Sonntag, 6. Juli 2014

Kaugummiqueen empfiehlt... ~ Bücher, in denen die Side-Kicks mir mindestens genauso sympathisch sind wie die Protagonisten

Hallo Leute,
nach einer Woche ungeplanter Pause geht es heute weiter und da die Woche ja gleich rum ist, tippe ich noch schnell einen neuen Post zu Kaugummiqueen empfiehlt... Ich lasse in letzter Zeit wohl etwas nach xD Immer wieder komme ich erst auf den letzten Drücker mit neuen Beiträgen daher, aber ich versuche dennoch, jede Woche einen Post zu schreiben. Ich muss auch noch eine Rezension schreiben und versuche das, am Dienstag zu bewerkstelligen. Aber es liegen auch noch eine Klausur und ein Referat vor mir, weswegen ich nichts versprechen möchte. Ich habe auch leider die ganzen letzten lieben Kommentare noch nicht beantwortet und hoffe, dass ich die Tage auch dazu noch kommen werde. 

Bei Kaugummiqueen empfiehlt... stelle ich euch wöchentlich etwa fünf Bücher vor, die ich euch uneingeschränkt empfehlen kann und die ein bestimmtes, für jede Woche neu überlegtes Kriterium erfüllen müssen. Jedes Buch, das ich euch zeige, habe ich auch gelesen und im besten Falle habe ich auch eine Rezension auf dem Blog, die ich verlinken kann.

Diesmal hat mir die liebe Lyrica von WORTSZENERIE (Lieblingsblog!) einen tollen Vorschlag gemacht. Sie kam auf die gute Idee, dass ich euch Bücher zeigen soll, in denen ich den Side-Kick, also den wichtigsten Nebencharakter, besten Freund des Protagonisten und Sprücheklopfer, mindestens genau so sehr mag wie den/die Protagonisten/in, wenn nicht sogar mehr. Nach ein bisschen Rumsucherei und Überlegung hier und da sind mir ein paar Bücher eingefallen. Auch hier muss ich verzeihen, wenn ich das ein oder andere Buch schon häufiger gezeigt habe.


Article 5 von Kristen Simmons

Diese Buchreihe habe ich euch schon mal in einem Post zu Kaugummiqueen empfiehlt... gezeigt, aber als ich den Themenvorschlag von Lyrica las, musste ich sofort an die Bücher denken. Und an Sean. Ich liebe Sean. Abgesehen davon, dass ich die Bücher geliebt habe und die Protagonisten geliebt habe, habe ich auch Sean geliebt. Inhaltlich geht es um Ember Miller, die vom Militär in ein Erziehungscamp geschickt wird, weil sie und ihre Mutter gegen Artikel 5 verstoßen haben sollen. Denn in Amerika hat das Militär die Kontrolle übernommen und die Gesetze sind konservativ und diskriminierend. Ember wird von niemand geringerem als ihrem Jugendfreund Chase Jennings verhaftet, doch als sie im Camp wegen ihres schlechten Benehmens bestraft werden soll, ist es ausgerechnet Chase, der sie rettet und mit ihr flieht. Die Einführung von Sean, der ein Soldat ist und Wachdienst in eben jenem Erziehungscamp leistet, hat mir damals sehr gut gefallen. Denkt man am Anfang noch, dass alle Mitglieder der MM, der Moral-Miliz und damit des Militärs, Feinde sind (man erinnere sich nur an den ersten Auftritt von Chase oder auch Tucker Morris), so ist Sean eine überraschende und angenehme Abwechslung und wird zu einer festen Stütze für Ember durch die gesamte Buchreihe durch. Er wird ihr bester Freund und sie arbeiten stets gemeinsam, haben sie doch ein ähnliches Ziel. Die ganze Zeit über habe ich gehofft, dass Sean alles überlebt, denn wenn er gestorben wäre, hätte mich das unendlich traurig gemacht. Mit ihm hat Kristen Simmons jedenfalls einen tollen Side-Kick erschaffen. Meine Rezension zum ersten Band findet ihr HIER.

Die Chroniken der Unterwelt - City of Bones von Cassandra Clare

In dieser Buchreihe gibt es mehrere "Side-Kicks", die ich eindeutig lieber mag als die Protagonisten. Jace Wayland ist noch ganz okay, aber ich persönlich komme ja überhaupt nicht mit Clary Fray klar, die in meinen Augen nur eine arrogante, egoistische, unfähige, kaltherzige Zicke ist. Punkt. Falls ich hier jemandem auf den Schlips treten sollte, dann tut es mir leid, aber es ist nun mal meine Meinung. Doch glücklicherweise kann die Reihe von ein paar netten und liebevollen Nebencharakteren stark aufgewertet werden. Nehmen wir nur mal Simon, Clarys (in ihren Augen) geschlechtslosen besten Freund, der schon ewig in sie verliebt ist, aber nie wirklich erhört, beziehungsweise dann von Clary nur ausgenutzt wird. Ja, er ist ihr als Freund wichtig und ja, sie tut alles, um ihn zu retten, aber ansonsten ist sie ihm gegenüber wenig feinfühlig. Simon mit seiner ruhigen, liebevollen und etwas tollpatschigen Art hat mir gut gefallen, vor allem tat er mir immer etwas leid, dass er so in Clary verschossen war. Im zweiten Band macht er ein paar interessante Entwicklungen durch, die mir gut gefallen haben. Und dann wären da noch Alec Lightwood und Magnus Bane. Die beiden muss man zusammen nennen (obwohl ich sie auch separat sehr mag), aber die beiden sind einfach ein tolles Paar. Vor allem Magnus sorgt wirklich für die lustigsten Situationen in den Büchern und hat mir zudem den zweiten Band von The Infernal Devices - Clockwork Prince noch gerade so erträglich gemacht. Er und Alec sind in der Buchwelt ein ungewöhnliches Liebespaar, was sie umso besonderer macht. Ich freue mich auf mehr von den beiden. Meine Rezension zum ersten Band von Chroniken der Unterwelt könnt ihr HIER lesen.


Die MacAllister-Saga/Brotherhood of Sword-Reihe von Kinley MacGregor

Ja, auch diese Buchreihe habe ich euch schon mal gezeigt, aber auch hier ist mir ein Charakter sofort aufgefallen, der in fast allen Bänden vorkommt, aber immer nur ein Nebencharakter ist: Simon of Ravenswood. Ich habe Simon während der gesamten Buchreihe wirklich lieben gelernt, da er eine richtige Frohnatur ist und vor allem in Kombination mit den etwas düstereren Helden wie Sin MacAllister, Stryder of Blackmoor und Draven of Ravenswood eine angenehme Leichtigkeit und viel Humor in die Bücher bringt. In den Bänden zwei, drei, vier und sieben geht es in erster Linie um die MacAllister Brüder (in jedem Band ist ein anderer Bruder Protagonist), die nach und nach ihre großen Lieben treffen. In den anderen Bänden geht es um die Bruderschaft des Schwertes und die Geschichten sind mit denen der MacAllisters verwoben. Während die MacAllisters und die anderen Helden ihre Herzensdame finden, kurz verlieren und wieder zurückgewinnen und andere, viel wichtigere und dramatischere Kämpfe bestreiten, steht ihnen immer Simon of Ravenswood zur Seite und unterstützt sie, wo er nur kann. Daher war ich sehr traurig, dass ihm kein eigener Band gewidmet wurde. Dafür gibt es eine nette Kurzgeschichte, in der Simon die Hauptrolle spielt und die Frau seiner Träume findet. Nur ein kleiner Trost, aber immerhin etwas. Meine Rezension zu Where's my Hero? gibt es HIER zu finden.

The Bitter Kingdom von Rea Carson

Dieses Buch habe ich ganz aktuell gelesen, weswegen es mir natürlich noch sehr gut vor Augen ist. In den Büchern geht es um Elisa, die eine Königin und gleichzeitig die Trägerin eines Godstones ist. Diesen Godstone trägt nur eine Person alle hundert Jahre und an diese Person sind besonders große Hoffnungen geknüpft. Doch leider sind meisten der bisherigen Träger gestorben, bevor sie ihren von Gott gegebenen Auftrag erledigen konnten. Elisa plagen große Selbstzweifel, da sie nicht weiß, was Gott mit ihr vorhat. Und dann wird ihr Land von dem geheimnisvollen Volk Invierne angegriffen und Elisa setzt alles daran, ihr Land zu retten. Im zweiten Band der Reihe, The Crown of Embers, lernt die Protagonistin Elisa den Invierno Storm kennen. Storm ist ein überheblicher junger Mann, der von seinem Volk vertrieben wurde, da er nicht zu einem Animagus ausgebildet werden konnte. Die Wortgefechte, die sich Elisa und Storm liefern, sind einfach herrlich und haben mich immer wieder zum Lachen gebracht. Trotz ihrer Unterschiede und Storms Arroganz schaffen es die beiden mit der Zeit, Verbündete und sogar Freunde zu werden und allen Umständen zum Trotz gemeinsam gegen die Vernichtung des Königreiches zu kämpfen. Storm wurde mir jedenfalls von Seite zu Seite sympathischer und besonders im letzten Band, The Bitter Kingdom, habe ich ihn in mein Herz geschlossen. Meine Rezension zum ersten Band, The Girl of Fire and Thorns, gibt es HIER.


Saphirblau von Kerstin Gier

Als zu Beginn des zweiten Bandes der Edelstein-Trilogie von Kerstin Gier ein sprechender Wasserspeier auftauchte und anfing, blöde Sprüche zu klopfen, war ich erstmal sehr gewillt, die Augen zu verdrehen. Für gewöhnlich kann ich mit solchen "Haustier"-ähnlichen Wesen, die auch noch sprechen können und dann leider nur pseudo-lustig sind, gar nichts anfangen. Dementsprechend fand ich das erste Auftreten von Xemerius ziemlich blöd. Doch dieser Eindruck sollte sich glücklicherweise schnell legen, denn Wasserspeier Xemerius entwickelte sich ganz schnell zu meinem Reihen-Liebling und konnte mich immer wieder herzlich zum Lachen bringen. Die dummen Sprüche, die er von sich gibt, trafen immer genau meinen Humor und manchmal hat er mich sogar ein bisschen an meinen Vater erinnert, was vermutlich dazu beigetragen hat, dass ich ihn mochte. Selten habe ich mich mal so sehr in einem Buchcharakter geirrt und bin heilfroh, dass manchmal doch der zweite Eindruck der entscheidende ist und nicht der erste. Ich kann mir vorstellen, dass manche Leser mit Xemerius Humor nichts anfangen konnten, aber mir kam er genau gelegen. Auf jeden Fall handelt es sich hierbei um einen, in meinen Augen, perfekt gelungenen Side-Kick, der dem Namen alle Ehre macht. Meine Rezension zu Saphirblau gibt es HIER


Das waren nun fünf Bücher, in denen ich den wichtigsten Nebencharakter, den Side-Kick, unheimlich gerne mag, wenn nicht sogar mehr als die Protagonisten. Sie sorgen jedenfalls dafür, dass man immer etwas zum Lachen hat, auch wenn die eigentliche Handlung eher düster und beklemmend ist. Oder sie sind einfach nur herzensgut und eine große Stütze für die Protagonisten, ohne gleich ein Love-Interest zu sein. Von solchen Side-Kicks möchte ich bitte gerne mehr lesen.


Wenn euch die Reihe gefällt oder ihr Verbesserungsvorschläge habt, würde ich mich über Feedback freuen. Außerdem könnt ihr mir auch gerne Themenvorschläge hinterlassen, aus welchen Kriterien ich die nächsten Bücher empfehlen soll.

Bisherige Posts zu Kaugummiqueen empfiehlt...

Kommentare:

  1. Hey,
    mach dir keinen Stress! Uni geht eben vor und wenn mal ne Woche nix kommt ist es auch ok. Ich blogge schon seit Anfang des Jahres nur sporadisch, obwohl ich eig auch noch ein paar REs rezensieren müsste =/ Hab schon voll des schlechte Gewissen, aber ich möchte auch ne angemessene Rezi schreiben und keine in 5min verfasste.
    Ich find deine "Kaugummi empfiehlt..."Reihe voll gut, hab auch einige verpasst, die werde ich wenn ich genügend Zeit hab, nachlesen. Ohja, der arme Simon. Clarys Art und Weise wie sie mit ihm umgeht, is echt heftig. Dass sie nie gemerkt hat, dass er in sie verliebt is, ja vlt is das noch nachvollziehbar, aber dass sie ihn ständig irgendwo stehen lässt ohne einen Kommentar oder ihr es, nachdem sie es endlich mal weiß, dass er in sie verliebt is, sch*egal is zu Jace-Liebling zu rennen und ihm nochmal reinzuwürgen, dass sie ihn nicht mag, find ich echt nicht nett von ihr. Wahrsch finden eh alle Jace toll, ich aber nicht :D Ich finds gut, dass die beiden öhmm, will jetzt net spoilern, hab bis zum 2. Band gelesen und am Ende vom ersten erfahren sie ja ein Detail aus Jace Familie, find ich echt gut, hoff bleibt des so! *hässlich lach*
    Und Xemerius, wer liebt ihn nicht? ;)

    lg. Tine =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tine,
      manchmal muss ich mich sogar daran erinnern, dass die Uni eigentlich wichtiger ist^^ Aber dann trifft es einen Knüppeldick, weil das Referat doch schneller da ist, als man erwartet hat...
      Es freut mich wirklich, dass die Reihe gut ankommt, danke :) Ich bin auch beruhigt, dass ich nicht die Einzige zu sein scheine, die mit Clary nicht zurecht kommt. Puh. Haha bist du fies :D Ja, ich würde es den beiden auch gönnen xD
      Xemerius ♥ Er ist einfach super!
      Liebe Grüße, KQ

      Löschen
  2. Hui! Prompt wird der Vorschlag umgesetzt, das gefällt mir :D

    Vielen Dank für die vielen tollen Empfehlungen! Auf Article 5 freu ich mich wirklich immer mehr und hoffe, dass das Buch meine Erwartungen erfüllen kann. Wenn Band 2 und 3 endlich mal als Taschenbuch rauskommen, wird die Reihe sofort gelesen! :D

    Und ich stelle wieder mal fest, dass ich wahrscheinlich mit der City of-Reihe nicht warm werden würde... egal wie die Bloggerwelt davon schwärmt.

    Ein bisschen lachen musste ich ja, als du geschrieben hast, dass Ximerius dich an deinen Vater erinnert xD find ich super! :D ich war am Anfang auch wenig angetan von der Idee, aber genau wie bei dir, wurde Ximerius bei mir zum Star der gesamten Reihe.

    Ich freu mich schon auf die nächste Ausgabe! :)

    Liebe Grüße,
    Lyrica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lyrica,
      klar, das versteht sich doch von selbst ;)

      Ich hoffe wirklich, dass dir Article 5 gefallen wird. Ich habe ja eigentlich immer ein bisschen Angst, Lieblingsbücher zu empfehlen, weil es ja immer sein kann, dass der andere die Bücher dann nicht mag :D Aber bei Thomas Finn hatte ich mit dir ja wirklich Glück :) Der zweite Band, Breaking Point, ist doch schon längst als Taschenbuch erschienen xD

      Nah, um City of Bones wirst du durchaus einen Bogen machen können, du wirst nicht viel verpassen ;)

      Haha ja, Xemerius und mein Vater haben eine ziemlich ähnliche Art. Beide verarschen gerne xD

      Ich lasse mir für die nächste Ausgabe hoffentlich was gutes Einfallen :)

      Liebe Grüße, KQ

      Löschen
    2. Die Angst versteh ich gut ;) aber bisher hast du da bei mir noch nie was falsch gemacht :D

      Echt? Als ich letztens (okay, das ist auch schon ne Ecke her) nachgeschaut habe, gabs das noch nicht... seltsam. Dann guck ich gleich nochmal :D

      Liebe Grüße,
      Lyrica

      Löschen
  3. Hey, mal eine Frage zu the Bitter Kingdom,

    ich möchte gerne wieder mehr englischsprachige Bücher lesen und die Story klingt wirklich gut. Ist es ein einfaches oder ein schweres Englisch? Ich möchte nämlich ungerne gleich mit ganz komplizierten Büchern einsteigen. Mein Englisch ist zwar gut, aber ich habe auch eben lange Zeit nur in Deutsch gelesen.

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Paralauscher,
      also ich persönlich fand das Englisch in The Girl of Fire and Thorns und den anderen beiden Bänden der Reihe ziemlich einfach zu lesen. Da das Buch aus der Ich-Perspektive von Elisa geschrieben ist, muss man da auch nicht zu extrem hohes Niveau erwarten. Beim Lesen musste ich jedenfalls kein Wort nachschlagen, da sich alles beim Lesen sehr gut erschlossen hat. HIER kannst du übrigens mal in das Buch reinblättern und testen, ob du mit dem Sprachniveau zurecht kommst :)
      Liebe Grüße, KQ

      Löschen
  4. Ohjaaa, Xemerius ist einfach genial :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandrina,
      :D Aber sowas von!
      Liebe Grüße, KQ

      Löschen
  5. *lach* deine Empfehlungsreihe wird länger und länger, bald muss man wohl scrollen, wenn du es weiterhin immer unten in den Post packst! Ich liebe deine Empfehlungen einfach, da bekomme ich wieder richtig Lust bestimmte Bücher zu lesen. Von Rae Carson subt noch Band 2, da wollte ich eigentlich auch schon seit Ewigkeiten weiterlesen^^

    AntwortenLöschen

Hallo lieber Leser,
ich freue mich, dass Du einen Kommentar schreiben möchtest. Ich freue mich über jeden - außer über Werbe- und Spamkommentare. Die werden unkommentiert wieder gelöscht. Möchtest Du, dass ich Deinen Blog besuche, kannst Du gerne Deine Blog-URL dalassen - aber bitte mit einem sinnvollen, kontextbezogenen Kommentar zu meinem Post. Danke :) Und vor allem Danke an meine eifrigen Kommentatoren :)