Sonntag, 20. April 2014

TAG ~ Protagonisten


Hallo Leute,
bei WORTMALEREI von Marie habe ich den tollen TAG über Protagonisten entdeckt und da ich ihre Antworten sehr interessant fand und ich die Idee des TAGs gut finde, habe ich ihn einfach mal mitgenommen, da ich ihn auch machen wollte. Die Optik des TAGs habe ich ein bisschen von Marie übernommen, da ich ihre Darstellung sehr ansprechend finde, daher schaut auf jeden Fall auch mal bei IHREM TAG VORBEI :) Ich glaube, ursprünglich stammt der TAG von FAVOLAS LESESTOFF. Übrigens wünsche ich euch frohe Ostern!

Beantworte die folgenden Fragen und begründe kurz deine Wahl. Nenne auch das Buch, in welchem der Charakter zu Hause ist. Tagge danach 3 weitere Blogger und informiere sie darüber. 

1. Wer ist dein liebster Held/dein liebster Protagonist?

Ich mag Fabio aus der Reihe Die Wächter von Astaria von Thomas Finn total gerne. Er ist ein toller Protagonist, der sich stetig weiterentwickelt und zwischendurch zwar Fehler macht, aber niemals zu dumme und am Ende immer daraus lernt. Fabio ist mutig und tapfer, steht für seine Sache ein und ist bereit, für seine Überzeugungen zu kämpfen. Seine Freunde sind ihm unheimlich wichtig und trotz vieler harter Schicksalsschläge verlernt er nie, positiv in die Zukunft zu blicken. REZENSION ZUM ERSTEN BAND DER REIHE HIER LESEN

2. Wer ist deine liebste Heldin/deine liebste Protagonistin? 

Anna aus Anna Dressed in Blood von Kendare Blake ist eine sehr ungewöhnliche Protagonistin, da sie ein Geist und somit tot ist. Die Geschichte hinter ihrem Tod ist erschreckend und erschütternd, weswegen man viel Mitleid mit ihr hat. Gleichzeitig ist sie eine Kick-Ass-Heldin, die ganz schön grausam und brutal sein kann, aber immer wieder auch ihre zärtlichen Seiten zeigt. Obwohl sie tot ist, konnte mich Anna mehr begeistern als viele lebendige Protagonistinnen, da sie nicht weinerlich oder langweilig ist. REZENSION ZUM BUCH HIER LESEN.  

3. In welchen Charakter hast du dich sofort verliebt?

Ich persönlich bin ja nicht so anfällig für Fangirlie-Modi, aber Chase Jennings aus der Article 5-Reihe von Kristen Simmons hat es mir einfach angetan. Er ist SO TOLL! Er ist cool und verletzt und gleichtzeitig mutig und liebevoll und zärtlich und sieht in meiner Vorstellung einfach BOMBE aus *_*Er ist kein Macho oder Bad Boy (gegen die ich auch nichts habe), sondern eher ruhig und bedacht, stark und schweigsam und... ♥♥♥ REZENSION ZUM ERSTEN BAND DER REIHE HIER LESEN

4. Mit wem aus der Buchwelt könntest du Pferde stehlen?

Ich denke, so einen Arschloch-Freund wie Skulduggery Pleasant aus der Skulyduggery Pleasant-Reihe von Derek Landy braucht jeder. Er ist ein Freund, der nur Scheiße baut, der dich in jeden Mist reinzieht, aber auch immer da ist, um dich wieder rauszuziehen. Zudem hat er einfach die herrlichste sarkastischste und ironischste Art überhaupt und das bringt mich beim Lesen immer wieder zum Lachen - er hat immer einen frechen Spruch auf den Lippen. REZENSION ZUM ERSTEN BAND DER REIHE HIER LESEN.

5. Welches ist dein liebstes Paar?

Okay, ich bediene mich schon wieder aus der Article 5-Reihe, aber ich LIEBE Ember und Chase. Ich finde die beiden wirklich toll zusammen, vor allem ab dem zweiten Band. Im ersten Band haben sich die beiden noch ein bisschen viel gestritten (wobei die Gründe dafür recht verständlich waren), aber sie haben einfach nicht miteinander geredet. Ab dem zweiten Band kommen sie sich dann wieder näher und vertrauen sich einander an und im dritten Band? ♥ Toll toll toll! 

6. Mit welchem Paar konntest du dich so gar nicht anfreunden?

Ich kann es nicht oft genug sagen, aber ich kann Tessa und Jem aus The Infernal Devices von Cassandra Clare einfach nicht leiden. Absolut nicht. Ich weiß auch gar nicht, was Tessa an diesem Langweiler überhaupt findet, abgesehen davon, dass er freundlich und gesundheitlich angeschlagen ist. Weckt Jem in ihr den Mutterinstinkt oder was? Hat sie das Gefühl, dass sie ihn pflegen muss? Ah, ich verstehe es nicht. Jem ist so öde, uninteressant und nichtssagend. Tessa sollte sich lieber an Will halten. Der macht wenigstens was her! REZENSION ZUM ERSTEN BAND DER REIHE HIER LESEN.  

7. Wer ist dein liebster Nebencharakter?

Eigentlich wollte ich hier zuerst Sean aus Article 5 nennen, aber da ich die Reihe dann das dritte Mal genannt hätte, habe ich hin und her überlegt, welchen Nebencharakter ich sonst noch total toll finde. Und da ist mir Xemerius aus der Edelstein-Trilogie eingefallen. Er ist so herrlich. Als er Anfang des zweiten Bandes auftauchte fand ich ihn zunächst ätzend, aber das änderte sich rasch, da er so geile Sprüche klopft und bei mir für brüllende Lacher gesorgt hat. ich hätte es zunächst nicht vermutet, aber er hat die Reihe doch sehr aufgewertet. REZENSION ZUM ERSTEN BAND DER REIHE HIER LESEN.

8. Wen kürst zu zum fiesesten Antagonisten 

Da wähle ich ganz klar Lord Voldemort aus den Harry Potter Büchern von Joanne K. Rowling. Weswegen ich aber einen Ausschnitt des Covers vom sechsten Band zeige liegt ganz einfach daran, dass man im sechsten Band am meisten von Voldemorts Persönlichkeit und Vergangenheit erfährt, was ich sehr spannend finde, da man nur von den wenigsten Antagonisten so viel erfährt. Zudem ist es bestürzend, dass Voldemort einfach nur abgrundtief böse ist und keinen Funken liebe, Reue und Gnade in sich trägt.

9. Wem würdest du gerne mal gehörig deine Meinung sagen?

Ganz klar Clary Fray aus The Mortal Instruments/Chroniken der Unterwelt von Cassandra Clare. Ich habe selten mal von einer so dämlichen, zickigen, unfähigen, eingebildeten und naiven Protagonistin gelesen. Wie ihr merken könnt: ich kann Clary nicht leiden :D Schon im ersten Band fand ich sie sehr anstrengend, da sie nichts allein hin bekommt und für alles Hilfe braucht und ständig gerettet werden muss. Im zweiten Band wird es noch schlimmer, da sie zur Oberzicke mutiert. Ich würde echt gerne mal Tacheles mit ihr reden und ihr sagen, dass sie von ihrem hohen Ross endlich mal runterkommen soll, denn die Welt dreht sich nicht nur um Miss Drama. REZENSION ZUM ERSTEN BAND DER REIHE HIER LESEN

10. War für dich schon einmal der Antagonist der eigentliche Held?

Wie? Kein Bild? Naja, ich habe wirklich hin und her überlegt, bin meine Buchregale lang gegangen und habe kein Buch gefunden, in dem der Antagonist für mich der eigentliche heimliche Held war. Viele nennen hier Snape aus Harry Potter und das kann ich auf jeden Fall nachvollziehen, doch für mich war Snape trotz allem nie ein Held. Also klar, es war heldenhaft, was er getan hat, aber das machte ihn nicht viel sympathischer für mich. Daher nenne ich hier einfach mal niemanden.


So, da ich den TAG vorbereitet habe, tagge ich mal niemand Speziellen, aber wer möchte, der kann sich gerne bedienen und ebenfalls Antworten posten :) Und wie siehts aus? Könnt ihr mir (teilweise) zustimmen oder seht ihr das alle gar nicht so wie ich?



Dieser Post wurde schon vor einigen Tagen vorbereitet. Da ich bis zum 21.04. nicht in Deutschland bin, werde ich erst später auf eure Kommentare eingehen können!

Kommentare:

  1. Deine Darstellung des TAGs ist echt sehr hübsch geworden! :)

    Ich finde deine Antworten toll und freu mich nun noch mehr drauf, die Article 5 Reihe zu beginnen :) (und mit den Infernal Devices Büchern wieder auf Kriegsfuß zu stehen, haha) und ich kann dir was Voldemort angeht nur zustimmen :D

    Nun muss ich mir nochmal genauer deine Rezis zu Anna dressed in Blood und Skulyduggery Pleasant anschauen :D

    Liebe Grüße,
    Lyrica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lyrica,
      Dankeschön, das freut mich sehr, dass dir die Darstellung gefällt :)

      Oh ja, du solltest die Reihe unbedingt bald lesen. Meine beste Freundin hat auch vor zwei Wochen den ersten Band beendet und meinte zu mir, das Buch wäre das beste gewesen, das sie jemals aus diesem Genre gelesen hat! Hach, The Infernal Devices wird mich wohl nie richtig glücklich machen... Vielleicht hätte ich doch auf dein Urteil hören sollen.

      Uh ich hoffe, sie haben dir zugesagt ;)

      Liebe Grüße, KQ

      Löschen
  2. Bei deinem Tag blutet mein Leserherz!
    Clary ist doch keine Zicke! So muss man halt sein, um Obermacho Jace Widerstand zu leisten. Und ihre Fähigkeiten beweist sie in den späteren Büchern oft genug.
    Und Jem hat einen wundervollen Charakter den Cassie gut darstellt. Dürfen kranke und freundliche Menschen etwa nicht geliebt werden, sondern nur die Badboys? Finde ich irgendwie ein bisschen gemein... Auch wenn ich auch Team Will bin, ist deine Begründung ziemlich diskriminierend.
    Dafür bin ich jetzt mega neugierig auf Article 5 und werde mal schauen ob ich sie auf Rebuy oder so kriege:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ana,

      ach, ist das nicht schön, dass es so viele unterschiedliche Geschmäcker gibt und nicht alle das gleiche mögen müssen? Herrlich ist das, oder? ;)

      Es freut mich ja sehr, dass Cassandra Clare dich offensichtlich komplett begeistern konnte. Ich wäre froh gewesen, wenn sie es auch bei mir geschafft hätte. Hat sie aber leider nicht. Ist das schlimm? Ich denke nicht, oder? Jeder (und ich schätze mal auch du) hat schon mal Bücher gelesen und für "schlecht" befunden, obwohl alle anderen sie toll fanden. Und dabei habe ich niemals gesagt, dass ich die Bücher von Cassandra Clare schlecht finde. Ich mag nun mal einige ihrer Charaktere nicht und man kann ja nun mal nicht alle Buchcharaktere mögen, so wie man nicht alle Bücher mögen kann usw.

      Zudem habe ich Jem nicht wegen seiner Krankheit kritisiert, sondern wegen seiner Langeweile. Er bietet mir persönlich einfach nichts. Er ist nett - und? Das reicht mir nicht. Das einzige Geheimnis, was er hat, wird direkt im ersten Band gelüftet (ich habe den letzten Band noch nicht gelesen, daher weiß ich freilich nicht, ob sich da was ändert), daher finde ich Jem ziemlich öde. Und daher kann ich nicht nachvollziehen, was Tessa groß an ihm findet und habe nur die Frage geäußert, ob es an seiner Krankheit liegt. Ich würde mal behaupten, dass ich hier niemanden diskriminiere.

      Article 5 kann ich dir nur wärmsten empfehlen und würde mich freuen, wenn dir das Buch gefallen sollte. Und wenn du es nicht mögen solltest, wäre das auch okay ;)

      Liebe Grüße, KQ

      Löschen
  3. Skulduggery wäre echt ein cooler Freund, allein wegen seines Humors :D. Aber ich glaube, mir wäre ein Leben mit ihm zu gefährlich ^^.

    Warum ist mir Xemerius nicht eingefallen? Der ist echt genial und mein absoluter Liebling aus der Reihe ;).

    Hm, ich glaub bei City of ... bin ich noch nicht so weit, aber ich fand Clary im 1. ganz okay. Außer dass sie einfach nicht kapiert, dass Simon auf sie steht. Da war sie schon echt blind. Allgemein finde ich es auch realistisch, wenn Mädchen, die gerade zufällig und von einem Tag auf den anderen in sowas reingeraten sind, nicht auf Anhieb Superkräfte haben und auch mal gerettet werden müssen.

    Snape, das ist mal eine gute Idee! Ich finde ihn echt toll, ich hatte schon immer ein Herz für die scheinbar Bösen, die einen einigermaßen nachvollziehbaren Grund für ihr Verhalten haben. Mir tut Snape einfach nur leid, aber ein richtiger Held wäre er für mich nicht. Schließlich haben sich in der ganzen Reihe viele Figuren heldenhaft verhalten und ebenfalls ganz viel dafür getan, dass am Ende alles gut ausgeht.


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Charlie,
      also Skul würde sicherlich schon viel Spaß bringen, aber ja, mit ihm wäre das Leben ganz schön gefährlich. Aber wie heißt es so schön? No risk, no fun :D

      Ich fand Clary im ersten Band auch ganz in Ordnung. Meine Lieblingsprotagonistin war sie auch da nicht, aber ich hatte auch nichts gegen sie. Klar, da hast du natürlich recht, dass sie natürlich nicht von 0 auf 100 in wenigen Tagen schießen kann, aber irgendwie war sie in meinen Augen manchmal doch ein bisschen sehr langsam. Ich meine, mich an eine Stelle zu erinnern, in der alle angegriffen wurden, und sie einfach nur rumstand und schrie, anstatt sich zu verstecken oder sowas... Ich fand sie im zweiten Band dann aber unerträglich.

      Mit Snape sehe ich das genau wie du. Seine Tat war heldenhaft, aber für mich ist er deswegen noch lange kein Held. Und ja, es gibt in den Büchern auch genug andere Figuren, die sich geopfert haben für das, an was sie geglaubt haben.

      Liebe Grüße, KQ

      Löschen

Hallo lieber Leser,
ich freue mich, dass Du einen Kommentar schreiben möchtest. Ich freue mich über jeden - außer über Werbe- und Spamkommentare. Die werden unkommentiert wieder gelöscht. Möchtest Du, dass ich Deinen Blog besuche, kannst Du gerne Deine Blog-URL dalassen - aber bitte mit einem sinnvollen, kontextbezogenen Kommentar zu meinem Post. Danke :) Und vor allem Danke an meine eifrigen Kommentatoren :)