor und überall wurde man angerempelt und weggedrängt. Auf LEFLOID, einen unserer Lieblingsyoutuber, konnten meine beste Freundin und ich nur einen kurzen Blick aus der Ferne erhaschen, ebenso auf DAARUUM. Nach wenigen Augenblicken waren die beiden auch schon verschwunden. Vollkommen planlos irrten meine beste Freundin und ich dann durch die Menge, denn es gab weder einen Lage-, noch einen Zeitplan, keinerlei Programmheft oder Ähnliches. An großen Monitoren stand zwar überall, dass Autogrammstunde war, aber wo, wer und wie, das wusste niemand so genau. Recht bald stießen wir dann aber auf Steve und Rick von den SPACEFROGS, die wir wirklich super finden, und auf Frodo von FRODOAPPARAT, die wirklich den ganzen Tag in der Menge standen, Autogramme gaben und Fotos mit den Fans machten. Es gab dann einen großen Autogrammraum mit festgelegten Zeiten, welche YouTuber dann dort Autogramme geben sollten, gemeint sind die großen YouTuber wie zum Beispiel Y-TITTY, LeFloid, iBLALI, APECRIME und DIEAUSSENSEITER, doch auch das lief nicht sonderlich gut, da man, wie schon erwähnt, nie wusste, wer nun dran war und man teilweise drei Stunden anstand und am Ende dann ein Autogramm bekam von jemandem, den man gar nicht kannte oder sogar mochte. Das Anstellen für die sogenannte "Autogramm Area" war die reinste Katastrophe, da von vorne die Security schob, von hinten die Fans und man kam weder vor noch zurück, sondern war eingekeilt zwischen fremden Menschen. Dadurch, dass viele Kinder in Begleitung ihrer Eltern da waren, war es zusätzlich noch durch die Eltern überfüllt und manches Kind drohte, zerquetscht zu werden. Anwesenheit von Sanitätern? Fehlanzeige. Meine beste Freundin und ich standen nun wirklich drei bis vier Stunden in der Autogramm Area an, in der Hoffnung, LeFloid, Apecrime und Y-Titty zu treffen. Als wir dann endlich kurz vor Schluss dran kamen, war nur noch Y-Titty von denen da, die wir sehen wollten. Die anderen hatten wir verpasst. Und da wir so lange anstanden, haben wir auch viele andere YouTuber nicht gesehen, die im Außenbereich wohl ihre Runden drehten. Im Nachhinein erfuhr man, dass fast 10.000 Leute zum VideoDay kamen, die LanxessArena aber in keinster Weise dafür geeignet war - zumindest nicht dafür, von 11 Uhr bis 16 Uhr 10.000 Personen im Außenring zu beherbergen.

Meine beste Freundin und ich hatten zwar Karten für den Innenraum, doch wir waren so k.o., dass wir uns freiwillig auf die Ränge setzten, da wir nicht mehr stehen konnten, und die Liveshow dann von Sitzplätzen aus ansahen. Die Show war dann, im Vergleich zu dem Chaos davor, wirklich gut organisiert und toll, doch auch etwas Musik-lastig, sodass eigentlich nur die YouTuber wirklich was performen konnten, die auf ihren Kanälen in irgendeiner Form Musik machen. Die Preshow wurde von Dominik von DIEFILMFABRIK moderiert, der seine Sache wirklich top gemacht hat und für viele unterhaltsame Momente sorgte. In der Preshow kamen hauptsächlich kleinere YouTuber dran und wie man es auch von anderen Konzerten kennt, irgendwelche Idioten sind immer zu ungeduldig und würdigen die Vorbands in keinster Weise. Dabei fand ich die Preshow fast noch besser als die Hauptshow, in der Y-Titty als Hauptact galt. Ebenfalls heiß erwartet von vielen Fangirlies war TYLER WARD, ein amerikanischer YouTuber, der Musik macht und den ich bis dato gar nicht kannte. Jedes Mal, wenn sein Name erwähnt wurde, brachen alle möglichen kleinen Mädchen in Kreischen aus. Neben den musikalischen Beiträgen gab es dann noch eine Preisverleihung, bei der bestimmte YouTuber den Playaward verliehen bekamen. Diese Preisverleihung war ein wenig unübersichtlich gemacht, da die geehrten YouTuber, darunter auch LeFloid und daaruum, nicht wirklich was zu ihrem Gewinn sagen konnten und sie die Preise so zwischen Tür und Angel in die Hand gedrückt bekamen. Lustig war jedoch, dass Torge von FRESHALETFOLIE als Sandra verkleidet die Gewinner ansagte und die Preise überreichte. Als allerletzte kamen dann Y-Titty auf die Bühne, die einige ihrer Parodien performten und auch ihren neuen eigenen Hit HALT DEIN MAUL. Man muss schon gestehen, dass Y-Titty die Menge zu bewegen wusste.

Abschließend muss ich sagen, dass der VideoDay alles in allem eher enttäuschend war als gut und die Schuld gebe ich auf keinem Fall den YouTubern, sondern den Veranstaltern und den Organisatoren der LanxessArena. Es wurden einfach zu viele Karten verkauft, weswegen es einfach zu voll war, man wusste nie, welcher YouTuber gerade wo wann ist und man ist irgendwie nicht auf seine Kosten gekommen. Schade. Hoffentlich ist der VideoDay nächstes Jahr besser organisiert und vielleicht lieber ein Teil der Gamescom, denn im Nachhinein wäre ich lieber dorthin gegangen.

Wieso ich keine Fotos hochgeladen habe und euch zeige? Weil es sich nicht gelohnt hat, Fotos zu machen. Ich habe zwei von den SpaceFrogs, aber da sind auch meine beste Freundin und ich drauf und die möchte ich nicht hochladen. Und die Schlange vor der Autogramm Area zu fotografieren wäre ziemlich uninteressant gewesen.

Für alle, die wissen wollen, wie es so aussah und wie die Show ablief, gibt es hier noch den Livestream, der den ganzen Tag live auf YouTube gesendet wurde:



Kommentare:

  1. Boah, ist das ärgerlich. Ich hab aber von vielen (auch den Youtubern selbst) mitbekommen, dass es dies Jahr wegen der Überfüllung schrecklich war. So macht das doch für alle Beteiligten keinen Spaß. Ich bin nur froh, dass da nichts passiert ist, im Sinne von einer Massenpanik oder Ähnliches, das wäre sicherlich total ins Auge gegangen.
    Ich hoffe sehr, dass es nächstes Mal besser wird :/
    LG,
    Lyrica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es war wirklich ziemlich ärgerlich, wie alles gelaufen ist. Bei den Veranstaltern waren wohl, wie man so schön sagt, die Augen größer als der Magen. Es waren ja schon alle Karten ausverkauft gewesen, da wurden nochmals welche für 3€ mehr auf den Markt geworfen. Stattdessen hätte man es so machen sollen, dass alle Frühbucher den ganzen Tag rein dürfen, die Leute mit den später gekauften Karten erst nachmittags zur LiveShow. So wäre sicherlich allen geholfen gewesen. Naja, vielleicht nächstes Jahr ;)
      Liebe Grüße, KQ

      Löschen
    2. Ich finde sowas so gefährlich und unverantwortlich, aber wenn die Dollarzeichen rattern, geht man anscheinend über Leichen.
      Ich drück die Daumen, dass es im nächsten Jahr besser wird. Oder du einfach nur Gamescom gehst und mehr Spaß hast ;)

      Löschen

Hallo lieber Leser,
ich freue mich, dass Du einen Kommentar schreiben möchtest. Ich freue mich über jeden - außer über Werbe- und Spamkommentare. Die werden unkommentiert wieder gelöscht. Möchtest Du, dass ich Deinen Blog besuche, kannst Du gerne Deine Blog-URL dalassen - aber bitte mit einem sinnvollen, kontextbezogenen Kommentar zu meinem Post. Danke :) Und vor allem Danke an meine eifrigen Kommentatoren :)