Mittwoch, 16. April 2014

Kaugummiqueen empfiehlt... ~ Bücher für ältere Leser

Hallo Leute,
da heute wieder Mittwoch ist und ich meine Quote nicht unterbrechen möchte, gibt es auch diesmal einen neuen Teil von Kaugummiqueen empfiehlt... und das, obwohl ich gar nicht da bin momentan. Ich habe bisher ja eher "ungewöhnliche" Kriterien ausgesucht, aber bitte habt Verständnis dafür, wenn ich euch auch einfach nur mal ein Genre empfehle und dergleichen. Ich habe zwar noch eine Idee im Kopf, aber es ist echt schwierig, dafür passende Bücher zu finden o.O

Bei Kaugummiqueen empfiehlt... stelle ich euch wöchentlich etwa fünf Bücher vor, die ich euch uneingeschränkt empfehlen kann und die ein bestimmtes, für jede Woche neu überlegtes Kriterium erfüllen müssen. Jedes Buch, das ich euch zeige, habe ich auch gelesen und im besten Falle habe ich auch eine Rezension auf dem Blog, die ich verlinken kann.

Heute zeige ich euch Bücher, die definitiv für ältere Leser und Erwachsene gedacht und für jüngere Leser und Kinder ungeeignet sind, da sie entweder Gewalt, Sex oder sehr ernste Themen beinhalten. Ich lese ja am liebsten Jugendbücher, aber zwischendurch greife ich ganz gerne mal zu einem Buch für Erwachsene, da sie doch anders fordern oder eben andere Themen beinhalten, die in Jugendbüchern oft fehlen oder eben nicht (für mich) altersgerecht behandelt werden. Natürlich ist das keine Richtlinie und bei Büchern gibt es auch keine Altersbeschränkung und jede/r zwölfjährige/r kann die Bücher trotzdem lesen, wenn er oder sie will, dennoch merkt man, dass das eigentliche Zielpublikum erwachsen ist.


Roter Mond von Benjamin Percy

Dieses Buch habe ich erst vor Kurzem gelesen, daher habe ich es natürlich noch auf dem Schirm. Bei Roter Mond handelt es sich um einen Werwolf-Roman, weswegen ich zu Beginn ein klein wenig skeptisch war, doch da das Buch ein Mann geschrieben hat, ging ich dann doch recht offen an das Buch ran. Es geht darum, dass in Amerika 5% der Einwohner mit einem "Virus" infiziert sind und dadurch zu Lykanern werden können. Als Minderheit fühlen sich die Lykaner jedoch unterdrückt und fangen an, sich gegen das Regime zu erheben - mit allen Mitteln, die ihnen Recht sind. Einmal davon abgesehen, dass ich Roter Mond wirklich packend, spannend, aufregend, bestürzend und toll fand, handelt es sich hierbei ganz klar um ein Buch für ältere Leser und Erwachsene. Der Autor schreckt vor Fäkalsprache nicht zurück, es gibt Sex und stellenweise geht es auch ziemlich blutig zu. So wird einer Frau zum Beispiel das Gesicht abgesäbelt und einem Mann der Bauch auf- und seine Gedärme rausgerissen. Für zartbesaitete und jüngere Leser ist das Buch daher auf jeden Fall nichts. Zumindest sollte man sich sicher sein, dass man mit solchen Beschreibungen zurecht kommt, ansonsten sollte man lieber die Finger von dem Buch lassen. Insgesamt kann ich es aber nur empfehlen, da es einfach ganz anders ist als das, was man sonst so zu lesen bekommt. Ihr könnt auch meine REZENSION lesen.  

Highlander meines Herzens // Die schottische Braut von Kinley MacGregor

Ich glaube, letztes Jahr bin ich meinen Lesern mit diesen Büchern ziemlich auf den Geist gegangen, aber mich hat es einfach gepackt und ich musste die ganze Reihe lesen. Hierbei handelt es sich um die MacAllister-Saga/Brotherhood of Sword-Reihe, die insgesamt 7,5 Bände umfasst. Highlander meines Herzens // Die schottische Braut habe ich mir schon vor Jahren gekauft und letztes Jahr das fünfte Mal oder so gelesen. Dies hier sind der zweite und der dritte Band der Reihe und weil ich die beiden Bücher so mag, wollte ich unbedingt noch die anderen Bände lesen und habe mir nach und nach noch die übrigen Bücher zugelegt und begeistert verschlungen. In den Bänden zwei, drei, vier und sieben geht es in erster Linie um die MacAllister Brüder (in jedem Band ist ein anderer Bruder Protagonist), die nach und nach ihre großen Lieben treffen. In den anderen Bänden geht es um die Bruderschaft des Schwertes und die Geschichten sind mit denen der MacAllisters verwoben. Es gibt natürlich, da es sich um Erotik-Romane handelt, viel Sex und Kitsch, aber die Bücher sind einfach lustig, unterhaltsam und fesselnd. Für Kinder sind sie dann natürlich eher nicht geeignet. Highlander meines Herzens ist auch mein Lieblingsband der Reihe, da ich ihn damals als erstes gelesen habe und wenn ihr wollt, könnt ihr auch gerne meine REZENSION dazu lesen.


Der Kinderdieb von Brom

Okay, ich zeige euch das Buch jetzt schon das zweite Mal in Kaugummiqueen empfiehlt..., aber es bietet sich für dieses Thema einfach perfekt an. Der Kinderdieb ist eine düstere Märchenadaption von Peter Pan. Eine sehr düstere Adaption. Ich habe mir das Buch damals gekauft, da es als Restposten nur 4€ gekostet hat, ich es vom Cover her sehr ansprechend fand und ich düstere Märchenadaptionen wirklich mag. Damals wusste ich aber noch nicht, was mich hier erwartet. Dieses Buch ist einfach nur gemein. Den Charakteren passiert nie etwas gutes, da es um Kinder geht, die nicht gewollt und vermisst werden. Die gesamte Stimmung im Buch ist sehr düster, zudem geht es um Vergewaltigung, Mord, Folter, Verstümmelung und alles, was unangenehm ist und worüber man normalerweise nicht liest. Vor allem nicht sehr gerne liest. Dieses Buch schockiert und prangert an. Es beschönigt nichts und deutet mit klagendem Finger auf das, was jeden Tag überall passiert: Kinder, die misshandelt werden. Kinder, die vernachlässigt werden. Kinder, die keine Kinder sein dürfen. Die Beschreibungen von dem, was den Kindern in dem Buch teilweise passiert, sind brutal und sicherlich nicht angenehm zu lesen. Viele Charaktere werden auf grausame Weise abgeschlachtet und zudem ist einer der Protagonisten auch sehr zwiespältig, da er nicht wirklich gut ist, aber auch nicht richtig böse, sondern selber nur ein Opfer. Meine Rezension könnt ihr HIER finden. 


Tausend strahlende Sonnen von Khaled Hosseini

Dieses Buch habe ich schon vor sechs Jahren gelesen, als es damals erschienen ist, weswegen ich leider keine Rezension auf dem Blog dazu habe. Khaled Hosseini ist ja dafür bekannt, sehr bewegende und dramatische Geschichten zu schreiben, die so aus dem Leben gegriffen sind, die tatsächlich jeden Tag irgendwo passieren. Tausend Strahlende Sonnen handelt von Mariam, die ein uneheliches Kind ist und von ihrem Vater nach Kabul geschickt wird, um einen 30 Jahre älteren Mann zu heiraten. Aufgrund der Kriege, die in Afghanistan herrschen, verändert sich Mariams Leben schlagartig, als ihr Mann noch die junge Leila heiratet, die bei einem Bombenangriff ihre gesamte Familie verloren hat. Das Buch hat mich damals beim Lesen wirklich fertig gemacht. Ich war eigentlich die ganze Zeit nur am Heulen, da das, was Mariam und auch Leila passiert, so ungerecht, so erschreckend aber leider auch traurige Wahrheit ist. Das Buch können vielleicht auch jüngere Leser lesen, ich war damals ja auch "erst" sechzehn, aber für die meisten wird es wahrscheinlich zu ernst, zu heftig und zu traurig sein. Die letzten Seiten haben mir beim Lesen damals den Rest gegeben, ich konnte wirklich nicht mehr aufhören zu heulen. Auch eben habe ich die letzten Seiten nochmal gelesen und schon wieder flossen bei mir die Tränen, da das Buch einfach nur traurig ist. Aber so ein Buch zu lesen, dass eine mögliche wahre Geschichte erzählt, regt zum Nachdenken an. 


Schwarze Tränen von Thomas Finn

Auch dieses Buch habe ich erst vor Kurzem gelesen und obwohl Thomas Finn sonst vermehrt bis nur Jugendbücher schreibt, hat er sich hier mal an einen Erwachsenen-Roman gewagt, der ihm sehr gut gelungen ist. Bei diesem Buch bedient sich Thomas Finn, der ja ganz nebenbei mein liebster deutschsprachiger Autor ist, dem gesamten deutschen Sagenschatz und vermischt diesen mit Goethe, der Bibel und ein bisschen hiervon und davon. Der Protagonist Lukas Faust, der ein Nachfahre von Doktor Faust ist, ist ein herrlicher Anti-Held, der natürlich mit der Zeit den Ernst der Sache begreift und sich für andere einsetzt. An seiner Seite ist der Teufel höchstpersönlich in Pudelgestalt und gibt die herrlichsten Zoten von sich. Mephisto ist ganz schön derb und frivol und moralisch flexibel. Zudem sind einige Beschreibungen in dem Buch sehr ekelig, weswegen einige Leser damit sicherlich ihre Probleme haben könnten. Auch die Tatsache, dass Lukas schon sechsundzwanzig ist sorgt dafür, dass sich jüngere Leser wahrscheinlich nicht so gut mit ihm identifizieren können wie ältere Leser. Ich mochte das Buch jedenfalls sehr gerne, da es auch sehr zynisch und sarkastisch ist und ich diese Art von Humor sehr mag. Meine Rezension zu Schwarze Tränen könnt ihr, wenn es euch interessiert, gerne HIER lesen. 


Das waren nun fünf Bücher, die sich eher an ein erwachsenes Publikum richten und nicht so gut für jüngere Leser und Kinder geeignet sind, wobei die diese Bücher natürlich auch lesen können. Am Ende kommt es ja sowieso immer auf den eigenen Geschmack und das eigene Empfinden an. Lest ihr auch schon mal Bücher für Erwachsene oder bleibt ihr lieber bei Jugendbüchern? Habt ihr Probleme mit Blut, Sex und ernsten Themen oder kann das für euch auch gerne mal in einem Buch vorkommen? 

Wenn euch die Reihe gefällt oder ihr Verbesserungsvorschläge habt, würde ich mich über Feedback freuen. Außerdem könnt ihr mir auch gerne Themenvorschläge hinterlassen, aus welchen Kriterien ich die nächsten Bücher empfehlen soll.

Bisherige Posts zu Kaugummiqueen empfiehlt...



Dieser Post wurde schon vor einigen Tagen vorbereitet. Da ich bis zum 21.04. nicht in Deutschland bin, werde ich erst später auf eure Kommentare eingehen können!

Kommentare:

  1. Hey :)
    "Roter Mond" habe ich noch auf dem SuB und muss ich bald lesen. Einen erwachsenen Werwolfroman hatte ich schon lange nicht mehr. Deine kurze Zusammenfassung hat die Leselust gleich mal wieder entfacht :) Danke dafür!
    "Der Kinderdieb", oh ja, kein Kinderbuch xD Einige Szenen sind schon sehr krass … aber so ein gutes Buch!
    Die anderen von dir empfohlenen Bücher kenne ich nur vom sehen, bisher habe ich keins gelesen :)

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carly,
      ich kann dir wirklich nur empfehlen, Roter Mond bald zu lesen. Es ist ein tolles, bewegendes und erschreckendes Buch, das einen auch lange danach nicht loslässt.
      Ja, der Kinderdieb ist definitiv nichts für Kinder und manchmal musste ich beim Lesen kurz das Buch beiseite legen und ruhig durchatmen, da es einfach richtig heftig ist. Aber auch dieses Buch lässt mich einfach nicht mehr los und beschäftigt mich nach wie vor.
      Tja, dafür ist die Reihe ja da, damit man auch mal von anderen Büchern erfährt ;)
      Liebe Grüße, KQ

      Löschen
  2. Oh, wow. Das war glaub ich ein schwieriger Post, oder?
    Sehr bunte Zusammenstellung, gefällt mir gut! Wobei ich gestehen muss, dass mir die Bücher von Khaled Housseini speziell zu krass sind. Krass im Sinne von, wie du auch sagst, fertigmachend. Ich will nicht die Augen davor verschließen, aber ich habe beim Lesen von Klappentext und Rezensionen immer das Gefühl, zu wenig über die gesamte Situation zu wissen (also politische Hintergründe, etc), weswegen ich nur die Hälfte verstehe. Schwieriges Thema....

    Sex in Jugendbüchern xD meist läuft das ja so: Erst knutschen die rum, säuseln sich Dinge zu, die niemand jemals so sagen würde, atmen laut und "verlieren sich ineinander". Cut. Nächster Tag. Sowas ist doch ein schlechter Scherz! Man muss dabei nicht so primitiv sein wie in Shades of Grey, aber man kann die Dinge schon mal beim Namen nennen. Davon stirbt son lesender Teenager auch nicht. (wobei die ja eh alle total frühreif sind und besser wissen, worums da geht als man denkt >.<). Also von daher finde ich sowas in Erwachsenenbüchern doch etwas besser beschrieben und dargestellt und hab damit keinerlei Probleme.

    (und seit ich Game of Thrones lese, habe ich zumindest im Fantasy-Genre kein Problem mehr mit Blut, umherfliegenden Körperteilen oder rollenden Köpfen. Yay!)

    Liebe Grüße,
    Lyrica

    Und viel Spaß in Ireland! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lyrica,
      der Post war tatsächlich etwas schwieriger, als die anderen, da ich lange überlegen musste, welche Bücher ich nehme, ohne, dass es zu langweilig wird.

      Ich habe bisher auch nur das eine Buch von Khaled Hosseini gelesen, da ich vor seinen anderen Büchern echt Angst habe. Angst, dass mich das Buch fertig macht und auch Angst davor, dass man, wie du ja auch selber anführst, zu wenig von der Materie weiß. Als ich Tausend Strahlende Sonnen gelesen habe, habe ich mich auch ein bisschen für meine Unwissenheit geschämt...

      Also bei dem Buch, das ich hier empfohlen habe, ist Sex der Hauptfaktor und wird auch sehr detailliert beschrieben, aber irgendwie habe ich das nie als obszön empfunden. Aber ich denke auch, dass wir heute in einer so aufgeklärten Gesellschaft leben (Ausnahmen bestätigen aber auch hier die Regel o.O) und man bekommt so viel Sex im Fernsehen und Internet mit, da muss man bei Büchern nicht pseudo-prüde sein. In Büchern finde ich das oftmals ja auch viel schöner, da man sich das alles selber so vorstellen kann, wie man möchte und eben nicht die Kamera schonungslos auf alles hingehalten wird.

      Haha klar, manchmal wird man durch Serien/Bücher auch ganz schön abgehärtet :D

      Liebe Grüße, KQ

      Danke, den hatte ich :)

      Löschen
    2. Das kann ich mir echt sehr gut vorstellen!

      Ich fühle mich immer total ungebildet, wenn ich Bücher von Khaled Housseini sehe. Und eigentlich sollte man sich echt mal mit sowas beschäftigen, aber ich finde es schwierig. Fantasy Bücher sind ja zum Teil auch echt grausam, aber da kann ich mir immer noch einreden, dass das ja eh alles fiktiv ist und hab automatisch Distanz dazu. Das kann ich bei solchen Büchern nicht. Da weiß ich, dass ein paar Ländergrenzen weiter sowas wirklich passiert und das ist schon krass. Und ich denke auch, dass es falsch ist, bei sowas eine Distanz zu entwickeln.

      Man sieht dem Cover ja die Sexszenen schon an, haha :D ich finde schon, dass man sowas lesen kann und sich dafür nicht schämen muss, ich finde nur an solchen Büchern anstrengend (ein Grund, weswegen ich sie nicht lese), dass die Handlung eben wegen der Sex-Szenen meist keinen Inhalt hat. Ja, genau deswegen liest man das ja, aber ich bin da zu anspruchsvoll.

      Ohja! Das stimmt definitiv :D

      Liebe Grüße,
      Lyrica

      Löschen
  3. Wow, also mit dem "Kinderdieb" machst du mich auf Anhieb neugierig! Vor allem weil ich mir das Buch eben auch als Restauflage zu dem Preis geholt hatte. Doch Schande über mein Haupt, seither ziert es nur das Regal und steckt auch immer noch in Folie^^ Meinst du es könnte mir gut gegfallen? Dass mit der Brutalität und Action hört sich schon mal vielversprechend an. Ich stöber gleich mal in deine Rezi hinein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tina,
      uh, toll, dass du noch eine Ausgabe von Der Kinderdieb bekommen konntest. Mittlerweile ist das Buch zwar beim Droemer-Knaur Verlag als Taschenbuch erschienen, gebunden vom Pan-Verlag macht es jedoch viel mehr her.
      Liebe Grüße, KQ

      Löschen
    2. Ja das war echt eine super Gelegenheit! Vor allem zu dem Preis ;)

      Löschen

Hallo lieber Leser,
ich freue mich, dass Du einen Kommentar schreiben möchtest. Ich freue mich über jeden - außer über Werbe- und Spamkommentare. Die werden unkommentiert wieder gelöscht. Möchtest Du, dass ich Deinen Blog besuche, kannst Du gerne Deine Blog-URL dalassen - aber bitte mit einem sinnvollen, kontextbezogenen Kommentar zu meinem Post. Danke :) Und vor allem Danke an meine eifrigen Kommentatoren :)